Apple

Jahresrückblicke 2013: Best of 2013 im App Store – Apple stellt die besten Apps, Filme und Spiele vor

Das Jahr 2013 geht dem Ende zu und ehe wir unser Resümee ziehen, möchte ich euch flott in einer Serie die wichtigsten Jahresrückblicke 2013 unserer geliebten Internetgrößen vorstellen.

Ähnlich wie Google hat nun auch Apple seinen persönlichen Jahresrückblick für den Store veröffentlicht. Hier hat man die besten Bücher, Filme, App, Songs, Spiele und Podcasts zusammengekramt und säuberlich geordnet aufgezeigt.

Klarer Platz 1 ist die App Duolingo, die ich auf meinen Android-Geräten schon eifrig in Benutzung habe. Spiel des Jahres wurde Ridiculous Fishing, welches mir nichts sagt. Musik-App des Jahres war Traktor DJ, die man sicherlich von der Desktop-Software her schon kennt. Die komplette Auflistung gibt es hier!

[thumbs-itunes]

Weihnachten: Wenn es damals schon Facebook, Google, Twitter und Apple gegeben hätte

Morgen ist bekanntlich Weihnachten und Jesu Geburt damit 2013 Jahre her. Was in diesen Jahrtausenden alles schon passiert ist, darf gerne in den Geschichtsbüchern nachgelesen werden,  wir aber leben im Jahre 2013 und heute herrschen Größen wie Facebook, Google, Apple und Twitter mit ihren Webdiensten und erleichtern uns Menschen die Kommunikation erheblich.

weihnachten-2013-mit-twitter-facebook-und-co

Auch wenn das folgende Video eher als Werbemittel dient, so finde ich die Umsetzung humorvoll gemacht. Wie wäre es, wenn das Jesukind also heute zur Welt käme und sowohl Josef, als auch die drei Könige in den Genuss der neuen sozialen Medien kämen. Seht selber :)

[vimeo=http://vimeo.com/82154406]

Berlin: Apple Store von Unbekannten ausgeraubt

Ohjemine. Erst vor wenigen Wochen war im Alexa, eines der größten Einkaufszentren hier in Berlin, am Alexanderplatz auf spektakuläre Weise in den Media Markt eingebrochen worden. Die Täter waren mit einem Auto in das Einkaufszentrum gefahren, schnappten sich binnen Sekunden alles an Geräten was sie bekommen konnten und flüchteten dann mit einem zweiten Auto. Bis heute fehlt jegliche Spur von ihnen.

Auch am 18. Dezember wurde ein Elektronikmarkt in Berlin-Zehlendorf von den Tätern heimgesucht.

Nun der dritte Vorfall, der genauso gelagert ist. Diesmal betraf es den Apple Store am Berliner Kurfürstendamm. Auch hier fuhren die Täter in der früh mit einem Auto in den Markt, nahmen mit was sie greifen konnten und flohen unerkannt in einem zweiten Wagen. Viel Freude dürften die Täter aber mit den Geräten nicht haben, denn Apple sperrt die Geräte natürlich sofort. Mich würde wirklich interessieren, was die Täter bewegt oder sind im iPad Stoffe verbaut für die man auf dem Schwarzmarkt viel Geld bekommt?

Kleiner Tipp für Läden mit wertvollen Inhalten – Poller sollen helfen, dass Autos nicht einfach so in das Schaufenster reinrasen können :-).

[tl-quelle http://www.spiegel.de/panorama/justiz/berlin-einbrecher-fahren-mit-gestohlenem-auto-in-apple-store-a-940599.html Spiegel]

[thumbs-alexaberlin-all]

Bewegter Montag: Mit Siri zu einem Date gelangen

Siri als Assistent ist für iOSler schon eine feine Sache. Auch wenn der Funktionsumfang sehr auf das Gerät beschnitten ist, kann man es doch auch für andere Sachen missbrauchen. So zeigt ein Kurzfilm von Stuart Edge, dass man Siri auch zum Anbaggern von Frauen nutzen kann.

