Beta

Pushbullet: erste Beta-Version für Windows erschienen

Im Zeitalter von vielen Geräten hat man immer wieder das Problem, dass man zwar auf Gerät A eine Datei hat, diese aber auf Gerät B benötigt. Bei Android gibt es viele Möglichkeiten den Transfer zu realisieren. Hierbei sind sicherlich Cloud-Dienste wie Dropbox, SkyDrive und Google Drive zu nennen, aber auch die App AirDroid oder BitTorrent Sync machen hier einen guten Job.

Eine etwas andere Anwendung hatte ich vor einiger Zeit schon einmal vorgestellt – Pushbullet. Die Jungs und Mädels machen verdammt gute Arbeit und können neben Dateitransfer inzwischen auch Benachrichtigungen anzeigen lassen. So ist es möglich mal flott Texte, Links oder Dateien zwischen den angemeldeten Geräten auszutauschen. Hierbei ist allerdings der Einsatz von Google Chrome beziehungsweise Firefox eine Voraussetzung, da es bisher nur für diese beiden Browser Erweiterungen gibt. Die Verbindung wird dann über das Google Konto hergestellt, womit alle Geräte verbunden sein müssen.

Nun geht man einen Schritt weiter und hat eine erste Beta-Version für Windows veröffentlicht. Diese soll den Sprung von reiner Browser-Erweiterung auf den Desktop ermöglichen und sah auf den Blick sehr vielversprechend aus. Unbedingt anschauen, wenn man genauso fleißig wie ich ist und stetig Dateien hin und herschiebt. Simpler geht’s nun nimmer :-).

Pushbullet - SMS on PC
Pushbullet - SMS on PC
Entwickler: Pushbullet
Preis: Kostenlos+

Quelle: Pushbullet Blog

WordPress: erste Beta zur Version 3.8

Es ist noch gar nicht so lange her seit die finale Version 3.7 von WordPress erschienen ist, da kommt auch schon die erste Beta der nächsten Version um die Ecke.

[perma-wordpress]

WordPress 3.8 bekommt ein vollkommen neues Design im Admin-Bereich. Dabei erwähnt man explizit die Darstellung in verschieden großen Browsern und vor allem mobilen Endgeräten, was auf ein responsive Webdesign hindeutet. Wird ehrlich gesagt auch echt mal Zeit!

Zudem hat man das Dashboard überarbeitet, die Theme-Auswahl abgeändert, ein neues Theme namens Twenty Fourteen hinzugefügt und über 250 Anfragen geschlossen.

Angestrebter Release-Termin soll der 12. Dezember sein. Bis dahin kann man sich hier das offizielle Changelog anschauen und dort die erste Beta von WordPress 3.8 herunterladen.

1Password für Android: Anmeldungen für die Beta möglich

Seit einiger Zeit setze ich nicht mehr auf Roboform als Password-Manager, sondern auf 1Password. Eine Software, welche für alle gängigen Plattformen verfügbar ist und die Passwörter nicht auf einem fremden Server speichert, sondern euch selber die verschlüsselte Datei in die Hand legt. So kann ich sie via Bittorrent Sync auf allen Geräten bereitstellen, ohne das die NSA davon Wind bekommt.

[perma-1password]

Die Android-App beschränkt sich allerdings bisher nur auf die Funktion des Lesens und ist auch optisch irgendwie im Baukasten-Prinzip steckengeblieben. Die Entwickler haben jetzt frohlockt, dass man an der neuen Version arbeite, die nicht nur optisch etwas hermachen soll, sondern auch das Speichern neuer Passwörter beinhalten soll.

Für die Beta kann man sich hier anmelden und laut Quelle werden die Anmeldungen in den nächsten Wochen chronologisch bearbeitet, so das auch ich sicherlich bald in den Genuss der neuen Version kommen darf. Weitere Infos folgen dann…

[tl-quelle http://blog.agilebits.com/2013/11/15/1password-4-for-android-the-beta-like-winter-is-coming/ 1Password-Blog]

Google Chrome: Beta-Version 32 markiert Tabs, wo Töne abgespielt wird

Google hat eine neue Beta mit der Versionsnummer 32 seines Browsers Chrome veröffentlicht. Hierbei werden nun die Tabs deutlicher markiert, wo gerade Töne abgespielt werden oder ein Webcam-Zugriff stattfindet oder ein Tab gerade zum TV übertragen wird.

google-chrome-32-tabmarkierungen

Zudem hat man in die Windows 8 Metro-App ein wenig Chrome OS-Feeling eingebaut. So gibt es dort die Leiste, welche man aus Chrome OS kennt. Diese bietet nicht nur einen schnelleren Zugriff auf die Google-Dienste, sondern beherbergt auch eine Uhr. Außerdem könnt ihr auch mehrere Fenster nebeneinander legen. Ganz nice gemacht muss ich sagen.

google-chrome-32-windows-8-app

Desweiteren warnt man jetzt nicht nur vor bösen Webseiten, sondern lädt auch Dateien nicht mehr so einfach herunter. Sind diese als gefährlich eingestuft, wird es in Zukunft also einen weiteren Warnhinweis geben, ob man sich sicher ist, was man da tut.

