Screenpresso: Version 1.4.2 bringt Google Drive Integration und Button zum Anpinnen an den Desktop

Screenpresso ist mein favorisiertes Tool, wenn es um das schnelle Erstellen und Teilen von Screenshots geht. Freilich, Dropbox kann dies seit gestern auch, aber Screenpresso bringt viele weitere nützliche Features mit. Bereichsaufnahme, Fensteraufnahme, Vollbildaufnahme, integrierter Editor, Support von Dropbox, Facebook und Co. und und und.

[perma-screenpresso-all-banner]

Nun hat man die Version 1.4.2 veröffentlicht, welche nicht nur die Integration von Google Drive mit sich bringt, sondern auch das Erstellen von Evernote-Notizen ermöglicht. Zudem kann man auch von hier die Screenshots gleich in der Dropbox abspeichern. 

Desweiteren hat man einen neuen Button eingefügt, mit dem das Popup an den Desktop angepinnt werden kann und nicht mehr nach einer Weile automatisch verschwindet, ein neuer Kontextmenü-Eintrag, den Pfad der erstellten Datei gleich in die Zwischenablage zu speichern und auch das manuelle Einfügen eines benutzerdefinierten Mauszeigers steht nun zur Verfügung.

[tl-meinung] Tolle neue Funktionen. Gerade das fehlende Anpinnen hat mich manchmal um den Verstand gebracht und auch das nachträgliche Einfügen eines Mauszeigers ist eine feine Sache, die man gerade für Tutorial-Screenshots gut gebrauchen kann.

Den Download gibt es hier.