screenshot

Screenpresso: Version 1.4.2 bringt Google Drive Integration und Button zum Anpinnen an den Desktop

Screenpresso ist mein favorisiertes Tool, wenn es um das schnelle Erstellen und Teilen von Screenshots geht. Freilich, Dropbox kann dies seit gestern auch, aber Screenpresso bringt viele weitere nützliche Features mit. Bereichsaufnahme, Fensteraufnahme, Vollbildaufnahme, integrierter Editor, Support von Dropbox, Facebook und Co. und und und.

[perma-screenpresso-all-banner]

Nun hat man die Version 1.4.2 veröffentlicht, welche nicht nur die Integration von Google Drive mit sich bringt, sondern auch das Erstellen von Evernote-Notizen ermöglicht. Zudem kann man auch von hier die Screenshots gleich in der Dropbox abspeichern. 

Desweiteren hat man einen neuen Button eingefügt, mit dem das Popup an den Desktop angepinnt werden kann und nicht mehr nach einer Weile automatisch verschwindet, ein neuer Kontextmenü-Eintrag, den Pfad der erstellten Datei gleich in die Zwischenablage zu speichern und auch das manuelle Einfügen eines benutzerdefinierten Mauszeigers steht nun zur Verfügung.

[tl-meinung] Tolle neue Funktionen. Gerade das fehlende Anpinnen hat mich manchmal um den Verstand gebracht und auch das nachträgliche Einfügen eines Mauszeigers ist eine feine Sache, die man gerade für Tutorial-Screenshots gut gebrauchen kann.

Den Download gibt es hier.

Dropbox: Screenshots direkt in der Cloud speichern

Kleine Info für Freunde des geliebten Cloud-Dienstes Dropbox. Dieser unterstützt nun in einer experimentellen Version das direkte Speichern von Screenshots in der Dropbox. Bisher war nur das Speichern der Bilder vom Smartphone möglich und der Kamera-Import am PC.

Nun könnt ihr als ganz easy [Windows + Druck] drücken und ihr werdet gefragt, was mit dem geschossenen Bildschirmabdruck geschehen soll.

Dropbox: Screenshots direkt in der Cloud speichern

Mir ist bewusst, dass in Zeiten wo Themen wie PRISM und Datenschutz ganz oben stehen, die Speicherung in der Cloud sicherlich nicht der Messias ist. Dennoch finde ich es sehr praktisch, denn bisher mache ich das ganze via Screenpresso und schiebe es mit zwei Klicks in die Cloud. Immerhin – zwei Klicks weniger!

Testversion gibt es übrigens hier

[thumbs-dropbox]

Android: Screenshots erstellen (Anleitung)

Ich benutze die Funktion seit ich blogge fast täglich und doch habe ich sie nie vorgestellt. Hole ich mal flott nach bevor die nächsten Fragen dazu eintrudeln.

Kleine Anmerkung vorweg. Die hier vorgestellten Möglichkeiten betreffen Stock-Android wie es aus dem Hause Google kommt. Anpassungen seitens HTC, Samsung, Sony etc. können diese Funktion anders aussehen lassen und kann unter Umständen bei den folgenden Wegen nicht funktionieren. Vielleicht seid ihr so nett und schreibt dann eure Erfahrungen in die Kommentare, damit ich das ergänzen kann. Dankeschön!

Bild007

Tastenkombinationen machen Screenshots

Neben der Möglichkeit ab Android 4.0 auch einen Screenshot per Power-ON/OFF-Menü zu machen, muss man zumeist für die Erstellung eines Displaybildes eine bestimmte Tastenkombination möglichst gleichzeitig drücken.

Android bis 4.0: [HOME] + [Lautstärke leiser]

Android ab 4.0 bis 4.0.3: [Ein-Aus] + [Lautstärke leiser]

Android ab 4.0.4: [Home] + [Ein-Aus]

…wie erwähnt kann auch das Drücken der Taste [Ein-Aus] in ein Menü führen, wo der Punkt “Bildschirmfoto” steht.

2013-04-28 11.05.06