Was bedeutet Rootzugriff auf dem Smartphone?

Immer wieder ist die Rede von Rootzugriff bei Android. Aber was bedeutet der Begriff „Root“ überhaupt?

Das Rooten eines Android Smartphones bietet letztendlich dem Nutzer volle Zugriffsrechte auf das Betriebssystem des Smartphones. Der Root gibt dem Benutzer Zugriffe auf das Dateisystem, die so von Werk an nicht gedacht sind, womit man Dateien installieren, austauschen, verändern oder aber auch entfernen kann.

Mit Root Zugriff ist es dem Android Nutzer zudem möglich Custom ROMs, sprich modifizierte Android Versionen, zu installieren. So kann man zum Beispiel das Aussehen und die Funktionalität des Handys ändern und zum Beispiel eine noch nicht für das Gerät freigegebene Software aufspielen.

Vorteile des Root Zustandes:

  • volle Kontrolle über das Android Betriebssystem
  • installierte Apps können auf die SD Karte verschoben werden (um den internen Speicher zu entlasten)
  • System Dateien können modifiziert werden, um zum Beispiel vorinstallierte Anwendungen zu entfernen
  • Verwendung von Apps, die Root Rechte benötigen
  • Backup des kompletten Systems erstellen
  • Cache von Apps kann auf SD Karte ausgelagert werden
  • volle Zugriffsrechte auf Dateien des Gerätes

Allerdings gibt es neben den ganzen Vorteilen, leider auch Nachteile:

So verliert man laut Hersteller die Garantie, wenn man sein Android Smartphone rootet und es kann bei einem missglückten Rootvorgang auch im seltenen Fall zum Totalschaden des Systems kommen.

Also solltet ihr euch gut überlegen, ob ihr wirklich einen Root-Zugriff benötigt, bevor ihr den ganzen Spaß anwendet!

One Response to “Was bedeutet Rootzugriff auf dem Smartphone?”

  1. […] ist für das Verwenden von Custom-ROMs der Rootzugriff auf ein Gerät vonnöten. Was Root bedeutet, hatte ich an anderer Stelle schon einmal beleuchtet. Wie ihr welchen, zumindestens auf dem Samsung Galaxy S2 erlangt, werde ich in den nächsten Tagen […]