Google Keep: Notizen mobil leicht gemacht, gespeichert und via Web aufrufbar

Nun ist schon einiges Wasser die Spree untergeflossen und ich moechte euch noch flott auf ein neues Google-Baby aufmerksam machen. Bisher erstmal nur fuer uns Androiden, gibt es seit letzter Woche die Google Keep-App nebst Web-Zugriff.

image

Keep ist eine Notizen-Anwendung, die auf den ersten Blick nicht mehr bietet, als andere die ich schon getestet habe. Interessant wird es erst beim Stichwort Google. Das gute Stueck kommt naemlich vom Meister selbst und laesst sich dadurch einwandfrei in Google Now integrieren.

image

Das heisst, ihr muesst nur noch Google Now oeffnen und sprecht „Notiz“ und danach alles was ihr euch als Erinnerungsfetzen speichern wollt. Seid ihr fertig? Dann wird euch die App fragen, ob ihr das ganze per E-Mail versenden oder eben in Keep speichern wollt.

image

In Keep gespeichert? Dann koennt ihr ueber das Web Zugriff auf eure Notizen erlangen, sie dort bearbeiten, loeschen, in verschiedenen Ansichten bestaunen und neue anlegen. Die Synchronisierung zur App erfolgt dann zeitnah.

[appbox googleplay com.google.android.keep]

Nun hab ich sie eine Woche lang ausprobiert und muss ihr einen echten Mehrwert zusagen. Nicht nur die App, auch der nahtlose Webzugriff sind eine feine Sache. Ein Muss also fuer eurer Android-Device!

Es werden uebrigens nur die reinen gesprochenen Texte gespeichert, nicht die Audiospur!

Kollege Caschy hat heute morgen noch herausgefunden, dass zu E-Mail und Keep, gesprochene Notizen auch in der neuen 5. Version von Evernote gespeichert werden können. Sogar mit Audiospur!

[appbox googleplay com.evernote]

Kommentare sind geschlossen.