vodafone

Samsung Galaxy S4: Vodafone-Branding bekommt Android 4.3 Update (XXUEMK9)

Kurze Info für Besitzer eines Samsung Galaxy S4 mit Vodafone Branding. Seit gestern rollt der rote Mobilfunkanbieter Android 4.3 für das aktuelle Flaggschiff der Südkoreaner aus.

Das Update kann Over-the-air (OTA) oder via Samsung KIES bezogen werden. Knapp 725 MB ist das Update groß und soll folgende Änderungen beinhalten:

  • Support für Bluetooth 4.0 LE und die Galaxy GEAR
  • OpenGL 3.0 Unterstützung
  • TRIM Support für eine bessere Performance
  • ANT+ Support
  • Samsung KNOX Implementation
  • Samsung Wallet wird installiert
  • RAM-Management wurde verbessert
  • verbesserte Displayschärfe
  • Update der TouchWiz Oberfläche
  • Samsung Browser wurde erneuert
  • Kamera-Firmware wurde verbessert

Das Update kann unter den Systemeinstellungen und dem Punkt “Telefoninfo” angestoßen werden. Alternativ dazu steht auch die Installation des CyanogenMods zur Verfügung.

News des Tages (12.11.2013): iPad Mini bestellbar, GMail mit neuen Funktionen, SkyDrive auf der Xbox One und Vodafone feiert kein Weihnachten

iPad Mini mit Retina Display im Online Store bestellbar

Letzte Nacht war der Apple Online Store für einige Zeit – sagen wir mal ohne Vorwarnung – offline. Heute morgen wussten wir dann alle warum. Apple verkauft seit heute das iPad Mini mit Retina Display. Zu haben ist das gute Stück in Silber oder Spacegrau ab 389€. Eckdaten: Bis zu 10 Stunden Akkulaufzeit, 8x schnellere Grafik, 4x schnellere CPU, 7,0″-Display mit einer Auflösung von 2048×1536 Pixel bei 326 ppi. Apple selbst bewirbt das Gerät mit dem Titel „das kleine Wunder“. Ob es das ist, mal sehen.

Google Mail mit neuen Funktionen

[perma-googlemail]

Vor einem halben Jahr hat Google Mail eine Quick Action Bar spendiert bekommen, welche einige Funktionen mit sich brachte, die weiterführende Informationen zu Email-Inhalten anzeigen können.

Nun hat Google der Anwendung noch weitere Möglichkeiten spendiert. So erkennt Google Mail auch Links zu YouTube und Vimeo und kann das Video direkt aus dem Posteingang heraus abspielen. Zudem werden, allerdings erstmal USA-only, Restaurant-Reservierungen vom Webdienst Seamless angezeigt und das Restaurant wird in Kartenform mit kurzen Infos als Overlay angezeigt.

Des Weiteren werden auch Links zu Cloud-Diensten wie Google Drive und Dropbox direkt erkannt und zum direkten Öffnen angeboten. Google Drive bekommt hierbei sogar noch den Mehrwert, dass Anhänge mit nur einem Klick gleich in der Cloud abgespeichert werden können und nicht umständlich über das lokale Verzeichnis heruntergeladen werden müssen.

Tizen braucht nur 256 MB in der Lite-Version

[perma-tizen]

Ich hatte gestern bereits über Tizen geschrieben. Nun sind noch weitere Infos bekannt geworden, nach denen es eine Lite-Version für Low-End-Geräte bis zu 320 x 480 Pixeln geben soll, welche nur 256 MB RAM Arbeitsspeicher benötigen. Die Vollversion wird allerdings auch nur 512 MB RAM brauchen und spielt somit im gleichen Segment wie das kürzlich vorgestellte Android 4.4 KitKat. So langsam hab ich das Gefühl, dass wir uns wieder zu humaneren Speccs bewegen und nicht immer dieses wer-hat-den-größten-Verhalten.

Xbox ONE mit SkyDrive-Anwendung

[perma-xbox]

Wer hätte das gedacht, dass die Spielekonsole von Microsoft mit Microsofts Cloud-Dienst SkyDrive verbunden wird. Scherz beiseite – Microsoft hat nun bekannt gegeben, dass man auf der Xbox One eine SkyDrive-Integration vorfinden wird. So kann man direkt aus der Cloud heraus Fotos und Videos auf dem TV genießen können. Ehrlich gesagt, hätte ich das so oder so erwartet, aber man kann natürlich so tun, als wenn das etwas total abgefahrenes ist.

