Vollständiges Android Backup ohne Root

Es gibt so unzählig viele Gründe, weshalb man ein Vollbackup seines Androiden benötigt, dass ich diesen Punkt einfach mal überspringe und voraussetze, dass ihr eines machen wollt ;-). Problem ist nur, dass die meisten Programme Rootzugriff auf eurem Smartphone benötigen. 

Eine Lösung für ein vollständiges Android Backup ohne Rootzugriff bietet das Tool Ultimate Backup Tool. Arbeitet mit Windows und Mac OS und bietet verschiedene Möglichkeiten zur Datei-Sicherung. So können entweder alle Daten inklusive oder exklusive System-Apps sowie nur einzelne Apps gesichert werden. Zudem kann auch ein Backup erstellt werden, was nur die Inhalte der SD-Karte enthält. Auch eine „Restore“-Option ist vorhanden, um die Daten bei Bedarf dann wieder zurückzuspielen.

Einzige Voraussetzung ist Android 4.0 oder höher.

Hinweis: Ich übernehme keine Haftung für eventuelle Schäden am Smartphone. Der Vorgang geschieht auf eigene Gefahr und kann unter Umständen zum Verlust der Hersteller-Garantie führen (besonders im Hinblick auf das Entsperren des Bootloaders oder Rooten beim Galaxy Nexus).

Sooo … Android-Smartphone mit ICS oder höher zur Hand? Ultimate Backup Tool heruntergeladen und entpackt? Dann müsst ihr nur noch in eurem Androiden zu den „Einstellungen“ -> „Entwickleroptionen“ navigieren und „USB-Debugging“ aktivieren.

Nun führen wir aus dem heruntergeladenen Installationsordner die UBT.bat aus:

Hier kann nun der Standard-Speicherpfad „C:\backup\“ verändert, die verschiedenen Modi der Datensicherung angestoßen oder aber auch Treiber installiert werden. Sogar das Entsperren des Bootloaders im Galaxy Nexus ist von hier aus möglich und noch einige kleinere nützliche Funktionen, die ihr bei Bedarf ausführen lassen könnt.

Ich führe nun einfach mal die Option 2 durch: Sicherung aller meiner Apps ohne die System-Apps.

Auf Wunsch kann auf dem Smartphone das entstehende Backup mit einem Passwort verschlüsselt und anschließend auf „Meine Daten sichern“ bestätigt werden.

Jetzt rattert er die gewünschte Option durch und wird das Ganze dann mit einer Meldung bestätigen, dass das Backup erfolgreich abgeschlossen wurde.

Wer jetzt die Daten zurückspielen möchte, der braucht im Tool nur die Option „Restore“ auszuwählen, die Backup-Datei aus dem Dateiexplorer vorzuschlagen, das eventuell eingegebene Passwort anzugeben und schon wird das Backup wiederhergestellt.

Easy oder? ;-)

Kommentare sind geschlossen.