Google Maps

Weihnachten: Wenn es damals schon Facebook, Google, Twitter und Apple gegeben hätte

Morgen ist bekanntlich Weihnachten und Jesu Geburt damit 2013 Jahre her. Was in diesen Jahrtausenden alles schon passiert ist, darf gerne in den Geschichtsbüchern nachgelesen werden,  wir aber leben im Jahre 2013 und heute herrschen Größen wie Facebook, Google, Apple und Twitter mit ihren Webdiensten und erleichtern uns Menschen die Kommunikation erheblich.

weihnachten-2013-mit-twitter-facebook-und-co

Auch wenn das folgende Video eher als Werbemittel dient, so finde ich die Umsetzung humorvoll gemacht. Wie wäre es, wenn das Jesukind also heute zur Welt käme und sowohl Josef, als auch die drei Könige in den Genuss der neuen sozialen Medien kämen. Seht selber :)

[vimeo=http://vimeo.com/82154406]

Google Maps: Routenplaner direkt bei google.de nutzbar

Kleiner Tipp zur Google Suche, der mir heute über den Weg gelaufen ist. Wenn man sich via Google Maps von A nach B navigieren lassen will, dann reicht eine einfache Google Suche schon aus.

So ist es möglich, dass man direkt in die Suche hineinschreibt “von Berlin nach Cottbus” und Google berechnet euch die Fahrzeit (ausgehend vom Auto), gibt die Gesamtlänge an und nach einem Klick auf das Ergebnis kommt ihr natürlich direkt zum Routenplaner bei Google Maps. Einfach mal ausprobieren…

Google Maps Transit jetzt komplett für Berlin-Brandenburg verfügbar

Wir sind leider zeitlich gerade sehr eingespannt, weswegen die Woche mal wieder so Artikelarm daherkommt. Sorry also an dieser Stelle. Trotz allem muss ich euch ein flottes Update für Bewohner von Berlin und Brandenburg geben. Denn Google hat sein Google Maps Transit (endlich einmal) ausgebaut.

Bisher konnte ich nämlich Google Now nicht wirklich für meinen Arbeitsweg nutzen, da ich drei Stationen mit der U-Bahn fahren muss/darf und Google dies bisher nicht unterstützte.

Screenshot_2013-09-03-23-45-12Screenshot_2013-09-03-23-45-01Screenshot_2013-09-03-23-44-52

Dies gehört aber seit dieser Woche der Vergangenheit an, denn Google Maps Transit hat nun auch Daten des Regionalverkehrs, der S-Bahn, U-Bahn, Tram, Bus und Fähren aller 40 Verkehrsunternehmen in der Region Berlin und Brandenburg. Somit ist der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) der erste, der deutschlandweit flächendeckend Daten an Google bereitstellt.

Mit einem beliebigen, internetfähigen Gerät lassen sich die Verkehrsdaten des VBB direkt aufrufen. Dazu geben Nutzer ihren Abfahrts- und Zielort auf Google Maps ein und klicken anschließend auf das Transit-Symbol. Daraufhin erhalten sie eine entsprechende Verbindungsempfehlung angezeigt: den Fußweg zur Haltestelle, Fahrverbindung mit Liniennummer, Umstiegen und der Reise- bzw. Fahrzeit. Möglich sind auch je nach individuellen Wünschen detaillierte Einstellungen zur Verkehrsmittelwahl, zu Umstiegen und Fußwegen. Darüber hinausgehende Routeninformationen, wie z.B. zur Barrierefreiheit, Echtzeit oder zu den Fahrpreisen gibt es in der VBB-Fahrplanauskunft im Internet. Google Maps verweist über Links auf die Website des VBB sowie der jeweiligen Verkehrsunternehmen.

Da sag ich nur: Endlich! Smiley

[thumbs-google]

WhatsApp: Update behebt Problem mit Google Maps

Dank Andys toller Android-App WhatsApp 2Date bekomme ich immer fleißig die Beta-Versionen des beliebten Messengers auf mein Smartphone. So trudelte heute im Laufe des Tages die Version 2.11.43 ein, welche einen Fehler fixt, der mit den neuen Google Maps in Verbindung stand.

