Xbox Music

Xbox Music: Microsoft veröffentlicht die Android- und iOS-App

Sowohl Martin als auch ich sind riesengroße Fans von Spotify, dem Musik-Streamingdienst aus Skandinavien mit über 20 Millionen Songs und Apps für alle gängigen Plattformen. Ein Zehner im Monat und schon steht dem unendlichen Hörgenuss nichts im Wege.

In diesem Segment möchte aber seit heute noch jemand mitspielen: Microsoft. Diese hatten den eigenen Dienst Xbox Music zwar mit Windows 8 veröffentlicht und auch in das Betriebssystem via App integriert, allerdings gab es hier und da doch immer das Manko der fehlenden mobilen Anwendungen.

 

xbox music mobile

 

Standen bisher nur die Xbox, Windows, Windows Phone-Geräte und der Webbrowser als Abspielgeräte zur Verfügung, so gibt es seit heute auch Apps für Android und iOS. Allerdings wird für die Nutzung der Apps ein kostenpflichtiges Xbox Music Pass-Konto zur Pflicht, welches ebenfalls mit 9,99 € zu Buche schlägt.

Microsoft Groove
Microsoft Groove
Entwickler: Microsoft Corporation
Preis: Kostenlos

Dem Nutzer stehen somit Millionen von Songs zur Verfügung, welche sich zu Alben und Sammlungen hinzufügen lassen und als Wiedergabelisten dann auf allen anderen Geräten abspielbar werden. Von der Optik weiß es mir zu gefallen, aber ein großes Feature fehlt noch: die Offline-Wiedergabe. Dieses soll noch nachgereicht werden und dann würde ich es als vollwertigen Konkurrenten zu Spotify sehen.

 

xbox music_ios android

 

Werde ich wechseln? Erstmal nicht. Ich bin ein Minimalist. Wenn ich merke, dass sich Xbox Music nahtlos in meine Systeme integriert und mir ein wahres Erlebnis für schmales Geld geboten wird, dann wechsle ich auch gerne den Anbieter meiner 24/7 Musik. Denn gewinnen tut der, der mir das beste Angebot macht und nicht der, der am längsten am Markt ist!

(Quelle: Xbox Blog)

[thumbs-xboxmusic]

Xbox Music: Webversion online verfügbar

Neben Platzhirsch Spotify buhlen auch noch viele weitere Musik-Streaming-Dienste da draußen um die Gunst der Hörer. Ein intelligenter Schachzug von Microsoft als unangefochtene Nummer eins in Sachen Betriebssystem in Verbindung mit ihrer Spielekonsole Xbox war es, ebenfalls einen Streamingdienst aus der Taufe zu holen.

Dieser startete letztes Jahr gemeinsam mit Windows 8 und brachte damit einen Musik-Katalog von rund 30 Millionen Songs mit sich. Ähnlich wie Spotify wird hier auf ein Freemium-Modell gesetzt. Sprich ihr könnt kostenlos Musik hören, unter Umständen mit Werbeunterbrechungen, aber für Offline-Zugriff und unbegrenzte Songauswahl werden 9,99 pro Monat via Xbox Music Pass fällig.

microsoft xbox music im browser

Nun hat Microsoft heute angekündigt, dass eine Webversion zur Verfügung steht. Wer also bisher auf die Windows 8 Kachel-App gesetzt hat, der darf sich nun auch über ein Genuss bei Windows 7 und Co. freuen. Allgemeines und auch mein persönlich größtes Manko? Fehlende mobile Apps. Diese Tatsache macht Spotify einfach noch attraktiver für mich.

Aber wem das nicht stört, der darf gerne Xbox Music eine Chance geben. 30 Tage dürft ihr es kostenlos nutzen und wird am Ende der Laufzeit in ein kostenpflichtiges Abo umgewandelt – also frühzeitig wieder kündigen!!!