Android 4.3

Samsung Galaxy S4: Update auf Android 4.3 in Deutschland verfügbar

Heute ist mein Samsung Galaxy S4 Zoom eingetroffen, welches ich auf der IFA von Samsung gewonnen hatte. Ob ich es behalten werde oder es einen neuen glücklichen Besitzer finden wird, weiß ich noch nicht. Was ich aber weiß ist, dass das Ursprungsgerät – das Samsung Galaxy S4 – ab heute ein Update auf die Android-Version 4.3 erhält.

[perma-samsunggalaxys4]

Kurz vor der Vorstellung der nächsten Iteration bekommt das S4 also das langerersehnte Update auf Android 4.3. Allerdings werden derzeit nur erstmal die Geräte ohne Branding versorgt. Sprich, ich muss mit meinem Device auf das OK von Vodafone warten.

Das Update ist rund 680 MegaByte groß und soll bisher nur via Samsung KIES angeboten werden. OTA soll folgen.

Große Neuerungen scheinen allerdings nicht dabei zu sein. So kommt der erwartete Support für die Samsung Galaxy GEAR und der Support für das energiesparende Bluetooth 4.0 LE. Zudem kommt Samsung Knox, wozu ich mich in den nächsten Tagen noch äußern werde, ein verbessertes RAM-Management, eine neue Kamera-Firmware, TouchWiz-Änderungen, ein neuer Browser, neues Keyboard, neuer Lesemodus und der Support für die OpenGL 3.0.

Es gehen keine Daten verloren. Unter Umständen soll sich der Homescreen ändern und vorinstallierte Apps erneuern. Trotzdem empfehle ich eine komplette Sicherung vorher durchzuführen. Man weiß ja nie!

[tl-meinung] Ich hadere ehrlich gesagt gerade sehr damit, mein Samsung Galaxy S4 nicht doch wieder zum CyanogenMod umzuziehen. Bisheriger Grund warum nicht? Die fehlende Zeit dazu! Ansonsten geht mir die Updatestratgie von Samsung dermaßen auf den Senkel. Samsung Knox? Geiles Feature, aber für mich einfach nutzlos. Tjoar, mal schauen wie die Story ausgeht. Trotzdem mal alle flott Samsung KIES starten und Smartphone ranbabschen!

[tl-update 18.10.2013 Wer KIES nicht mag oder ein gebrandetes Gerät besitzt, darf sich hier gerne das Firmware-Paket bei den XDA-Developers schnappen und selber via ODIN flashen! Aber auf eigene Gefahr hin…]

Samsung Galaxy S4: erste Testversion mit Android 4.3 zum Download und Flashen

Der Oktober hat begonnen und es steht nicht nur die nächste Iteration von Android aka Android KitKat an, sondern auch mein geliebtes Samsung Galaxy S4 soll ein Update auf die derzeit aktuelle Version 4.3 aka Jelly Bean erhalten.

Nun ist eine erste Testfirmware aufgetaucht, welche die Buildnummer XXUEMI8 trägt und via ODIN geflasht werden kann. Diese soll nicht nur sehr stabil laufen, sondern auch erste Ausblicke darauf geben, was uns da erwartet. So enthält das Update Samsung Wallet, den Pendant zum Passbook von Apple und Samsung Knox, eine Sicherheitslösung von Samsung, welche schon zum Start des S4 versprochen, aber dann kurzfristig verschoben wurde. Zudem soll die Farbwiedergabe auf dem Gerät verbessert worden sein, Schriften sollen noch schärfer und flüssiger dargestellt werden und allgemeine Ruckler des Homescreens sollen der Vergangenheit angehören.

[youtube=http:// .com/watch?v=8Z8kwAeJDqE]

Wer sich die neue Version holen und installieren möchte, wird bei SamMobile fündig. Ich warte allerdings auf das offizielle Update, welches vermutlich Mitte Oktober erwartet wird.

