Samsung Galaxy S 4: da ist es!

So Freunde der späten Stunden, ich hab mir also für mich und euch hier mal die Nacht etwas verkürzt und mir den Livestream aus der Radio City Music Hall angeschaut, wo Samsung vor wenigen Minuten sein neues Flaggschiff, das Samsung Galaxy S 4, vorgestellt hat.

Ready 4 the Show

Kurz vorab: die Show war an einigen Stellen echt armselig. Samsung kann einfach keine Launches und wird es womöglich nie lernen. Es fing schon beim etwas mäßig kommenden Beifall am Anfang an, wo vermutlich keiner wusste, dass man jetzt klatschen muss, dann ging es weiter zum Oberguru JK Shin, den man wie üblich nicht wirklich verstand und zuletzt noch ein total aufgesetztes Theaterlestück. Spannend, auch in Hinblick auf Software und Gerät, aber die Show macht Apple allemal besser. Ein kleines Schade von unserer Seite also!

Weiteres vorweg – ein großes Dank hier mal an die Leutz von Mobiflip. Da Youtube für deutsche Interessierte irgendwie nicht ganz rund funktionierte, musste ich kurzerhand etwas neues suchen und fand bei denen einen super Stream. Dankeschön an dieser Stelle nochmal!

Samsung Galaxy S IV

Nun aber zu den Speccs. Ich hab mich von Anfang an aus der Gerüchteküche rausgehalten und wollte heute Nacht harte Fakten hören und die habe ich bekommen.

Technische Daten vorweg. Wir haben im Samsung Galaxy S 4 ein 5 Zoll Full HD Super AMOLED Display mit 441 ppi verbaut und finden Abmessungen von 136mm x 7,9mm x 69,8mm vor. Zudem wird es in Sachen Prozessor zwei Versionen geben, zum einen ein 1,9 GHz Snapdragon und ein 1,6 GHz Octacore, je nach LTE-Bändern in den einzelnen Regionen. Es wird wie gewohnt eine 3G- und eine LTE-Version geben, 2 GB RAM werden in das Gehäuse gestopft und das gute Stück wiegt 130 Gramm.

Richtiges Hightlight ist da schon fast die Kamera, die mit 13 Megapixeln auflösen soll und auch die Frontkamera kommt mit stolzen 2 Megapixeln daher. Zudem wird es drei Varianten bezüglich des internen Speichers geben: 16, 32 und 64 GB plus microSD-Slot mit bis zu 64 GB erweiterbar.

Meine persönliche Sorge war ja die Akkuleistung, die mir zusagen muss und dort kommt ein wechselbarer Akku mit einer Kapazität von 2.600 mAh zum Tragen, was erst mal zeitgemäß und gut ausgestattet klingt. Zudem wird Android in Version 4.2.2 (Jelly Bean) mitgeliefert. Sprich top-aktuelle Software, die allerdings durch die, im Mai anstehende, Google I/O mit der (vermutlichen) Vorstellung von Android 5.0 vermutlich recht flott veraltet wirken wird.

Neben den “normalen” Bauteilen gibt es einen Infrarot-Gestensensor zum berührungslosen Scrollen per “Air Gestures” und Air View, ein berührungsloser Touchscreen ist integriert.

samsung-galaxy-s4

Aber, und da kommt mein aber, Samsung setzt diesmal weniger auf Hardware, sondern vielmehr auf Software um sich von der Konkurrenz abzusetzen. Denn in Sachen Design sieht das ganze aus wie das Galaxy S III und könnte glatt als S III S oder Plus durchgehen. Ich reiße die hier mal kurz an, will erstens ins Bett und zweitens müssen die ersten Hands-On Videos von den Techies vor Ort morgen zeigen, was die Funktionen wirklich taugen:

