Windows 8.1 als virtuelle Maschine installieren

Windows 8.1 ist seit letzter Woche in einer Developer Preview für die breite Masse zugänglich. Allerdings handelt es sich um eine Preview, die nicht nur Bugs enthalten darf, sondern auch an einigen Stellen noch sehr instabil ist. Daher bietet es sich an, das neue Betriebssystem lieber in einer virtuellen Maschine auszuprobieren anstatt gleich ein gesamtes Update zu machen oder gar sein produktives System wegzuwerfen und mit der neuen Version zu ersetzen.

Kleiner Hinweis vorab – ihr solltet virtuelle Maschinen nur dann installieren, wenn ihr auch genügend Arbeitsspeicher zur Verfügung habt. Windows 8.1 braucht mindestens 1GB RAM und kann nicht laufen, wenn nicht genügend Ressourcen frei sind.

Check? Dann fangen wir doch mal an:

1. ISO von Windows 8.1 hier in der richtigen Sprache herunterladen. Hinweis: 32Bit Variante reicht vollkommen!

2. VirtualBox hier herunterladen und installieren

3. VirtualBox starten und den Punkt “Neu” anklicken (Alternativ: “Maschine” –> “Neu”)

virtualbox neue maschine

4. Name angeben, Typ – “Microsoft Windows” und Version “Windows 8” angeben

 

screenshot_03

 

5. Ab hier wird es nun einfach, Arbeitsspeichergröße können die vorausgewählten 1024MB bleiben….

 

screenshot_04

 

6. …so keine bisher existierende Festplatte vorhanden, erzeugen wir eine neue. (Typ ist egal)…

 

screenshot_05screenshot_06

 

7. …dynamisch wachsend am besten, um den Speicherplatz nicht gleich gänzlich zu reservieren…

 

screenshot_07

 

8. …voreingestellte Speichergröße sollte auch so ok sein und fertig ist die “nackte” virtuelle Maschine!

 

screenshot_08

 

9. Nun müsst ihr auf die VM klicken, starten drücken und bei der Auswahl des Installationsmedium die heruntergeladene ISO von Windows 8.1 suchen. Eingebunden? Dann sollte alles von alleine starten und euch durch den Installationsvorgang schicken…

screenshot_02screenshot_10

 

 

10. Have Fun mit Windows 8.1 Zwinkerndes Smiley.

[thumbs-windows81]

Kommentare sind geschlossen.