Was sind eigentlich diese Google Doodle?

Zur Zeit der Olympischen Spiele in diesem Jahr hatte Google wieder einige neckische Flashspielchen auf seiner Homepage eingebunden gehabt. Direkt über der Eingabetextbox, die wir alle tagtäglich zum Suchen nach Begriffen, Informationen und neuem Wissen nutzen.

Dieser Bereich ist normalerweise dem klassischen Google Logo vorbehalten, wird aber eben zu bestimmten Ereignissen, wie Jahrestagen, Feiertagen oder zu Ehren einiger Künstler anderweitig kreativ gestaltet. Diese Idee hatten die Gründer Larry Page und Sergey Brin schon vor der Unternehmensgründung und kreiierten erstmal zum Burning Man Festival im Jahre 1998 ein verändertes Doodle. Doodle heißt übrigens soviel wie „Gekritzel“ oder „kritzeln“ im Englischen.

Man kann sogar selbst kreativ werden und jederzeit Vorschläge für Google Doodles machen und diese an die eMail-Adresse proposals@google.com senden. Desweiteren, und das war mir auch neu, ist aus dieser recht kleinen Anfangsidee inzwischen ein Geschäft mit Fan-Artikeln geworden. So könnt ihr eure Lieblings-Doodle auf Tassen, Skate-Boards oder T-Shirts im Doodle-Shop bestellen. Vielleicht werde ich da auch mal zuschlagen, denn einige haben mir über die Zeit doch recht gut zugesagt ;-).

Kommentare sind geschlossen.