siri-zum-anbaggern-verwenden

Um das erste Eis zu brechen, setzt er sich einfach neben hübsche Frauen und fragt Siri ob er die Auserwählte zum Essen einladen soll. Siri selber spielt dabei eigentlich gar keine Rolle, denn die Nachbarin hört es ja in den meisten Fällen und dreht sich daraufhin um, womit der erste Kontakt hergestellt ist. Nicht nur recht clever gemacht, sondern auch ein guter Tipp für Menschen die gerade auf der Suche sind…

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=9siFexm1I9c]

Internethandel.de: Die Apple-Strategie für überragenden Erfolg im Online-Handel

Der Monat ist fast rum und doch möchten wir euch noch flott auf die November-Ausgabe des Fachmagazins Internethandel.de aufmerksam machen. Wie jeden Monat stellen wir euch die Zeitschrift rund um die eigene Selbständigkeit im Online-Handel kurz vor.

[perma-internethandel]

In diesem Monat ist allerdings etwas besonders, denn die aktuelle Ausgabe ist eine Jubiläumsausgabe anlässlich des 10-jährigen Bestehens von Internethandel.de. Die erste Ausgabe erschien im November 2003 noch unter dem ursprünglichen Namen “Auktionsideen”.

[tl-hinweis Wenn ihr euch satte 12 Ausgaben für das nächste Jahr sichern wollt, dann könnt ihr jetzt mitmachen. Dazu einfach einen kleinen Beitrag über die Jubiläumsausgabe von Internethandel.de schreiben, den Link zum Artikel an aktion@internethandel.de schicken und 12 Monate lang gratis Ausgaben erhalten. Ohne Abo und ohne Kündigungspflicht. Weitere Infos!]

In der aktuellen Ausgabe beschäftigt sich Internethandel.de mit dem Erfolgsrezept von der wohl wertvollsten Firma der Welt – Apple. Wie kann es sein, dass man, egal wo man sich heute bewegt, stetig mit Apple-Produkten konfrontiert wird. Sei es am Arbeitsplatz, im Fernsehen, in Schaufenstern – eine Marke, die durch einen besonderen Mann geprägt wurde – Steve Jobs. Wie konnte aus dieser unbedeutenden Garagengründung binnen Jahre ein weltweit führendes Unternehmen werden?

Internethandel.de hat sich mit den Taktik und Konzepten auseinandergesetzt und gibt Tipps, wie man sein eigenes Unternehmen dahingehend optimieren kann.

Wir haben in der Redaktion schon eine Weile darüber nachgedacht und diskutiert, ob wir uns tatsächlich mit den Apple-Strategien beschäftigen sollen. Bei unseren Lesern handelt es sich überwiegend um kleine und mittlere Internetunternehmen, die ihre Firmen zwar ausgesprochen engagiert führen, allerdings weit davon entfernt sind, selber zu weltbekannten Top-Marken mit Milliardenumsätzen zu werden. Letztlich hat sich in unserem Team aber die Auffassung durchgesetzt, dass es grundsätzlich sinnvoll ist, sich an den besten Vorbildern zu orientieren. Ein ambitionierter junger Fußballer wird sich schließlich auch genau anschauen, wie Ronaldo, Messi oder Torres mit dem Ball umgehen und sich nicht darauf beschränken, der dritten Kreisliga beim Spielen zuzuschauen, nur weil er selber nicht mit einer Karriere an der Weltspitze rechnet. Unter den zentralen Apple-Strategien haben wir deshalb schließlich die zehn wichtigsten ausgewählt und sie unseren Lesern in verständlicher Form erklärt. Unser besonderer Service besteht darin, dass wir zu jeder Strategie einen Praxistipp entwickelt haben, den Online-Händler sofort umsetzen können. Wir sind uns sicher, mit der vorliegenden Titelstory einen würdigen Beitrag zu unserem zehnjährigen Jubiläum geliefert zu haben.