[tl-quelle http://www.sammobile.com/2013/10/01/exclusive-i9505xxuemi8-leaked-android-4-3-test-firmware-for-galaxy-s4-gt-i9505/ SamMobile]

Samsung Galaxy S4: Android 4.3 im Oktober inoffiziell bestätigt

Nun sind schon einige Monate ins Land gegangen und mein geliebtes Samsung Galaxy S4 hat immer noch kein Update auf die neueste Android-Version 4.3 erhalten.

[perma-samsunggalaxys4-all-screenshot-androidversion]

Aus Frankreich ist nun eine Tabelle aufgetaucht, welche die Vermutung bestätigt, dass das Flaggschiff wirklich im Oktober das längst überfällige Update erhält. 

Freuen würde es mich ja. Allerdings kommt im Oktober vermutlich auch schon die neue Version Android 4.4 aka KitKat und da frage ich mich doch, sollte man nicht wieder auf ein CustomROM umsteigen? Dieses lange Zerren mit den Updates ist wirklich nicht mehr lustig.

[tl-quelle http://v-i-t-t-i.de/blog/2013/09/galaxy-s4-bekommt-android-4-3-im-oktober-galaxy-s3-im-november-oder-dezember-26373 v-i-t-t-i.de]

Samsung Galaxy S4: Android 4.3 für Oktober angekündigt

Spekulatius lässt grüßen, wenn es um das Update auf Android 4.3 für das Samsung Galaxy S4 geht. Ehrlich gesagt, sind die Neuerungen von Version 4.3 marginal, wenn man sich die Versionen vorher anschaut. Nichtsdestotrotz möchte ich mit einem aktuellen Smartphone natürlich auch aktuelle Software haben und nicht stetig auf Mods, wie den CyanogenMod zurückgreifen.

[perma-galaxys4-2]

Im Zusammenhang mit der Vorstellung der Galaxy Gear Smartwatch wurde vergangene Woche das Update auf Android 4.3 für das S4 angekündigt. Angeblich soll es im Oktober soweit sein. Ich bin gespannt und halte euch natürlich auf dem Laufenden. Bis dahin erstmal das aktuelle Update über OTA oder Kies einspielen…

(via AllAboutSamsung)

[thumbs-galaxys4]

CyanogenMod 10.2 bringt Android 4.3 auf eure Smartphones

Da hätte ich ja glatt die tollste Neuigkeit der vergangenen Woche verschwitzt: Android 4.3 ist nämlich in Form des CyanogenMods 10.2 erhältlich. Viele Smartphone-Hersteller kommen seit jeher nicht aus dem Tee, zeitnah Updates der neuen Android-Versionen bereitzustellen. Der CyanogenMod war schon oft Thema hier im Blog und versorgt euch mit dem aktuellsten Android-OS, auch wenn vielleicht euer Gerät vom Hersteller nicht mehr offiziell versorgt wird.

 

Android 4.3

 

Wie ihr den CM installiert, sagt euch unsere Blogsuche oben rechts. Zu mindestens für das Samsung Galaxy S2 gab es Anfang der Woche ein Update und da werde ich sicherlich in den nächsten Tagen noch ein paar Sachen ausprobieren und euch mitteilen. Großes Hauptfeature ist die Unterstützung von Bluetooth Low Energy, welches nicht mehr so stark am Akku saugen soll und die neue Kamera-App Focal.

Kamera App Focal

 

Ansonsten brauche ich euch sicherlich nicht zu erklären, was Nightlys als Nachteil haben und wer mag, der darf gerne nachschauen, ob sein Smartphone ein Update auf 10.2 angeboten bekommt. Neuerungen von Android 4.3? Haben wir an dieser Stelle drüber berichtet. Na dann, tolles Updaten!

Google: Chromecast, Android 4.3 und ein neues Nexus-7-Tablet

Nun ist die Pressekonferenz vorbei und Googles Neuigkeiten halten sich im Groben und Ganzen im Rahmen. Nichtsdestotrotz gibt es ein neues Nexus 7, Android in Version 4.3 und einen Streaming-Dongle namens Chromecast.