[youtube=http:// .com/watch?v=E2Vlsqft27I]

Google App-Übersetzung nun für alle Entwickler verfügbar

[perma-googleplaystore]

Google hatte es bei der Google I/O im Mai schon angekündigt, dass man einen Dienst starten will, der eine professionelle Übersetzung der App-Beschreibungstexte im Play Store anbieten würde. Da viele Apps aus ihrer Muttersprache per Maschine ins Deutsche oder Englische übersetzt werden und somit grauenhafte Ausdrücke zum Vorschein bringen, möchte man mit diesem Tool also mehr Qualität in den App-Store bringen. Preislich liegt der Dienst zwischen 75 und 150 Dollar, pro Sprache und je nach Umfang der App. Braucht ihr, dann gibt’s hier mehr Infos zum Thema. Wir sind übrigens auch mit einer Android-App vertreten, bieten aber nur Content für deutschsprachige User an und brauchen daher auch keinen übersetzen Beschreibungstext.

Vodafone sagt seine Weihnachtsfeiern ab

[perma-vodafone]

Die Rheinische Post hat heute unter Berufung einer internen E-Mail darüber berichtet, das mein Lieblingsprovider Vodafone alle Weihnachtsfeiern abgesagt hat. Somit spart man sich 4 Milliarden Euro, welche man im kommenden Jahr in Netz, Service und Produkten in Deutschland stecken möchte.

Damit reagiert das Unternehmen nicht nur auf die Kritik der vergangenen Monate bezüglich Netzausbau und Drosselungsplänen, sondern auch auf seine eigene angespannte Wirtschaftslage, da man im vergangenen Halbjahr weniger Kunden und Gewinn vorweisen konnte. Ich persönlich begrüße das Vorgehen und kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass man nun auf Feiern zum Weihnachtsfeste verzichten wird. Vielleicht wird eher ein wenig gespart oder haben wir hier einen Vodafone-Nutzer, der mitliest und uns die Sache brühwarm erläutern kann?

Kellogg´s im Shitstorm – Social Media Marketing will gelernt sein

[perma-kelloggs]

Wie immer gibt es zum Schluss einen kleinen Beitrag, der nicht unbedingt tagesaktuell, dafür aber sehr interessant ist. Die Müslifirma Kelloggs stand in letzter Zeit ein wenig unter Shitstorm, da sie einen etwas unpassenden Tweet bei Twitter gepostet haben. Michael von BasicThinking nutzt den Anlass gleich mal aus, um einige wichtige Regeln für den Umgang mit dem Social-Media-Marketing festzuhalten. Vielleicht für den oder anderen als Abendlektüre mal ganz interessant (auch wenn man nicht in diesem Bereich unterwegs ist).

Vodafone: neuer Werbeclip bewirbt LTE-Netz

Vodafone hat einen neuen Werbeclip, womit sie ihr LTE-Netz bewerben möchten. Nachdem ich ihn gestern im TV zum ersten Mal sehen durfte, hab ich ihn für Interessierte nochmal bei YouTube gesucht.

[perma-vodafone]

Ich bin bekanntlich selber Vodafone-LTE-Nutzer und bin hier im Großraum mehr als zufrieden mit der Abdeckung. Würde LTE nicht so stark am Akku zehren, würde ich nur noch mit Highspeed-Surfen. So bleibt es leider nur ein Privileg, wenn ich weiss, dass ich meinen Akku nicht noch einen Tag lang brauche. Wie findet ihr den Werbeclip? Gelungen oder nicht?

http:// .com/watch?v=mGxPUpMx5ZI

[thumbs-vodafone]

Vodafone: Was ist zu tun nach dem Daten-Diebstahl?

Heute morgen wurde bekannt, dass der deutsche Mobilfunkanbieter Vodafone, Opfer eines professionellen Datendiebstahls geworden ist. Der Einbruch soll von einem Mitarbeiter eines externen Dienstleisters erfolgt sein, der praktisch nicht direkt bei Vodafone gearbeitet hat, dennoch Zugriff auf den Administrationsbereich der IT-Struktur hatte.

[perma-vodafone]

Der Angriff geschah nach jüngsten Erkenntnissen bereits am 05. September. Allerdings wurde auf Anraten der Strafverfolgungsbehörde ein Stillschweigen verhängt, um eventuell weitere Schäden bei anderen Anbietern zu prüfen und die Öffentlichkeit nicht in Panik zu versetzen. Nun hat Vodafone heute morgen also grünes Licht bekommen und seine Kunden über den Datendiebstahl informiert.