Chefredakteur Mario Günther zum Titelthema

Neben diesem Top-Thema bietet die Ausgabe natürlich noch weitere spannende Themen. So werden zwei erfolgreiche Internet-Start-Ups aus nächster Nähe vorgestellt, mit ihren Anfangsschwierigkeiten und den letztlich erfolgreichen Faktoren, und Tipps und Tricks wie man das Social-Media-Marketing durch Einsatz von Dashboards vereinfachen und optimieren kann. Zudem gibt es noch hilfreiche Tipps für die Neugestaltung eines Web-Shops und eine umfangreiche Aufklärung über die Konsequenzen bei der Umstellung zum SEPA-Lastschriftverfahren im nächsten Jahr.

Kostenlose Leseprobe gefällig? Dann hier beantragen

Über Internethandel.de

Internethandel.de gehört bereits seit 2003 zu den bekanntesten deutschen Fachmagazinen für E-Commerce. Das unabhängige Online-Magazin informiert Händler, Dienstleister, Gründer und Journalisten monatlich über aktuelle Trends im Online-Handel, vermittelt Fach- und Hintergrundwissen und stellt umfangreiche Ratgeber zur Verfügung. Berichtet wird unter anderem über neue Software und Services, aktuelle Gerichtsurteile, Strategien zur Existenzgründung, zur Shop-Optimierung und zur Umsatzsteigerung. Auf den Webseiten von Internethandel.de entdecken interessierte Besucher Leseproben, Brancheninformationen und aktuelle Nachrichten aus der Redaktion. Ein kostenloser Newsletter informiert wöchentlich über interessante Highlights aus der E-Commerce-Szene.

[thumbs-internethandel]

News des Tages (19.11.2013): Galaxy Gear, Samsung Sports, Sky-Hack, McFit, iOS-Probleme und Need for Speed bald im Kino

Samsung Galaxy Gear verkaufte sich 50.000 oder 800.000 Mal?

[perma-samsunggalaxygear]

Welch ein Hin und Her heute morgen. Erst hieß es, dass die SmartWatch aus dem Hause Samsung sich “nur” 50.000 Mal verkauft habe. Dies wäre mal in Worte gefasst ein Mega-Flop. Allerdings dementierte Samsung im Laufe des Tages die Meldung und gab bekannt, man habe 50.000 Stück in seinem eigenen Land Südkorea loswerden können und 800.000 weltweit. Somit wird aus dem Flop die weltweit erfolgreichste SmartWatch. Samsung weiß aber um die Nachteile zwecks Laufzeit und Co. und verspricht Besserung. Leute, wir stehen am Anfang des Zeitalters der Wearable Devices, ohne Innovationen seitens Samsung und Co. und das Ausprobieren wie etwas ankommt, funktioniert es nicht. Also Shitstorm im Bad lassen und gespannt sein, was uns als nächstes über den Weg laufen wird.

Samsung will ins Sportgeschäft

[perma-samsung]

Bleiben wir kurz bei den Südkoreanern. Heute sind Infos aufgetaucht, dass man mehr ins Sportgeschäft einsteigen will und noch mehr Fitnessgeräte entwickeln will. Schon beim Samsung Galaxy S4 hat man die Samsung Health-App mitgeliefert, welche mit Zubehör den Puls, Blutdruck und das Verbrauchen von Kalorien messen können. Von mir aus darf da noch viel mehr in die Richtung passieren.

Samsung Galaxy S3 – Update wird untersucht

Die kürzlich angesprochenen Update-Probleme beim S3 werden derzeit von Samsung untersucht. Da ein Fix auch alle Tests noch durchlaufen muss, kann sich das ganze also noch ein paar Wochen hinziehen. Ich hoffe, wir haben hier nicht allzu viele Betroffene unter unseren Lesern?