WhatsApp: Update behebt Problem mit Google Maps

Man freut sich ja immer, dass Google seine Anwendungen aktualisiert. Allerdings geht hier nicht nur vieles um die Oberfläche, sondern auch im Kern wird geschraubt. So kam es, dass Drittanbieter-Apps, welche den Standort auf Google Maps anzeigen lassen wollten, nicht mehr korrekt funktionierten.

In WhatsApp kann man seinen Standort verschicken. Öffnet der Gegenüber diesen, dann wird der Punkt in Google Maps angezeigt, welches seither allerdings nicht mehr ganz funktionierte.

WhatsApp hat aber flott reagiert und nun sollte nach einem Update wieder ein korrekter Standort angezeigt werden.

WhatsApp Messenger
WhatsApp Messenger
Entwickler: WhatsApp Inc.
Preis: Kostenlos

Alternativ direkt von der Homepage!

[thumbs-whatsapp]

Ausprobiert: die neuen Google Maps

Ich bin, wie viele andere auch, in den letzten Tagen dazu eingeladen worden, die neuen Google Maps auszuprobieren, welche auf der Google I/O Mitte Mai ein Teil der Keynote waren. Sie sollen nicht nur sozialer, sondern vor allem einfacher und schneller sein.

Erstes Fazit: Jau, es macht tierisch Spaß neue Orte zu erkunden.

2013-06-03_23h20_28

Aber der Reihe nach. Nachdem ich mich nun angemeldet habe (bei meinem Dauerlogin bei Google nur ein Knopfdruck), wurde ich in die Welt von Google Maps mit schönen Hinweistafeln geleitet. Kurz und bündig werden Infokarten eingeblendet und führen einen durch die Funktionen des neuen Google Maps.

2013-06-03_23h55_15

Interessant finde ich den Ansatz, dass wirklich auf einen Klick oben links Öffnungszeiten, Routenplaner und diverse andere gepflegte Fakten erscheinen. Dies war vorher doch irgendwie nicht so sexy gelöst wie jetzt.

2013-06-03_23h55_39

Zudem läuft das Ganze einfach viel runder. Am unteren Rand werden Bilder von Orten in der Nähe eingeblendet, die per Mausklick zu einem Vollbildmodus mutieren und eine Navigation durch viele weitere Bilder ermöglichen. Zurück kommt man via unterem linken Knopf, der die Karte darstellt.

2013-06-03_23h22_07

Verbleiben wir auf diesem Knopf, so kommen wir zu Google Earth. Anders? Ja klar, dass ganze wird mit Satellitenbildern gefüllt und man kann unter Umständen sein eigenes Auto vor der Garage parken sehen.

2013-06-03_23h54_57

Alles in allem also viel cooles. Kartenmaterial ist natürlich das gleiche und auch die Daten zu Restaurants, Apotheken, berühmten Sehenswürdigkeiten und und und sind nicht neu, nur halt einfach besser und einfacher gestaltet und das Design ist wirklich sehr sexy. Es machte mir jedenfalls gerade mehr Freude durch die Welt zu streifen, als zuvor.

Das Hauptfeature des ganzen ist aber letztendlich die Verknüpfung mit dem hauseigenen Netzwerk Google+. Suche ich zum Beispiel nach einer Pension in der Nähe unserer Wohnung, so kann ich nicht nur nach Pensionen suchen, sondern auf “Orte von” meine Kreisen, die sie besucht und bewertet haben. In meinem Kurztest wurde Omas Waschküche in Eberswalde in der “Nähe” mit 5 Sternen bewertet und wird mir somit als Option angezeigt.

2013-06-03_23h57_11

Denn Freunden vertraut man bekanntlich mehr, als wildfremden Menschen, deren Neigungen und Erwartungen man schließlich nicht kennt.

Nun mal zu euch. Habt ihr ebenfalls die neuen Maps schon ausprobiert? Und was haltet ihr davon? Mehrwert? Oder schon wieder viel zu viel Datensammelei?

Google Maps mit nur einem Finger zoomen

Bei Caschy las ich es gestern, bei androidnext heute morgen. Google Maps laesst sich auch einhaendig zoomen.
(mehr …)

Google Maps: per Schatzkarte zum Ziel

Alle Jahre wieder gibt es den ersten April und damit verbunden auch die Aprilscherze. Mein Lieblingsdienstleister im Web namens Google macht schonmal Dampf unter der Haube und lässt das Mittelalter bei Google Maps wieder aufleben.

(mehr …)