Mehr Sicherheit für eure Dropbox durch die 2-Faktor-Authentifizierung

Sooo…weiter im Thema „Mehr Sicherheit für Online-Konten durch die Zwei-Faktor-Authentifizierung“. Diesmal ist Dropbox an der Reihe. Der Online-Speicherdienst hat dieses Feature noch nicht sehr lange, aber letztendlich funktioniert sie ähnlich wie bei jedem anderen Webdienst auch, der auf eine zwei Schritte Überprüfung setzt.

Um nochmal kurz den Vorteil anzureißen. 2-Faktor-Authentifizierung bedeutet, dass ihr neben eurem Passwort noch euer Smartphone für den Zugriff benötigt, sofern man sich an fremden Geräten im Web einloggt. Heimische Geräte können als vertrauenswürdig definiert werden und somit ist dort nur eine einmalige Authentifizierung nötig, sofern natürlich die Speicherung von Cookies erlaubt ist.

Dropbox nutzt ihr? Dann loggt euch dort mal fleißig ein und navigiert über „Einstellungen“ zum Reiter „Sicherheit„. Dort befindet sich ganz unten der Punkt „Two-step verification“ und ihr müsst nun auf das danebenstehende „Disabled“ klicken.

Hier gelangt ihr zur Einrichtung der Zwei-Faktor-Authentifizierung:

Nun kann noch gewählt werden, auf welche Art und Weise man einen Zugriffscode bekommen möchte. Wer ein Android, iOS oder Blackberry sein Eigen nennen darf, dem empfehle ich die Google Authenticator App. Für alle anderen natürlich die SMS-Variante.

Jetzt wartet ihr noch auf den Bestätigungscode und schon habt ihr mehr Sicherheit für eurer geliebtes Cloud-Konto. Zudem erhaltet ihr einen Notfallcode, der gut aufbewahrt werden sollte. Denn sollte der bedauerliche und hoffentlich nie vorkommende Fall des Smartphonesverlustes eintreten, so habt ihr damit noch die Möglichkeit auf euer Dropbox-Konto zu gelangen. Also am besten ausdrucken und wegheften!

Beim nächsten Loginversuch sollte nun solch ein Dialog kommen, wo ihr natürlich heimische Geräte und Geräte, denen ihr vertraut, als vertrauenswürdig klassifizieren könnt!

Kommentare sind geschlossen.