Cloud

Dropbox: Version 2.4.0 kann Screenshots speichern und schnell teilen

Es vergeht keine Woche, wo nicht ein neues Testbuild von Dropbox in meinem Posteingang landet. Heute aber gibt’s mal wieder eine finale Version für Windows, Linux und Mac – Version 2.4.0. Diese bringt ein Feature mit, welches vielleicht für den einen oder anderen interessant sein dürfte. Denn Dropbox kann nun auch eure Screenshots in der Cloud abspeichern.

 

screenshot_04

 

Erstellt ihr mit der Taste “Druck” nämlich einen Screenshot, so könnt ihr diesen automatisch in der Dropbox abspeichern lassen und in eurer Zwischenablage findet sich sofort der Freigabelink dafür. Sicherlich eine nette Sache, wenn man hin und wieder Screenshots einem Anderen zusenden möchte.

Mein Werdegang: Ich gebe nicht groß Screenshots frei. Allerdings synchronisiere ich gerne welche über mehrere Geräte hinweg und nutze dafür eine Verbindung von Screenpresso (Bildschirmtool) und meiner eigenen Cloud via Bittorent Sync. Somit spare ich mir den Umweg über die USA…

 

[perma-dropbox-all-banner]

 

Weitere Features? Man hat den Speed für große Dateien erhöht und ein neues Kontextmenüfeld hinzugefügt, womit ihr flott Dateien und Ordner in eure Dropbox schieben könnt.

Download für Windows: https://dl-web.dropbox.com/u/17/Dropbox%202.4.0.exe

Alle weiteren unter der Quelle!

[tl-quelle https://forums.dropbox.com/topic.php?id=106026 Dropbox]

SkyDrive: Microsoft verletzt europäische Namensrechte, kommt Microsoft Drive?

Könnt ihr euch noch an das Desaster Thema mit dem Metro-Namen bei Windows 8 erinnern? Der Otto-Normalverbraucher hat es gar nicht mitbekommen, da es schon in der Preview-Version aufgefallen war und somit zum Verkaufsstart in ModernUI umbenannt wurde, aber die Tatsache war schon ärgerlich.

Um nochmal alle fragenden Gesichter zu beantworten. Microsoft hat beim Erscheinen der ersten Versionen von Windows 8 die Kacheloberfläche MetroUI genannt und, wenn ich ehrlich bin, gefiel der Name mir. Es dauerte allerdings nicht lange, da stand der Einkaufsladen Metro AG auf der Matte und meldete, dass der Nutzer verwirrt sei und das so nicht gehe mit der Benennung. Ist ja nicht so, dass Metro in USA ein Fremdwort ist :-/.

SkyDrive: Microsoft verletzt europäische Namensrechte, kommt Microsoft Drive?

Also Rolle rückwärts – neuer Name: ModernUI. Geschmackssache, denn ich finde das Wort Modern beschreibt etwas Hippes und wenn man das nicht hinbekommt, dann hat es den Namen auch nicht verdient. Aber gut, ist eben so.

Nun gibt’s aber erneut Ärger und der dürfte diesmal wesentlich schwerwiegender sein. BSkyB, ein britischer TV-Konzern hat scheinbar zum ersten Mal gerade die SkyDrive-App gesehen und nach gut anderthalb Jahren bemerkt, dass der Name seinem ehemaligen Produkt sehr ähnlich klingt.

Zwischen 2008 und 2011 hat BSkyB nämlich einen eigenen Cloud-Speicher namens “Sky Store & Share” betrieben und könnte unwissende Nutzer auf einer Xbox verwirren, wo unter Umständen eine SkyDrive-App und ein Sky-Zugang installiert sind.

SkyDrive: Microsoft verletzt europäische Namensrechte, kommt Microsoft Drive?

Ein Gericht hat nun also für BSkyB entschieden und nun muss Microsoft für Europa entweder einen neuen Namen finden oder aber sich auf Lizenzgebühren einigen. So oder so, Microsoft hat auch dieses Fettnäpfchen erfolgreich mitgenommen. Gratulation!