Wie ihr an die Chrome Beta kommt? Einfach den Update-Kanal wechseln

Chrome Beta: Web-Apps lassen sich auf dem Homescreen anpinnen

Die aktuelle Version der Chrome Beta für Android bringt eine interessante neue Funktion mit. So bekommen Entwickler von Web-Apps die Möglichkeit Apps auf dem Homescreen anzupinnen.

Jetzt schon lassen sich ja Webseiten als Verknüpfung ablegen, die dann direkt in Chrome geöffnet werden. Bei den Web-Apps soll dies allerdings in einem speziellen Fenster geöffnet werden, ohne der Browser-Quark drum herum. Wer es einfach mal ausprobieren will – Chrome Beta herunterladen und weight.aerotwist.com aufrufen. Die Funktion soll allerdings nur unter Android funktionieren und nicht unter iOS.

Chrome Beta
Chrome Beta
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

[tl-quelle http://stadt-bremerhaven.de/chrome-beta-fuer-android-mit-verknuepfungen-fuer-web-apps/ Stadt-Bremerhaven]

WordPress: Version 3.7 Beta 1 ermöglicht automatische Aktualisierungen

Kleine News zur WordPress-Entwicklung. Die Version 3.6 ist nun schon eine Weile draußen plus schneller Hotfix und es wird fleißig an Version 3.7 gearbeitet. Nun ist die erste Beta erschienen und die größte Neuerung dürfte die Funktion der automatischen Aktualisierungen sein.

[perma-wordpress]

So soll es in der folgenden Version möglich sein, dass schnelle Updates wie von 3.6 auf 3.6.1 automatisch installiert werden ohne Zutun des Administrators. Hat insofern natürlich den Vorteil, dass man bei der Pflege mehrere Instanzen nicht überall das Knöpfchen anklicken muss. Allerdings soll dies nicht bei größeren Update, wie zum Beispiel von 3.6 auf 3.7 oder höher erfolgen. Macht auch Sinn, da dort eventuelle Umstellungen getan werden müssen.

Alles in allem also eine tolle Neuerung die da auf uns zukommt. Zudem kündigt man an, bis Ende Dezember sogar schon Version 3.8 herauszubringen. Wir sind gespannt und halten euch wie gewohnt auf dem Laufenden…

[tl-quelle http://wordpress.org/news/2013/09/wordpress-3-7-beta-1/ WordPress-Blog]

Twitter: So kannst du die Beta der Android-App ausprobieren

Neben Facebook bietet auch Twitter eine Beta der Android-App zum Ausprobieren an. Prinzip ist fast identisch das gleiche.

[perma-twitter]

Einfach dieser Google+ Gruppe beitreten, auf diese Seite gehen und auf den Punkt “Tester werden” klicken. Fertig Smiley.

[thumbs-androidapps]

Facebook: So kannst du die Beta der Android-App installieren

Eben noch über die Beta von Facebook geschrieben, da kam die erste Frage, wie man denn auch an die Beta kommen kann. Geht im Prinzip ganz einfach.

[perma-facebook-androidapp]

Welch Ironie des Schicksals ist die Facebook-Gruppe der Betatester bei Google+ zu finden. An dieser Gruppe einfach teilnehmen, im Google Play Store den Beta-Download erlauben und die Updates werden automatisch über diesen bezogen. Die offizielle Facebook-Gruppe gibt es hier, wo Feedback hinterlassen werden kann (englisch).

Facebook
Facebook
Entwickler: Facebook
Preis: Kostenlos+

[thumbs-androidapps]

Firefox 19: Beta bringt PDF-Viewer und mobil den Theme-Support

Ich bin ja bekennender Chrome-Nutzer und doch kenne ich so viele Menschen die auf den Firefox setzen, dass wir versuchen möglichst zeitnah über neue Versionen zu berichten. Neben der finalen 18. Version ist nun auch die Beta der 19. Generation an die Öffentlichkeit gelangt.

Diese bringt endlich offiziell den, auf HTML5 und JavaScript basierenden PDF-Betrachter PDF.js mit. Ebenso gibt es eine Reset-Funktion um zum standardmäßigen Suchanbieter für die Awesomebar zurückzukehren (wenn durch Drittanwendungen oder about:config verändert).

firefox_beta

Zudem lassen sich Canvas-Elemente nun mit dem Befehl canvas.toBlob() exportieren, der HTML5-Support wurde um CSS-Funktionen erweitert und Entwickler können neue Debugger-Funktionen verwenden, wie zum Beispiel das Pausieren bei Ausnahmen. Viel spannender finde ich noch den, als experimentiell gekennzeichneten Punkt einer Remote-Webkonsole um Zugriff auf den mobilen Firefox unter Android bzw. das diesjährig erscheinende Firefox OS zu erlangen.

Aktiviert kann dies über den about;config-Befehl und die Eigenschaften “devtool.chrome.enabled” (für Browser Debugger) bzw. “devtools.debugger.remote-enabled” (für Remote-Webkonsole).

Übrigens alles in den offiziellen Release Notes nachzulesen.

Download gibts hier!

Firefox Beta für Android

Mobil sieht es ebenfalls gut aus. So können nun Themes zur Personalisierung des Browsers verwendet werden und die Hardwareanforderungen wurden heruntergeschraubt. Mehr Details gibt es ebenfalls in den Release Notes.

Firefox für Android Beta
Firefox für Android Beta
Entwickler: Mozilla
Preis: Kostenlos