Google Nexus 7 – verbessert, aber nicht revolutionär

[perma-googlenexus7-all]

Google hat eine neue Generation seiner Nexus 7-Flotte vorgestellt, welches nicht nur als erstes Tablet mit Android 4.3 laufen wird, sondern auch erneut in den Werken von ASUS gebaut wird. Von einem 1,5 GHz Snapdragon-S4-Prozessor wird das Gerät befeuert und mit 2 GB Arbeitsspeicher auch wieder zeitgemäß angepasst. Zudem FullHD-Display, leichteres und dünneres Gehäuse und die Unterstützung für kabelloses Aufladen sollen das Tablet perfekt machen. Kleine Auflistung der Unterschiede zum Vorgänger habe ich euch auch noch als Screenshot aus dem Livestream abgespeichert.

Google Nexus 7 Vergleich

 

Android 4.3 – Profiling und Gaming

Rein von der Optik her hat sich in Android 4.3 nicht viel getan. Muss sich meiner Meinung nach auch gar nicht. So kümmert sich Google jetzt um eine Erweiterung bzw. erweiterte Umsetzung der Benutzerprofile, die seit Android 4.2 Einzug in das Google´sche System erfahren haben. Profile bedeutet, dass Papa sich an einem Gerät anmelden kann, Apps installieren, E-Mails checken etc. und wenn Sohnemann auch mal spielen oder Facebook suchten möchte, einfach das Profil gewechselt wird und schon sind seine persönlichen Daten verfügbar und nicht etwa Papas Facebook. Vergleichbar mit den Windows-Benutzerkonten. Android 4.3 bringt nun noch bessere Kontrolle für Kinder mit sich. So können Eltern ihren Kindern Apps sperren oder In-App-Käufe verbieten, was oftmals hohe Kosten bei Ahnungslosigkeit verursacht hat.

Auch im Spielegeschäft möchte Google mit der Version 4.3 mehr Fuß fassen. So unterstützt das Betriebssystem als erstes seiner Art die OpenGL ES 3.0, welches gerade für Spieleentwickler äußerst interessant sein dürfte. Des Weiteren können Highscores und Achievements mit den Google-Play-Games nun geräteübergreifend in der Cloud abgespeichert werden.

Update der neuen Version hängt wie immer von den Herstellern und Netzbetreibern ab. Infos von uns bekommt ihr für das Samsung Galaxy S4 und natürlich wenn der CyanogenMod aktualisiert wird.

 

Chromecast – endlich ein Airplay-Konkurrent mit Streaming von Medieninhalten auf den Fernseher

[perma-googlechromecast-all]

Als ich die bestätigten News las, dachte ich, endlich! Endlich ist er da, der Airplay-Konkurrent. Chromecast nennt er sich und beschreibt einen Streaming-Dongle der Medieninhalte von YouTube, Google Play Music und Movies und anderen Diensten via HDMI-Schnittstelle auf den heimischen Fernseher streamt. Dazu gibt es in den jeweiligen Apps dann einen zusätzlichen Button, welcher das Streaming in die Wege leitet. Das Tolle ist, dass nicht nur Android als Quellgerät akzeptiert wird, sondern auch iOS und der heimische PC via Browser Chrome. Ein entsprechendes SDK steht ab heute zur Verfügung, wodurch Entwickler die Funktion in ihre Apps einbauen können.

[perma-googlechromecast-technik]

Chromecast wird ab heute in den USA erhältlich sein und rund 35 Dollar kosten. Ein Deutschlandstart könnte also bald anstehen und dreimal dürft ihr raten wer zu den ersten Käufern gehört Zwinkerndes Smiley.

Fazit

Kurz und knapp. Nix wildes, nix groß neues, aber doch toll das Android wieder ein bisschen besser geworden ist. Benutzerprofile brauche ich als lediger, kinderloser Mensch nicht unbedingt, aber vielleicht die ein oder andere Familie. Das Nexus ist sicherlich wieder ein Preis-Leistung-Monster und wie bereits erwähnt, der Dongle ist das wahre Wunder dieses Tages und hoffentlich bald in meinen Händen…