Kino: Madagascar 3 – Flucht durch Europa

Wer kennt sie nicht, die Madagascar-Reihe. Erst war es einer, dann zwei und seit dem zweiten Oktober 2012 ist nun der dritte Teil im Kino. Diesmal auch noch in 3D. Wir haben mal einen einstündigen und fünfundzwanzigminütigen Blick auf den Film geworfen:

Madagascar 3 - Flucht durch Europa Cover

 

„Der Löwe Alex, das Zebra Marty, die Giraffe Melman und das Nilpferd Gloria sind vor sechs Jahren aus ihrem Zoo in New York City ausgebrochen und hatten seither eine wilde Odyssee über Madagascar hin zu Alex-Wurzeln: Afrika. Nun wollen diese vier Gestalten allerdings wieder in ihre wahre Heimat zurück: dem Zoo in New York. Sie schmieden also im Vertrauen auf das technische Verständnis der Affen einen Plan und landen durch massenweise Fehler letztendlich in Monaco. Wie immer dabei sind natürlich die raffinierten Pinguine und der dreizehnte Lemurenkönig Julien, die mit unseren vier Stars in einem Glücksspielhaus in Monaco für viel Unruhe sorgen. Stetig auf der Flucht vor einer Großwildjägerin, die am Kopf von Alex interessiert ist, schließen sie sich einem Wanderzirkus an. Dieser wird angeführt vom sibirischen Tiger Vitaly. Nach einer langen Reise durch Europa gelangen sie letztendlich nach London, wo eine entscheidende Show her muss, um den Sprung nach Amerika zu schaffen. Alex, Marty, Gloria und Melman wollen dem angeschlagenen Zirkus wieder zu altem Leben erwecken und helfen Vitaly, dem Jaguar Gia und dem Seelöwen Stefano, ihre alte Leidenschaft zur Show wiederzuentdecken.“

Joar, Filmkritik ist manchmal echt schwierig, wenn man garnicht weiß für wen man diese treffen soll. Letztendlich oder als Fazit sollte man sagen: ist sehr lustig. Wir haben sehr viel gelacht und wie das bei Animationen und bei Madagascar schon immer der Fall war, sind die Grimassen und Gesichtszüge der Tiere und die Art und Weise der Pinguine immer und immer wieder einen Brüller wert.

Madagascar 3 - Flucht durch Europa

 

Der Inhalt des Films ist auch sehr durchdacht, zumindest die Idee ist eine tolle, den Wanderzirkus wieder auf den alten Kurs zu bringen und den Zuschauern zu zeigen, wieviel Arbeit eigentlich hinter solchen – aussterbenden – Attraktionen steckt, die ja leider heutzutage soviel wie ein Tag im Vergnügungspark kosten.

Von der Aufmachung des Filmes war ich allerdings an einigen Stellen etwas zu „geflasht“. So sind die Shows der Tiere in der Manege einfach mal übermäßig unrealistisch. Realtität spielt in Animationsfilmen sowieso wenig Rolle, aber ich finde, dass an dieser Stelle nochmals weit übertrieben wurde und deshalb bin sehr geteilt zu dem dritten Teil der Serie. Lustig, aber eher was für größere und nichts für das kleinere Publikum. Der Film kommt ohne Alterbeschränkung daher, trägt den Originaltitel „Madagascar 3: Europe’s Most Wanted“ und die Tiere haben die Stimmen von vielen prominenten Stars, wie Ben Stiller oder Chris Rock.

Madagascar 3 - Flucht durch Europa Stimmen

 

Fazit? Kann man sich im Kino anschauen, aber im Gegenteil zu den ersten beiden Teilen fand ich ihn inhaltlich ein wenig zu fülle übertrieben. Lustig ist er aber allemal und muss definitiv als Blu-ray bei Erscheinen gekauft werden ;-).

One Response to “Kino: Madagascar 3 – Flucht durch Europa”

  1. Hannah Aeg. sagt:

    Also ich habe bei dem film auch gebrüllt gehabt. zum teil aber auch wegen den unrealistischen szenen.
    Ich kann mich immer noch weghauen, wenn ich an den tiger und seinen ring denke xD