Microsoft hat zwar bereits Widerspruch eingelegt, allerdings rüsten sich die Redmonder scheinbar schon auf den Ernstfall und haben bereits im Code von Windows 8.1 einen alternativen SkyDrive-Namen zu stehen. So könnt ihr in der Registry einmal den Wert 0 auf die 1 in “HKEY_CURRENT_USERSoftwareMicrosoftWindowsCurrentVersionSkyDriveOptIn” setzen und schon heißt SkyDrive in den PC-Einstellungen nicht mehr SkyDrive, sondern schlicht und ergreifend nur noch Microsoft Drive!

Dropbox: Screenshots direkt in der Cloud speichern

Kleine Info für Freunde des geliebten Cloud-Dienstes Dropbox. Dieser unterstützt nun in einer experimentellen Version das direkte Speichern von Screenshots in der Dropbox. Bisher war nur das Speichern der Bilder vom Smartphone möglich und der Kamera-Import am PC.

Nun könnt ihr als ganz easy [Windows + Druck] drücken und ihr werdet gefragt, was mit dem geschossenen Bildschirmabdruck geschehen soll.

Dropbox: Screenshots direkt in der Cloud speichern

Mir ist bewusst, dass in Zeiten wo Themen wie PRISM und Datenschutz ganz oben stehen, die Speicherung in der Cloud sicherlich nicht der Messias ist. Dennoch finde ich es sehr praktisch, denn bisher mache ich das ganze via Screenpresso und schiebe es mit zwei Klicks in die Cloud. Immerhin – zwei Klicks weniger!

Testversion gibt es übrigens hier

[thumbs-dropbox]

Samsung Galaxy S4 kommt mit 50 GB Dropbox-Speicher für zwei Jahre

Morgen abend ist es soweit und ich werde einen ersten Finger auf das S4 legen. Wo? Hier in Berlin. Auch wenn die Telekom derzeit massiv in der Kritik steht, Stichwort: Drosselkom, die morgige Aktion ist geil und bin ich dabei.

[perma-samsunggalaxys4]

Aber vielmehr wollte ich euch mitteilen das man mit dem Erwerb eines Samsung Galaxy S4 satte 50 GB Speicherplatz beim Cloud-Anbieter Dropbox erhält. Gültigkeit? Zwei Jahre lang. Spart immerhin knappe 100 Dollar, denn 100 GB kosten 100 Scheine pro Jahr.

Da die Aktion auch für das S3 letztes Jahr galt, könnten vielleicht einige den Braten riechen und ihre Speichergültigkeit erhöhen wollen. In dem Gedankengang muss ich euch leider bremsen. Eine Upgrademöglichkeit gibt es nicht. Also neues Konto anlegen, wer von einem S3 zum neuen Flaggschiff wechseln will.

[perma-dropbox]

[tl-meinung] Dropbox ist in vielen Sachen mein A und O was Cloudspeicher angeht. Aus diesem Grund hab ich jetzt schon fast 30 GB dort, die zu 50% genutzt werden. 50 GB werden mir also nichts bringen, denn ich werde deshalb nicht HD-Filme in die Ordner ziehen, geschweige denn überhaupt Filme ;-). Aber für den ein oder anderen doch ein tolles Angebot ubd warun? Lasst es uns in den Kommentaren wissen….

Dropbox 2.0 mit neuem Menü

Könnt ihr euch noch an meinen Beitrag erinnern, wo ich Dropbox in Version 2 für dieses Jahr herbeigesehnt habe!? Nun ist es soweit und Dropbox hat seine Client-Software in Version 2.0.0 in die Freiheit entlassen.

(mehr …)

Dropbox 2.0: Das würde ich mir wünschen!

Wenn ich hier gerade sowieso in Wünsch-dir-was-Laune bin, kann ich ja gleich noch den nächsten Wunsch loswerden. Dies betrifft nämlich mein allzeits geliebten Cloud-Dienst Dropbox. Ähnlich wie Android hat auch dieser im letzten Jahr eher kleinere Sprünge gemacht. Immer mal hier das 1.3er Update eingespielt, dort die experimentielle 1.5er Version, aber so wirklich den Sprung auf 2.0 hat es noch nicht geschafft.

(mehr …)

Dropbox für Android: schnelles Teilen mehrerer Dateien und einfaches Erstellen von Alben

Die Dropbox-App ermöglicht jetzt schnelles Teilen mehrerer Dateien und das einfache Erstellen von Alben.
(mehr …)