Windows 8.1: Was wir erwarten dürfen…

Am 26. Juni 2013 wird es soweit sein und Microsoft die nächste Version seines allseits geliebtem Betriebssystems Windows vorstellen. Gerüchte über Gerüchte habe ich die letzten Monate gelesen und doch konnte ich mich nie zusammenreißen und das alles in einen Beitrag schreiben. Denn Fakten sahen anders aus!

Windows 8.1: Was wir erwarten dürfen…

Nun ist aber vorbei mit dem Rätselraten und Microsoft selber hat sich zu Wort gemeldet. Windows 8.1 vielerorts auch als Windows Blue gehandelt, wird der Nachfolger von Windows 8 und wird fortführen, was einst begonnen hat: die weitere Verschmelzung von Tablet und PC.

Suche

Fangen wir mal mit der Suche an, denn diese war ein gewaltiger Flop. Natürlich ist es hilfreich das man in der Modern UI nur noch tippen muss und schon landet man in der Suche. Aber die Suchergebnisse muss man dann noch nach unterschiedlichen Kriterien wie Apps, Einstellungen oder Dateien selber herausfiltern und das ist für mich dann kein schnelles Suchen mehr. Windows 8.1 will das ändern und soll auf Anhieb nicht nur lokale Suchergebnisse in einer Liste anzeigen, sondern auch globale, aus Bing-Ergebnissen und Cloud-Dateien.

Endlich frei definierbare Wallpapers…

…wie sie seit Windows95 zum Standard gehören. Also neu? Nicht wirklich. Für mich ein Unding, dass dies nicht von Anfang an dabei war. So wird es möglich sein den gleichen Bildschirmhintergrund wie beim Desktop auch hinter das Kacheldesign zu legen und so fällt der Switch zwischen diesen beiden Oberflächen fast gar nicht mehr auf. Zudem wird es eine größere Auswahl an Farbschemen geben und auch animierte Hintergründe werden möglich gemacht.

Windows Store

Der Windows Store ist eine reine Katastrophe und hat von Anfang an keinen Spaß zum Schmökern gemacht. Und wer mich kennt, der weiß, ich schmökere gerne! Der Store soll in der nächsten Generation nicht nur eine stetig eingeblendete Suche erhalten, sondern auch das Finden von Apps soll leichter von der Hand gehen. Zudem sollen App-Updates nun automatisch im Hintergrund ablaufen. Ein langersehntes Feature übrigens meinerseits!

Hauseigene Apps

Auch die eigenen Apps sollen einige neue frische Funktionen erhalten. So bekommt nicht nur die Foto-App ein paar nützliche Editierfunktionen, auch die Musik-App soll ein Frischbyte-Kur erhalten. Übrigens wird das Ausführen von zwei Apps nebeneinander entspannter, da die Breite nun variabel sein soll (bisher nur 1/3 zu 2/3).

Internet Explorer

Windows 8.1: Was wir erwarten dürfen…

Der allseits geliebte Internet Explorer wird in Version 11 erscheinen und uns Webentwicklern hoffentlich viel neue Freude(!) bringen. Höher, schneller und weiter und das Ganze noch Touch-optimierter. Zudem werden geöffnete Tabs über die Geräte hinweg synchronisiert.

Cloud

Nicht nur die komplette Synchronisation von PC Einstellungen sollen Einzug erhalten – was ich übrigens sehr nice finde –, sondern auch die Grenzen zwischen lokal und Cloud (SkyDrive) werden immer mehr verschmolzen. So bietet die SkyDrive-App sowohl Zugriff auf das lokale Dateisystem wie auf die Cloud gespeicherten Dateien.

PC Einstellungen

Apropos PC Einstellungen. Diese können nun direkt erreicht werden, ohne das man über die Systemsteuerung gehen muss.

Modern UI

Die Modern UI bietet in vielen Bereichen noch unglaublich viel Potential. Aber gut, da kann ich es am ehesten verschmerzen, dass dort noch nicht alles fertig war. Im kommenden Windows 8.1 soll es möglich sein, mit nur einem Wisch nach unten auf die Übersicht aller Apps zu gelangen. Dies war bisher nur über Rechtsklick und den Punkt “Alle Apps” möglich. Zudem können mehrere Kacheln auf einmal verschoben werden und der Bereichsnamen kann direkt aus der UI heraus bearbeitet werden.

Einige andere coole Features…

Der Start-Button kommt zurück. Allerdings nur der Button, nicht das Menü. Der Button wird zukünftig unten links immer dann eingeblendet bleiben, wenn man sich auf dem Desktop befindet. Zudem werden die Aktionen der Ecken auch austauschbar gemacht und die Option zum direkten Booten auf dem Desktop hinzugefügt.

Fazit

Rundum gesehen sind das viele neue Funktionen, die sich gut anhören. Einige sind zwar bei weitem sehr überfällig, aber lieber spät als nie und so freue ich mich auf den 26. und die Tage danach, wenn es heißt – neues Windows ausprobieren. Ich halte euch definitiv auf dem Laufenden…

(Quelle)