  • S Translator: ähnlich wie der Google Translator übersetzt er automatisch die Sprache, kann offline genutzt werden und integriert sich hübsch in eigene Samsung Apps wie dem ChatON Messenger oder der E-Mail-App
  • Smart Pause: kannte ich persönlich noch gar nicht und war schwer von der Präsentation beeindruckt – automatisches Pausieren von Videos, wenn der Nutzer nicht mehr draufschaut. Hab ich ehrlich gesagt schon öfters gebrauchtSmiley mit herausgestreckter Zunge
  • Smart Scroll: von mir heiß erwartet, automatisches Scrollen von Webseiten und Feeds via Augen, mal schauen wie gut das umgesetzt wurde
  • Drama Shot: per Burst Shot werden 100 Bilder in 4 Sekunden aufgenommen, die dann ausgewählt werden können, um als letztendlich super scharfes Bild zusammengefügt zu werden
  • Eraser: der Name verrät es schon, hier können Teile aus dem aufgenommenen Bild entfernt werden
  • Dual Camera-Feature: man kann zugleich mit der Front- als auch der Rückkamera Videos aufnehmen, Nutzen? Keine Ahnung, ich hab es irgendwie noch nie gebraucht oder vermisst.
  • Adapt Display: Eigentlich besagt es nur die verbesserte automatische Anpassung an Displayhelligkeit und –sättigung
  • Story Album: man kann sich Fotos in Alben zusammenstellen und für bare Münze als Hardcover-Album nach Hause schicken lassen
  • Samsung Smart Switch: relativ einfache Backup-Funktion für den Rechner
  • Samsung Homesync: zu Samsung Media-Server und -Geräten kann einfach per NFC gekoppelt werden
  • S Voice Drive: eine Navi-App für Sprachausgabe während der Fahrt zum Beispiel, Nachrichten oder Ähnliches können damit vorgelesen werden
  • Knox: ganz großes Ding, hab ich mir auch erst danach angeguckt, ist ein komplettes Sicherheitssystem mit hohen Standards, das erlaubt, ein Gerät privat wie geschäftlich zu benutzen, aber so richtig mit abgeschottetem zweitem Android-System im Android. Klang nicht nur verdammt interessant, sondern will ich auch testen Zwinkerndes Smiley. Wird es sicherlich in nächsten Tagen hier noch mehr Infos dazu geben
  • Group Play: simples Koppeln von Geräten für Ad Hoch-Netzwerle per NFC. Beim Event wurde dies mit synchronisierter Musik demonstriert. Koppeln von bis zu 8 Geräten ist möglich.
  • ChatOn Messenger: du kannst nun deinen eigenen Bildschirm für andere freigeben und der Messenger bekommt eine Video-in-Video-Funktion spendiert

Wie bereits erwähnt, Samsung hat ein neues Flaggschiff, trumpft aber diesmal mit vielen Software-Features und macht das ganze mit zeitgemäßer Hardware rund.

Preis liegt übrigens bei rund 649 € bei MediaMarkt und das Gerät soll ab Ende April erhältlich sein!

Da ich von einem Samsung Galaxy S2 komme und zu einem S 4 gehe, werde ich vermutlich geflasht sein. Der geneigte Galayxy SIII-Nutzer vielleicht nicht unbedingt. Weitere Infos und meine Meinung folgen…Nacht erstmal!

Achso und wer sich den Stream nochmal antun will, hier:

5 Responses to “Samsung Galaxy S 4: da ist es!”

  1. […] nun also die Präsentation des neuen Flaggschiffs, die ich euch hier kurz danach zusammengefasst hatte und auf die in den nächsten Tagen sicherlich nochmal hier und da eingegangen wird. Ende […]

  2. […] gute 24 Stunden nach der Präsentation des neuen Flaggschiffs aus dem Hause Samsung, gibt es nun eine Überblicks-Grafik zu allen Hardwaredetails des Samsung […]

  3. […] ist das Samsung Galaxy S 4 vorgestellt worden. Ende April / Anfang Mai soll es verfügbar sein. Verlust des Wow- und Haben-Effekts mal beiseite, […]

  4. […] da war sie rum die Woche. Was war groß los? Ganz klar, die Vorstellung des Samsung Galaxy S IV 4 und die Schließung des Google Readers waren, sind und werden noch groß Thema hier im […]

  5. […] Posteingang. Das Samsung Galaxy S 4 ist bei o2 vorbestellbar. Ich hatte seinerseits über das neue Gerät gesprochen, schulde euch auch noch eine Meinung, aber werde es mir wohl dieses Jahr definitiv […]