McFit: Gibt es eine offizielle McFit-App? Frage – Antwort – Runde

Ich werde immer wieder gefragt, ob es denn eine offizielle McFit-App gibt. Grob gesagt – nein. Fein gesagt – eigentlich schon.

[perma-mcfit]

Denn seid ich bei McFit angemeldet bin, gibt es eine Partnerschaft zwischen McFit und der Fitness-Plattform LOOX. Zu mindestens bekommt man eine kostenlose Jahresmitgliedschaft für das Fitness-Magazin, welche in vielen Punkte sehr interessant und informativ ist.

loox

Zum Repertoire von LOOX gehört zudem auch eine App für Android und iOS, den sogenannten LOOX Fitness Planer. Dort könnt ihr euren individuellen Trainingsplan reinhacken, aber auch einen von über 300 Trainingsplänen von 100 Experten nehmen und daran orientieren. Dir stehen also unzählige Möglichkeiten offen, dir alle Übungen und Splits auf deine Bedürfnisse zuzuschneiden.

[appbox googleplay com.loox.android]

[appbox appstore 732003576]

Alternativ kann ich euch auch die App Jefit empfehlen, die es allerdings nur auf Englisch gibt. Sie ist natürlich nicht auf die McFit-Studios angepasst, bietet aber von Komfort und Umfang einiges mehr.

mcfit-spruch

Diese Antwort also von meiner Seite aus. Nun gibt es auch immer wieder Anfragen zu unserem Artikel der neuen Webseite von McFit. Diese sieht zwar prinzipiell erstmal moderner aus, aber aus persönlicher Webentwickler-Sicht ist sie ein Graus. Usability stand hier bei weitem nicht im Fokus, da man sich einfach irgendwann verläuft -.-. Oft wird aber eher die Frage nach dem fehlenden Muskelnavigator gestellt und da habe ich erst heute einen interessanten Beitrag gelesen, dass Nils vom McFit-Blog genau solche Fragen in einem Artikel beantwortet. Daher verweise ich einfach darauf und wenn ihr Fragen habt, dann bitte dort in die Kommentare oder hier darunter und ich leite sie weiter. Denn wir sind weder McFit noch LOOX und ich kann auch immer nur darauf hoffen, dass ich des Rätsels Lösung irgendwann selber finde ;-).