Welches Tablet-Betriebssystem ist besser: iOS 7 oder Windows RT 8.1?

Mitte 2013 stellte Microsoft sein neustes Betriebssystem für PCs und Tablets vor. Schon kurze Zeit später präsentierte auch Apple die neuste Version iOS. Doch welches Betriebssystem schneidet im direkten Vergleich besser ab? Das unabhängige DSL-Vergleichsportal schlaubi.de hat beide Tablet-Betriebssysteme miteinander verglichen und zeigt, welche Neuerungen vorgenommen wurden. 

Design

Was das Design betrifft, hat Apple ganze Arbeit geleistet. Es ist nicht nur deutlich moderner, sondern auch viel minimalistischer und wirkt nicht mehr so überladen wie iOS 6. Die App-Schaltfläche wurde ebenfalls erneuert und zeigt jetzt flache, neu-designte Icons. Auch der Übergang zwischen den Apps scheint flüssiger und bedienungsfreundlicher als vorherige Versionen von iOS. 

Das neue Windows RT 8.1 kann im Gegenzug mit keinen großen Neuerungen trumpfen. Der Startbildschirm ist kaum zu unterscheiden von vorherigen Versionen und zeigt immer noch das Kachelmenü. Ein Plus ist hier jedoch die überarbeitete Bildschirm-Aufteilung, die es erlaubt, zwei verschiedene Apps gleichzeitig anzuzeigen. 

Menü 

Das neue Apple Control-Center, das durch ein Wischen jederzeit aufrufbar ist, erlaubt einen zentralen Zugriff auf bis zu 26 verschiedene Funktionen wie den Musikplayer und Helligkeits-Einstellungen. Mit einem Doppelklick auf der Home-Taste ruft man schnell und bequem alle laufenden Anwendungen auf. Was beendet werden soll, wird mit einer leichten Fingerbewegung nur nach oben gewischt. Ein ebenfalls langersehntes Update war das Anlegen von Ordnern mit unzählig vielen Apps. Dies geschieht mit iOS 7 jetzt intuitiver, indem man einfach nur eine App auf die andere zieht. 

Bei Windows RT 8.1 wird weiterhin auf die Metro-Kacheln gesetzt. Hier hat man jedoch die Option, die Kacheln in vier verschiedenen Größen zu individualisieren. Natürlich kann man so auch seine Favoriten wieder auf den Startbildschirm heften, während die restlichen Apps nur in der Menüansicht aufrufbar sind. Auch der Start-Button ist beim neuen Windows zurückgekehrt. Dieser öffnet allerdings nicht wie sonst das Startmenü, sondern erlaubt lediglich auf das moderne User-Interface zuzugreifen. Nur mit einem Rechtsklick kann das Tablet zudem ausgeschaltet werden.

Browser

Bei iOS 7 ist immer noch der beliebte Safari-Browser verfügbar. Hier wird aber auf eine einfachere Bedienung gesetzt, wie das neue, kombinierte Such- und Adressfeld zeigt. Zudem wird man auch nicht mehr auf nur acht auf einmal geöffnete Tabs beschränkt. Siri wurde auf iOS 7 ebenfalls überarbeitet und glänzt nicht nur mit neuen Stimmen, sondern kann auch noch Suchabfragen in Bing, Twitter und Wikipedia starten.   

Bei Windows RT 8.1 wird weiterhin auf den Internet Explorer 10 gesetzt. Hier werden Webseiten wie auf einem Desktop-PC angezeigt und auch die Wiedergabe von Flash und JavaScript ist möglich. Ein weiteres Plus: Lieblings-URLs können sofort an den Startbildschirm geheftet werden, um diese schnell abzurufen. Auch die Anzahl der aufgerufenen Tabs wird bei Windows nicht begrenzt. 

 App Store

Die Suche nach neuen Apps ist auf iOS 7 nun deutlich personalisierter. So hat man jetzt die Möglichkeit, nach Anwendungen zu suchen, die in der Nähe des eigenen Aufenthaltsortes häufig geladen werden. Ein besonderes Plus ist zudem, das alle Updates nicht mehr manuell installiert werden müssen, sondern automatisch im Hintergrund aktualisiert werden.

Die automatische App-Synchronisation gibt es auch bei Windows RT 8.1. Auf das richtige Office-Programm muss man hier jedoch verzichten, da der Windows Store immer noch über ein nur geringes Angebot an Apps verfügt. Dafür enthält Windows RT 8.1 eine Reihe anderer Funktionen für den multimedialen Gebrauch, wie z.B. eine Musik- und Video-Plattform auf der man Songs, Filme und Fernsehserien runterladen kann. 

Fazit

Weder Apple noch Microsoft haben mit ihren neuen Betriebssystemen bahnbrechende Änderungen vorgenommen. So hat Microsoft mit Windows RT 8.1 zwar auf die Kritik der Nutzer gehört und die Steuerung vereinfacht, doch das scheint auch schon alles zu sein. Apple hingegen präsentiert eine moderne und frischere Version von iOS. Auch hier liegt die Benutzerfreundlichkeit im Vordergrund, mit dem neu-designten Control Center  und der Schaltfläche.