Kino: Iron Man 3

Heute war nicht nur Tag der Arbeit, sondern auch die Premiere des dritten Teiles aus der äußerst erfolgreichen Marvelreihe “Iron Man”. Ich hab ihn mir heute angeschaut und muss klar sagen: ein Kinobesuch lohnt sich.

 

 

Worum geht es?

Tony Stark, gespielt von Robert Downey Jr., hat immer noch mit den Folgen des letzten Teiles zu kämpfen, wo New York City fast dem Erdboden gleichgemacht worden wäre. Als dann allerdings der Mandarin, gespielt von Ben Kingsley und Kopf der Terrororganisation “Die Zehn Ringe” einen Bombenanschlag nach dem nächsten durchführt und zudem noch ein Freund Starks in einen verwickelt wird, wird Stark hellhörig. Er muss die Welt wieder in Ordnung bringen. Durch Provokation allerdings verliert er alles was ihm wichtig ist und muss sich nun darauf besinnen, die zu beschützen, die ihm am nächsten stehen wie zum Beispiel seine große Liebe Pepper Potts (Gwyneth Paltrow). Schlussendlich sind nicht nicht nur jede Menge Iron Mens, viel Einfallsreichtum, unglaublich tolle Technik und der Präsident in die Geschichte verwickelt, sondern auch eine aberwitzige Schauspielfigur und übernatürliche Superkräfte gewisser Personen.

Kinostart: 01.05.2013

Spieldauer: 2 Stunden und 10 Minuten

Genre: Action, Science-Fiction

Nationalität: China und USA

 

Ein Film der sich also lohnt?

Auf jedenfall. Dass ich die letzten beiden Teile gesehen habe, ist schon ein Weilchen her, aber soviel gelacht habe ich glaube ich in keinem der bisherigen Teile. Der Film hat viele gute Sprüche, einige Stellen wo man herzhaft lachen kann und natürlich für die Technik-Nerds unter uns, wieder jede Menge geiler Technik. Manche Sachen könnte ich zumindest echt gut brauchen: Stichwort Javis Zwinkerndes Smiley.

Also, Kinobesuch lohnt sich und der Eintritt ist gut investiert. Wer wird ihn sich angucken? Oder wart ihr schon und wie fandet ihr ihn?