Leider Gottes bin ich auch betroffen und muss mich fragen, welche Auswirkungen das nun auf mich hat.

Welche Daten wurden gestohlen?

Laut offizieller Vodafone-Aussage sind Name, Adresse, Geburtsdatum, Geschlecht, Bankleitzahl und die Kontonummer betroffen. Kreditkarten-Daten, Passwörter, PIN-Nummern, Mobiltelefonnummern und Verbindungsdaten sollen von dem Vorfall nicht betroffen worden sein.

Was kann ein Unbefugter mit diesen Daten nun anstellen?

Prinzipiell könnten die Diebe jetzt Phishing-E-Mails herum senden, in dem Ahnungslose zur Eingabe weiterer sensibler Daten aufgefordert werden. Auch das Versenden von Werbebriefen an die Vodafone-hinterlegte Adresse kann vorkommen, gilt aber als sehr unwahrscheinlich. Da die Angreifer allerdings auch die Kontonummern und Bankleitzahlen ergaunert haben, könnten diese einfache Lastschriftabbuchungen tätigen, ohne eine Zustimmung von euch zu brauchen.

Was kann ich dagegen tun?

Generelle Vorsicht ist geboten. Sollten bei euch im Posteingang E-Mails auftauchen, die euch spanisch vorkommen, immer FINGER DAVON lassen. Es wird euch niemals jemand nach Bankdaten, Passwörtern im Klartext oder Zugangsdaten fragen. Auch die Aufforderung, die ganze TAN-Liste einzugeben, sollte einen stutzig machen (kein Witz, ist schon vorgekommen).

Beim Thema Bank und Diebstahl der Bankdaten, solltet ihr in nächster Zeit ein genaues Auge auf eure Kontobewegungen haben. Lastschriftabbuchungen können generell online beziehungsweise in der Bankfiliale eures Vertrauens rückgängig gemacht werden. Außerdem solltet ihr dann eure Bank informieren und bestenfalls euch beraten lassen, was man in Zukunft dagegen tun kann.

Kann ich sonst irgendetwas tun?

Eigentlich recht wenig. Den Diebstahl kann man nicht mehr rückgängig machen. Einfach ein wenig mehr Vorsicht beim Öffnen von E-Mails und Briefen und das Bankkonto im Auge behalten. Unter Umständen solltet ihr sicherheitshalber auch mal euer Vodafone-Passwort ändern (wurde nicht geklaut, aber tut auch nicht weh).

Lasst mal ein Statement da, seid ihr betroffen?

[thumbs-vodafone]

Vodafone: 2 Millionen Kunden-Daten gestohlen und Prüfung, ob man selber betroffen ist

Freunde des roten Providers Vodafone aufgepasst. Vodafone gab heute morgen bekannt, dass man Angriff eines professionellen Hackerangriffs geworden ist und rund 2 Millionen Kundendaten gestohlen worden sind. Der Angriff soll mit hoher krimineller Energie und einer guten Portion Insiderwissen durchgeführt worden sein und fand sehr tief in der IT-Infrastruktur statt.

[perma-vodafone-logo]

Betroffen sind ausschließlich deutsche Kunden und Daten wie Name, Adresse, Geburtsdatum, Geschlecht, Bankleitzahl und Kontonummer. Zugriff auf Kreditkarten-Daten, Passwörtern, PIN-Nummern, Mobiltelefonnummern oder Verbindungsdaten soll der oder die Hacker nicht gehabt haben.

Zur eigenen Kontrolle, ob man mit seinen Daten betroffen ist, solltet ihr auf dieser Webseite einen Check durchführen lassen. Dort wird geprüft, ob auch eure Daten entwendet wurden. Vodafone wird auch jeden betroffenen Kunden per E-Mail anschreiben und man sollte sich in nächster Zeit vor Phishing-Mails in Acht nehmen.

 

vodafone hackerangriff

 

Ich bin leider Gottes betroffen und werde wohl meine Kontodaten mal aktualisieren…

Hier nochmal die genaue Vodafone-Meldung:

Vodafone Deutschland ist kürzlich Ziel eines kriminellen Datenangriffs auf einen seiner Server geworden. Dieser Angriff war nur mit hoher krimineller Energie sowie Insiderwissen möglich und fand tief versteckt in der IT-Infrastruktur des Unternehmens statt. Dabei erlangte der Täter Zugang zu Stammdaten von 2 Millionen Personen. Er entwendete Angaben zu Name, Adresse, Geburtsdatum, Geschlecht, Bankleitzahl und Kontonummer. Sicher ist, dass der Täter keinen Zugang zu Kreditkarten-Daten, Passwörtern, PIN-Nummern, Mobiltelefonnummern oder Verbindungsdaten hatte. Vodafone bedauert den Vorfall sehr und bittet alle Betroffenen um Entschuldigung. Diese werden derzeit per Brief informiert.