Sky Kunden-Daten durch Hack gestohlen

Kollege Caschy hat heute morgen noch darüber informatiert, dass scheinbar eine Sky-Kundendatenbank gehackt wurde. Dies wurde weder mit den Kunden noch mit der Öffentlichkeit bisher kommuniziert und klingt irgendwie alles andere als seriös. Mehr Infos bekommt ihr hier

McFit – Weihnachtsgutscheine erhältlich

[perma-mcfit]

Alle Jahre wieder sind die McFit-Weihnachtsgutscheine erhältlich. Findet ihr also, dass euer Partner oder eure Partnerin abnehmen oder an Muskelmaße zunehmen sollte oder generell mehr Sport machen sollte, dann schenkt ihm ein zweimonatiges Training bei den Studios von McFit ;-). Weitere Infos gibt es auf dem McFit-Blog.

iOS 7.0.4 – Nutzer klagen über Akkuprobleme

Apple kommt mit seinem neuen Betriebssystem echt nicht aus den Schlagzeilen. Nun hat man kürzlich die Version 7.0.4 zur Installation angeboten, da häufen sich nun wieder Meldungen über Akkuprobleme. Das Smartphone soll nicht mal mehr einen ganzen Tag durchhalten. Nebenher hat man schon die Beta von iOS 7.1 den Entwicklern zur Verfügung gestellt. Entweder behebt die dann das Problem oder es wird nochmal eine gefixte Version folgen. Also ein oder zweimal sehe ich noch ein, aber fünf Hotfixes? Apple, das kennen wir besser!

Last but not least – Need for Speed – offizieller Trailer zum Kinofilm

Im Prinzip steht ja alles in der Überschrift. Es wird nächstes Jahr im März den Film “Need for Speed” im Kino geben und der offizielle Trailer dazu ist nun draußen.

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=e73J71RZRn8]

iPad Air: erster Werbespot jetzt auch auf Deutsch

ipad-air-werbung

Die erste iPad Air Werbung für Deutschland ist raus und rattert gerade durch die deutschen TV-Röhren. Ich fand die Idee ganz nett gemacht, sich erst hinter einem Bleistift zu verstecken und damit zu protzen, dass man ja so unglaublich dünn sei, wie eben jener.

Es ist ein ganz einfaches Werkzeug, aber auch ein ganz außergewöhnliches. Man kann damit ein Gedicht beginnen oder eine Symphonie vollenden. Es hat verändert, wie wir arbeiten, lernen, kreativ sind und uns austauschen. Es wird gebraucht, um etwas zu entwerfen, um Aufgaben zu lösen und Ideen zu finden. Es wird von Forschern und Künstlern benutzt , von Lehrern und Schülern. Es war schon in Klassenzimmern, in Vorstandsetagen, auf Expeditionen, sogar im Weltraum. Und wir sind gespannt darauf, wohin Du es als Nächstes bringst. Das dünnere, leichtere, leistungsstärkere iPad Air.

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=t8pyyAWM1_o]

News des Tages (13.11.2013): Moto G als Kampfansage, Apple DOS zur Erinnerung, Yahoo mit Zukunft und CyanogenMod-Installer für alle

Junge, Junge, Junge ist heute wieder viel los gewesen, aber der Reihe nach…

Kampfansage von Google: Motorola Moto G mit Quad-Core für 169 Euro

Nein, ihr habt euch nicht verlesen. Googles eingekaufte Smartphone-Firma Motorola hat heute das günstigere Modell zum Moto X vorgestellt – das Moto G. Das Moto X wird es in Europa nicht zu kaufen gehen, weswegen sich hierzulande also allesamt auf das Moto G stürzen müssen.

Im wahrsten Sinne des Wortes sogar, denn Google macht hier eine klare Kampfansage in Richtung Samsung, Apple, Sony, HTC und Co.. 169 Euro soll es kosten und bringt folgende Eckdaten mit:

  • Android 4.3 Jelly Bean (Januar 2014 Android4.4 KitKat)
  • 4,5 Zoll Bildschirmdiagonale, Edge-to-Edge-Display, 1280 x 720 Pixel, 329 ppi
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 400 MSM8x26 Quad-Core A7 1,2 GHz (Adreno 305 mit 450 MHz GPU)
  • Arbeitsspeicher 1 GB, interner Speicher 8 oder 16 GB (nicht erweiterbar)
  • Benachrichtigungs-LED
  • Kamera: 5.0 MP, Frontkamera 1.3 MP, Kamerasensor BSI
  • Maße: 129,9 x 65,9 x 6-11,6 mm (HxBxT)
  • Quadband UMTS, HSPA+ DL: 21,1 Mbps / UL: 5,76 Mbps, WLAN, Bluetooth, GPS
  • 2070 mAh Akku (nicht wechselbar)
  • Gewicht 143 g

Sieht nicht aus wie ein Einsteiger-Gerät oder? Hier verbaut man Mittelklasse und wird das ganze sogar schon ab dem 21.11.2013 in die Läden pusten. 169 Euro für die 8 GB und 199 Euro für die 16 GB-Version. Zudem gibt es sogar noch sieben verschiedene Farbvarianten des Rückcovers. Sorry, aber unschlagbar hat für mich gerade eine neue Definition bekommen.

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=VunSqD1MOjE]

Apple DOS: Quellcode zum Download beim Computer History Museum

1977 wurde für knapp 1300 Dollar das Betriebssystem Apple II Disk Operating System veröffentlicht, quasi Apples Pendant zu Microsoft DOS. Programmierfreaks und Interessierte dürften durchaus Spaß daran haben, einfach mal in den Code reinzuschauen. Diesen haben nämlich das Computer History Museum und das DigiBarn Computer Museum zum Download veröffentlicht. Übrigens wurde damals noch ein Kassettenrekorder zum Laden und Speichern der Programme und Daten benötigt – heutzutage wirklich schwer vorstellbar.

Yahoo schreit aus den Tal der Tränen mit neuer Startseite

Seit Marissa Meyer (ehemals Google-Managerin) bei Yahoo das Sagen hat, geht es Stück für Stück wieder bergauf mit dem Internetkonzern. Heute wurde ein weiterer Meilenstein erreicht – die Überarbeitung der Startseite. Hübsch, aufgeräumt und modern kommt das Webdesign daher und entfaltet aber erst in seiner mobilen Ansicht sein wahres Können. Hier ist das ganze nämlich optimiert auf Smartphone und Tablet und jeder noch so freie Platz wird mit Nachrichten Wetter und Co. ausgefüllt. Mit Yahoo-Account lässt sich die Anzeige auch individualisieren. Wie das geht? Steht da!

Offizielles Changelog:

Funktionale und intuitive Handhabung

  • Ein Nachrichten-Stream liefert in Echtzeit rund um die Uhr aktuelle News.
  • Diesen Nachrichten-Stream kann der eingeloggte Leser personalisieren, indem er bevorzugte Artikel in einem Archiv speichert oder für ihn uninteressante Artikel aus dem Stream löscht.
  • Passend zu unseren alltäglichen Gewohnheiten rücken nützliche Module die neuesten Informationen von Yahoo Wetter, Yahoo Finanzen, Flickr und mehr in den Fokus und lassen sich nutzerspezifisch anpassen.

Modernes Look & Feel

  • Klares, übersichtliches Design und eine einfache Navigation
  • Mehr Informationen auf weniger Platz: Prägnante Überschriften und kurze Zusammenfassungen ermöglichen den schnellen Überblick.

Im Groben und Ganzen gibt’s hier also nichts zu Meckern dran.

PushBullet kann jetzt auch Benachrichtigungen senden

PushBullet hatten wir erst neulich hier im Blog, da man damit relativ einfach Dateien zwischen Android und Chrome hin und her transferieren kann. Inzwischen ist nicht nur der Transfer von Android zu Chrome auch möglich, welchen wir damals noch als fehlend einstuften, sondern auch das Verschicken von den normalen Benachrichtigungen des Android-Gerätes. Hier ist allerdings zu beachten, dass nur größere Apps wie Facebook, Twitter, WhatsApp und GMail erstmal Unterstützung finden.

[appbox googleplay com.pushbullet.android]

Alternativ empfehle ich noch Krome – der verschickt wirklich jede popplige Benachrichtigung, was sich in den Einstellungen aber ausstellen lässt.

