Headsets für Smartphones

Bei manchen Smartphones werden die stylischen Headsets gleich mitgeliefert. Aber sind sie auch immer erste Wahl? Besser ist es, das passende Produkt nach den eigenen Bedürfnissen auszuwählen. Wer Musik mit Topsound hören will, trifft sicher eine andere Entscheidung, als der Vieltelefonierer, der wert auf eine kristallklare Sprachausgabe legt. Hier ein paar Tipps für die optimale Auswahl:

Headsets gibt es mittlerweile in den unterschiedlichsten Bauarten. Das beginnt beim einfachen einseitigen In-Ear-Modell, über die am häufigsten gebräuchliche doppelseitige In-Ear-Variante bis hin zum großen Muschelkopfhörer. Einige von denen umschließen das Ohr regelrecht, andere liegen auf. Die Bügel können über den Kopf geführt werden, oder im Nacken. Vor allem die das Ohr umschließenden Geräte bieten eine vorzügliche Abschirmung gegenüber Störgeräuschen. Will man allerdings auf seinen Wegen durch die Stadt Musik hören, ist damit Vorsicht geboten. Schnell überhört man ein herannahendes Fahrzeug oder ein Warnsignal. Die In-Ear-Geräte können unauffällig fast immer und überall getragen werden.

Vor dem Kauf sollte die akustische Leistung der Ohrhörer geprüft werden. Auch teure Geräte mit hochwertigen Neodym-Magneten versprechen gelegentlich mehr, als sie halten. Wer auf Markenqualität setzt, kann relativ sicher sein, die beschriebene Leistung zu bekommen. Allerdings sind diese dann meist dementsprechend teurer, man sollte sich deshalb vorher über bestehende Preisunterschiede informieren, beispielsweise auf Vergleichsportalen wie Headset.net. Trotzdem ist das subjektive Empfinden sehr unterschiedlich. Deshalb die Kopfhörer am besten genau mit der Anwendung testen, mit der sie am häufigsten verwendet werden sollen. Manche Geräte geben hohe Töne unvollständig wieder. Das kann beim Musikhören das Erlebnis stark einschränken. Übertriebene Bässe klingen auf Anhieb gut, nerven auf Dauer aber beim Gaming und auch beim Telefonieren. Zumal sie die Sprachverständlichkeit einschränken können.

Anbindung per Bluetooth oder über Kabel ist auch eine Frage der stabilen Tonqualität. Wer sich häufig im öffentlichen Bereich bewegt, sollte besser die klassische Variante wählen. Das Kabel ist frei von allen unerwünschten sphärischen Störungen. Häufig haben Kabelgeräte zudem eine integrierte Betätigung, mit der das Telefon oder der Musikplayer teils komplett bedient werden können. Wer das Headset zum Telefonieren nutzen will, legt Wert auf ein hochwertiges integriertes Mikrofon. Auch hier hilft letztlich nur der Test. Nicht alle Headsets sind für Hörhilfen geeignet. Am besten in die Beschreibung sehen. Da sollte es eine klare Aussage dazu geben.

Zuerst steht also tatsächlich der Verwendungszweck im Mittelpunkt der Überlegungen. Doch der eigene Stil ist ein wichtiges Entscheidungskriterium. Material und Design können gerade bei Headsets die Funktionalität stark beeinflussen. Deshalb besser nicht spontan nach dem scheinbar schönsten Gerät greifen, sondern wirklich genau die Eignung prüfen. Nicht zuletzt ist das Gewicht entscheidend. Wer will schon mit einem halben Pfund Technik auf dem Kopf joggen?

Wer ein neues Headset benötigt, sollte nicht vorrangig nach optischen Gesichtspunkten ein neues kaufen. Besser ist die Auswahl anhand der vorgesehenen Nutzung. Mit Markengeräten ist man auf der sicheren Seite. Aber über die akustische Qualität entscheidet letztlich das eigene Hörempfinden.

One Response to “Headsets für Smartphones”

  1. […] soziale Netzwerke mit Freunden kommunizieren und natürlich telefonieren und simsen. Wenn Sie ein Headset verwenden, können Sie das Smartphone sogar beim Autofahren nutzen. Auch für einen Schnappschuss […]