WhatsApp: Android-Nutzer müssen zahlen

WhatsApp Icon

Das ist ja mal eine Hammernachricht hier heute. WhatsApp wird kostenpflichtig. Eigentlich nichts neues. Hatte ich euch doch neulich erst darüber informiert, wo ihr die Bezahlinformationen bei Android finden könnt. Damals hatte ich mich auch gewundert, warum mein kostenloses Abo noch so lange geht, wo ich doch der Ansicht war, WhatsApp früher installiert zu haben. Die Lösung liegt in der Kulanz von WhatsApp. Diese haben von sich aus zwar gesagt, sie bitten User nach einem Jahr zur Kasse, allerdings wurde nach einem kostenfreien Jahr, das Abonnement einfach kostenlos um ein Jahr verlängert.

Damit soll nun Schluss sein. Wie mobiflip berichtet, kommt es bereits jetzt vermehrt zur Aufforderung, WhatsApp kostenpflichtig für ein weiteres Jahr zu registrieren. Kostenpflichtig ist ein Wort, wo viele User sich wegdrehen und kostenloses suchen. Aber hey, wir verschicken Millionen Nachrichten pro Tag über die Server von denen und egal wieviel Kritik an den Sicherheitslücken und-mängeln in den letzten Monaten laut wurden, dort sitzen Entwickler, die auch bezahlt werden wollen. Und habt ihr in WhatsApp Werbung gesehen? Ich nicht und ich bin sehr froh darüber und ganz ehrlich, dann bezahl ich auch einen Euro pro Jahr, damit so bleibt!

In den FAQ steht dazu:

Beim iPhone muss man nur einmal bezahlen, wenn Sie die Anwendung herunterladen. Apple lässt Sie WhatsApp danach so oft wie nötig herunterladen. Bitte beachten Sie, dass Sie jedes Mal die gleiche Apple-ID verwenden.

Für alle anderen Telefone (Android, BlackBerry, Windows Phone und Nokia) ist WhatsApp für ein Jahr kostenlos. Nach diesem Jahr haben Sie die Möglichkeit, das Abo um ein weiteres Jahr für $ 0,99 zu verlängern.
Abos sind kumulativ, das heißt, wenn Sie für ein weiteres Jahr bezahlen, wird es zu Ihrem jetzigen Abo oder kostenlosen Jahr hinzugefügt.

Es gibt keine Unterschiede zwischen der kostenlosen und der bezahlten Version von WhatsApp außer der Gültigkeitsdauer.

Wie seht ihr das? Schluss mit lustig und ein Euro locker für diesen Dienst?

6 Responses to “WhatsApp: Android-Nutzer müssen zahlen”

  1. Chris Goldi sagt:

    Also ich bin da ganz klar dabei. 1 € und unbegrenzt schreiben. Da würde ich nicht jammern. Jede SMS kostet sonst zwischen 5 und 20 ct. Also passt das super gut.

  2. […] wie es heute durch die Medien flattert (gestern abend natürlich auch schon). WhatsApp wird kostenpflichtig! Klar, eine Nachricht, die für viel Wirbel sorgt. Denn das Wort “Kosten” klingt immer […]

  3. […] wird für alle, außer Apple-Nutzer, kostenpflichtig. 80 Cent pro Jahr. Eine stolze(!) Summe für stetig laufende Server, Entwickler die bezahlt werden müssen und eine […]

  4. […] Was war nicht so toll. Eindeutig gepraegt wurde die Woche von dem, nicht so tollen, da sinnfreien, Hype rund um WhatsApp. Eine Nachricht, die irgendwann kommen musste, aber zu unglaublich grossem, fuer mich eben recht […]

  5. […] WhatsApp für Android kostenpflichtig wurde, hatten wir hier ausführlich in der Tech-Lounge thematisiert. Ein Euro im Jahr sollte jemand für diesen tollen Dienst berappen können. Desweiteren hatte ich […]

  6. […] WhatsApp: Android-Nutzer müssen zahlen […]