CyanogenMod: Installer zaubert euch binnen weniger Minuten den CM auf euer Smartphone

Endlich! Und ich habe nicht gewartet, sondern mich da letzte Woche noch ein letztes Mal durchgeschlängelt! Wovon ich rede? Der Installation des CyanogenMods. Das ewige Rooten, Flashen und Dateien aus den XDA-Developer-Foren herunterladen hat ein Ende und das CyanogenMod-Team hat seinen Installer frei für alle in den Google Play Store hochgeladen. Hiermit ist es nun möglich auf rund 40 derzeit unterstützen Geräten einfach nur die Windows-Software zu installieren, den Installer herunterzuladen und auf den Startknopf zu drücken.

[tl-warnung Datensicherung vorher nicht vergessen!]

Eine komplette Liste aller unterstützten Geräte findet ihr hier und eine vorläufige Anleitung, wie die Installation vonstatten geht bei Caschy. Ich liefere bei Zeiten dann eine eigene Anleitung noch nach!

[appbox googleplay org.cyanogenmod.oneclick]

Berlin-Premiere von Tribute von Panem 2

Und zu guter Letzt noch der Artikel, der aus der Reihe tanzen darf. Der neue, mit Spannung erwartete, “Tribute von Panem”-Film hat heute hier in Berlin Film-Premiere gefeiert. Offiziell startet er am 21. November in unseren Kinos und ihr könnt euch 100% auf ein Review hier freuen. Ob Felix oder wir das machen, werdet ihr ja dann sehen!

News des Tages (12.11.2013): iPad Mini bestellbar, GMail mit neuen Funktionen, SkyDrive auf der Xbox One und Vodafone feiert kein Weihnachten

iPad Mini mit Retina Display im Online Store bestellbar

Letzte Nacht war der Apple Online Store für einige Zeit – sagen wir mal ohne Vorwarnung – offline. Heute morgen wussten wir dann alle warum. Apple verkauft seit heute das iPad Mini mit Retina Display. Zu haben ist das gute Stück in Silber oder Spacegrau ab 389€. Eckdaten: Bis zu 10 Stunden Akkulaufzeit, 8x schnellere Grafik, 4x schnellere CPU, 7,0″-Display mit einer Auflösung von 2048×1536 Pixel bei 326 ppi. Apple selbst bewirbt das Gerät mit dem Titel „das kleine Wunder“. Ob es das ist, mal sehen.

Google Mail mit neuen Funktionen

[perma-googlemail]

Vor einem halben Jahr hat Google Mail eine Quick Action Bar spendiert bekommen, welche einige Funktionen mit sich brachte, die weiterführende Informationen zu Email-Inhalten anzeigen können.

Nun hat Google der Anwendung noch weitere Möglichkeiten spendiert. So erkennt Google Mail auch Links zu YouTube und Vimeo und kann das Video direkt aus dem Posteingang heraus abspielen. Zudem werden, allerdings erstmal USA-only, Restaurant-Reservierungen vom Webdienst Seamless angezeigt und das Restaurant wird in Kartenform mit kurzen Infos als Overlay angezeigt.

Des Weiteren werden auch Links zu Cloud-Diensten wie Google Drive und Dropbox direkt erkannt und zum direkten Öffnen angeboten. Google Drive bekommt hierbei sogar noch den Mehrwert, dass Anhänge mit nur einem Klick gleich in der Cloud abgespeichert werden können und nicht umständlich über das lokale Verzeichnis heruntergeladen werden müssen.

Tizen braucht nur 256 MB in der Lite-Version

[perma-tizen]

Ich hatte gestern bereits über Tizen geschrieben. Nun sind noch weitere Infos bekannt geworden, nach denen es eine Lite-Version für Low-End-Geräte bis zu 320 x 480 Pixeln geben soll, welche nur 256 MB RAM Arbeitsspeicher benötigen. Die Vollversion wird allerdings auch nur 512 MB RAM brauchen und spielt somit im gleichen Segment wie das kürzlich vorgestellte Android 4.4 KitKat. So langsam hab ich das Gefühl, dass wir uns wieder zu humaneren Speccs bewegen und nicht immer dieses wer-hat-den-größten-Verhalten.