Der Angriff wurde von Vodafone entdeckt, gestoppt und unverzüglich zur Anzeige gebracht. Seitdem arbeitet das Unternehmen eng mit den deutschen Aufsichts- und Justizbehörden zusammen. Sämtliche Zugänge, die der Täter genutzt hatte, wurden sicher verschlossen. Dieser Fall betrifft ausschließlich Vodafone Deutschland, andere Länder sind nicht berührt. Die Behörden hatten Vodafone zunächst gebeten, keine Informationen an die Öffentlichkeit zu geben, um die Ermittlungen nicht zu gefährden. Inzwischen haben sie einen Tatverdächtigen identifiziert und bei ihm eine Hausdurchsuchung vorgenommen. In Abstimmung mit den Behörden informiert Vodafone Deutschland jetzt alle betroffenen Personen umfassend und unterstützt sie dabei, mögliche Beeinträchtigungen zu vermeiden.

Von Vodafone eingeschaltete unabhängige Sicherheitsexperten bestätigen: Es ist für den Täter kaum möglich, mit den gestohlenen Daten direkt auf die Bankkonten der Betroffenen zuzugreifen. Allerdings könnte mit zusätzlichen Phishing-Attacken, zum Beispiel durch gefälschte E-Mails, versucht werden, weitere Daten wie Passwörter und Kreditkarteninformationen abzufragen. Vodafone rät seinen Kunden daher zu besonderer Vorsicht bei möglichen Telefon- oder E-Mail-Anfragen, in denen sie zur Herausgabe von persönlichen Informationen wie Passwörtern oder Kreditkartendaten aufgefordert werden. Vodafone stellt solche Anfragen grundsätzlich nicht. Ferner sollten Kunden ihre Kontoauszüge regelmäßig überprüfen und bei Unregelmäßigkeiten umgehend ihre Bank kontaktieren.

Über sein eigenes Security Operation Center wird Vodafone besonderes Augenmerk auf auffällige Entwicklungen im Netz legen und unverzüglich entsprechende Schritte einleiten.

Die Sicherheit von Daten hat für Vodafone höchste Priorität. Das Unternehmen verfügt über IT-Systeme, die den höchstmöglichen Standards entsprechen. Diese werden regelmäßig aktualisiert und erweitert. Vodafone unternimmt alle notwendigen Schritte, um die Sicherheit der Systeme weiter zu verbessern und diese vor zukünftigen kriminellen Attacken zu schützen.

[thumbs-vodafone]

Samsung Galaxy S4: Vodafone behebt LTE-Probleme

Noch eine gute Neuigkeit, welche mich soeben erreichte. Vorweg, ich bin Vodafone-Kunde mit LTE im Tarifpaket und seit einigen Monaten im Besitz eines Samsung Galaxy S4. Allerdings trübte sich die Stimmung, als sich die Fehler beim Einwählen ins LTE-Netz häuften.

Samsung Galaxy S4: Vodafone behebt LTE-Probleme

Darauf hat Vodafone nun reagiert und gegenüber Areamobile verlauten lassen, das Problem sei behoben. Zumindestens wird gerade dieser Beitrag via LTE veröffentlicht :) .

Also, alle wieder den Knopf für 4G und damit Highspeed-Internet aktivieren…

Samsung Galaxy S4: LTE Probleme mit dem Vodafone-Netz

Kleine News zum Samsung Galaxy S4 mit LTE an Bord. Denn dieses hat teils unter Vodafone derzeit noch ein kleines (Software-)Problem, wodurch die Verbindung manchmal abbricht und sogar der PIN-Code neu eingegeben werden muss. Andere Nutzer berichten auch davon, dass sie sich erst garnicht in das 4G-Netz einbuchen können.

Samsung Galaxy S4: LTE Probleme mit dem Vodafone-Netz

Kein Scherz, habe ich gefühlt einmal am Tag das Phänomen. Da es allerdings bisher nur das Vodafone-Netz betrifft, scheint es wirklich softwareseitig zu liegen und ich hoffe das Samsung hier ganz schnell nachzieht und einen Fix einspielt.

Eine Stellungsnahme seitens Samsung steht zudem auch noch aus. Ich werde ein Update nachliefern wenn ich mehr weiss.