Xbox ONE mit SkyDrive-Anwendung

[perma-xbox]

Wer hätte das gedacht, dass die Spielekonsole von Microsoft mit Microsofts Cloud-Dienst SkyDrive verbunden wird. Scherz beiseite – Microsoft hat nun bekannt gegeben, dass man auf der Xbox One eine SkyDrive-Integration vorfinden wird. So kann man direkt aus der Cloud heraus Fotos und Videos auf dem TV genießen können. Ehrlich gesagt, hätte ich das so oder so erwartet, aber man kann natürlich so tun, als wenn das etwas total abgefahrenes ist.

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=E2Vlsqft27I]

Google App-Übersetzung nun für alle Entwickler verfügbar

[perma-googleplaystore]

Google hatte es bei der Google I/O im Mai schon angekündigt, dass man einen Dienst starten will, der eine professionelle Übersetzung der App-Beschreibungstexte im Play Store anbieten würde. Da viele Apps aus ihrer Muttersprache per Maschine ins Deutsche oder Englische übersetzt werden und somit grauenhafte Ausdrücke zum Vorschein bringen, möchte man mit diesem Tool also mehr Qualität in den App-Store bringen. Preislich liegt der Dienst zwischen 75 und 150 Dollar, pro Sprache und je nach Umfang der App. Braucht ihr, dann gibt’s hier mehr Infos zum Thema. Wir sind übrigens auch mit einer Android-App vertreten, bieten aber nur Content für deutschsprachige User an und brauchen daher auch keinen übersetzen Beschreibungstext.

Vodafone sagt seine Weihnachtsfeiern ab

[perma-vodafone]

Die Rheinische Post hat heute unter Berufung einer internen E-Mail darüber berichtet, das mein Lieblingsprovider Vodafone alle Weihnachtsfeiern abgesagt hat. Somit spart man sich 4 Milliarden Euro, welche man im kommenden Jahr in Netz, Service und Produkten in Deutschland stecken möchte.

Damit reagiert das Unternehmen nicht nur auf die Kritik der vergangenen Monate bezüglich Netzausbau und Drosselungsplänen, sondern auch auf seine eigene angespannte Wirtschaftslage, da man im vergangenen Halbjahr weniger Kunden und Gewinn vorweisen konnte. Ich persönlich begrüße das Vorgehen und kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass man nun auf Feiern zum Weihnachtsfeste verzichten wird. Vielleicht wird eher ein wenig gespart oder haben wir hier einen Vodafone-Nutzer, der mitliest und uns die Sache brühwarm erläutern kann?

Kellogg´s im Shitstorm – Social Media Marketing will gelernt sein

[perma-kelloggs]

Wie immer gibt es zum Schluss einen kleinen Beitrag, der nicht unbedingt tagesaktuell, dafür aber sehr interessant ist. Die Müslifirma Kelloggs stand in letzter Zeit ein wenig unter Shitstorm, da sie einen etwas unpassenden Tweet bei Twitter gepostet haben. Michael von BasicThinking nutzt den Anlass gleich mal aus, um einige wichtige Regeln für den Umgang mit dem Social-Media-Marketing festzuhalten. Vielleicht für den oder anderen als Abendlektüre mal ganz interessant (auch wenn man nicht in diesem Bereich unterwegs ist).

News des Tages (11.11.2013): App-Rückgaben im AppStore, Tizen nutzt Nokia Here, CyanogenMod 11 und Blackberry mit PlayStore-Support?

Der Tag neigt sich dem Ende zu und Zeit mal die wirklich wichtigen Nachrichten des Tages zusammenzufassen.

Apples AppStore macht App-Rückgaben bequemer

[perma-apple]

Bei Googles Play Store hat der Nutzer 15 Minuten Zeit sich eine kostenpflichtige App anzuschauen und danach das Geld zurückerstattet zu bekommen, falls es sich hierbei nur um Käse handelt oder der Nutzen den Preis nicht gerechtfertigt. Im Windows Store gibt es dafür wesentlich mehr Zeit, allerdings blieb bisher Apples AppStore außen vor. Hier musste man kaufen und auf die (meist gegebene) Kulanz von Apple hoffen, dass man sein Geld bei Nichtgefallen auch wieder erstattet bekam. Dies nimmt Apple nun zum Anlass und hat eine Unterseite geschaltet, womit dieser Vorgang noch etwas bequemer vollzogen werden kann. Um Saschas Worte zu zitieren “weder neu, noch sofort” – aber besser ersichtlich, dass man es machen kann. Mehr Infos und die Anleitung, wo ihr was findet, gibt es bei Caschy zu lesen.

Tizen wird die Karten von Nokia Here nutzen

[perma-samsung]

Tizen soll Samsungs Weg raus aus der Abhängigkeit von Android und “Konkurrent” Google sein und wird nicht nur mit vielen Erwartungen gespickt, sondern auch jede noch so kleine Info im Netz auseinandergenommen. Anlässlich der gerade stattfindenden Tizen Developer Summit hat Samsung nun näheres über das kommende Betriebssystem verlauten lassen. So auch, dass man eben nicht auf die Karten von Google Maps zugreift, sondern sich die von Nokia Maps plus die Navigation von Nokia Here verbauen lässt. Konkurrenz belebt das Geschäft und ich begrüße diese Entscheidung sehr, auch als Android-Fanboy. Bleibt nur zu hoffen, dass Tizen generell eine tolle Alternative wird und nicht in zwei Jahren nur noch als Wikipedia-Eintrag existiert. Nähere Infos bekommt ihr bei den Mobilegeeks.

CyanogenMod 11 auf Basis von Android 4.4 in Arbeit

[perma-cyanogenmod]

Ich hatte es im Wochenrückblick gestern schon erwähnt – die Entwickler des beliebten CyanogenMods haben sich zu Wort gemeldet und den Beginn an den Arbeiten von Version 11 auf Basis von Android 4.4 Kitkat offiziell bestätigt. Die ersten Nightlys dürften gegen Ende des Monats erscheinen. Zudem stehen auch die Geräte noch nicht fest, welche das Update bekommen werden. Da der CyanogenMod von Hause aus schon weniger als 512 MB zum Laufen braucht, dürfte es also keine Überraschungen im Device-Support geben. Wer allerdings ein annähernd aktuelles Smartphone hat (< 2 Jahre), sollte wohl mit einer Unterstützung rechnen.

Google Play Store auf dem Blackberry nutzen

[perma-blackberry]

Dennis hat heute morgen über ein interessantes Gerücht gebloggt. So sind erste Screenshots aufgetaucht, welche den offiziellen Android-Store auf einem Blackberry-Smartphone zeigen. Generell sind Android-Apps auf dem Betriebssystem Blackberry lauffähig. Ein offizieller Support seitens Google dürfte nicht nur dem Play Store nochmal einen Schub geben, sondern gerade dem angeschlagenen Blackberry zu neuem Schwung verhelfen. Ich bin gespannt, wie handfest die Gerüchte wirklich werden.

Finger weg von den neuen Hangouts als SMS-App

[perma-googlehangouts]

Kleine Warnung noch an letzter Stelle. Die neue Hangout-App von Google soll die SMS-App ablösen und alles einfacher machen. Allerdings sorgt gerade ein Bug (vielleicht ist es auch gewollt, wer weiß) für Furore. Sendet man nämlich eine SMS an mehrere Empfänger, so wird diese automatisch zu einer MMS umgewandelt und kann dementsprechend zu hohen Kosten führen. Weitere Infos dazu gibt es bei v-i-t-t-i.de. Ich habe den Punkt MMS bei mir noch nicht mal in den Einstellungen :-/.

[thumbs-web]