Google I/O 2013: Was wird erwartet…

Wie ich bereits am Wochenende erwähnte, bin ich doch kurzfristig in dieser Woche in Deutschland geblieben und kann euch also zeitnah die Infos der diesjährigen Google I/O präsentieren. Los geht es morgen um 17 Uhr und endet am 17. Mai.

Was ist die Google I/O?

Die Google I/O ist eine Entwicklungskonferenz des US-Internetriesen Google, die jährlich in San Francisco (Kalifornien) stattfindet. Das I/O steht dabei für den gängigen Informatiker-Begriff Input/Output (Eingabe/Ausgabe) als auch für Innovation in the Open.

Die Veranstaltung selber findet seit dem Jahre 2008 statt und Google nutzt es seither für die Präsentation neuer Funktionen seiner Internetdienste, neue Gadgets, Geräte und Co. Letztes Jahr wurde hier Android 4.1 aka Jelly Bean vorgestellt plus das Nexus 7 Tablet, Google+ und das Projekt Google Glass. Weitere Informationen findet ihr auch auf der offiziellen Webseite zur Google I/O (mit netter kleiner Spielerei).

Was erwartet uns 2013…

Wenn es nach den Aussagen von Android- & Chrome-Chef Sundar Pichai gehen würde, nicht viel. Denn dieser hat in einem Interview am Montag durchschimmern lassen, dass die diesjährige Pressekonferenz eher etwas für Entwickler ist und die Vorzüge des Zusammenspiels der Google Dienste in den Vordergrund rücken soll.

Android

Es wurde spekuliert, angenommen, verworfen und wieder aufgenommen – die Gerüchte um die sagenumworbene 5. Generation von Android (vermutlich mit dem Namen Key Lime Pie). Wir haben 4.0, 4.1, 4.2 miterlebt und wir erleben vielleicht in den nächsten Tagen “nur” die Version 4.3. Klingt langweilig? Ist es ehrlich gesagt auch, aber es gibt gute Gründe für keinen allzu großen Versionsschritt.

Denn die Hälfte aller Geräte läuft noch mit einer Version jenseits von Ice Cream Sandwich (4.0), da die Hardwarehersteller einfach mit dem Entwicklungstempo von Google nicht Schritthalten können. Ein großer Nachteil der Fragmentierung Androids. Daher wäre ein Sprung auf Version 5.0 nicht wirklich gewinnbringend.

App-Daten-Synchro like Carbon Helium

Was viele bösen Zungen weg von Android treiben ist die fehlende Synchronisation von App-Daten unter dem mobilen Betriebssystem. Wie von der iCloud vielleicht bekannt, gibt es so etwas unter Android nativ nicht. Die installierten Apps? Ja. Einstellungen des OS? Ja. Aber mühsam eingerichtete Apps darf ich nach einem Reset oder Neukauf etc. auch wieder mühsam neu einrichten. Hier wäre mal eine Lösung seitens Google ganz gut. Ist ja nicht so, dass die Cloudanbindung fehlen würde Zwinkerndes Smiley. Bis dahin kann das ganze übrigens über die Android-App Helium abgedeckt werden, die sogar zu Dropbox und Co. sichert. Einfach mal die Suche des Blogs nach Carbon oder Helium anstupsen.

Miteinander zocken und babeln

Aber was gibt es dann wirklich neues? Google soll seit geraumer Zeit an einem Game Center arbeiten. Ähnlich wie es das bei Windows Phone und iOS schon gibt, soll hier eine Sozialplattform für Gamer entstehen mit der Möglichkeit des In-Game-Chat, Leaderboards und einer Verknüpfung zum sozialen Netzwerk Google+.

Zudem herrscht großes Chaos bei Google, wenn es um das Thema Chat geht: Google Voice, Google Talk, Google+ Messenger, Google+ Hangouts und Co. Hier soll es in Zukunft eine gemeinsame Lösung geben: Google Hangouts (ursprünglich Babel). Von neu auf entwickelt, soll es alle Dienste miteinander vereinen. Naja, wir sind mal gespannt.

Google Music und Google TV

Zwei weitere Themen könnten noch interessant sein, da Google seit jeher Gerüchte um sich zieht, dass sie einen eigenen Musik-Streamingdienst auf die Beine stellen wollen. Integration in Google Play und Youtube eingeschlossen, könnte das ein ziemlich fetter Fisch werden. Desweiteren könnte Google TV mal wieder ein paar Neuigkeiten vertragen, wie dort eigentlich der Stand ist und die Zukunft aussieht.

Android und Chrome OS bald eins?

Viele wissen gar nicht, dass Google auch noch ein zweites Betriebssystem pflegt. Nämlich eines für den heimischen Laptop/PC. Chrome OS heißt der Spaß und frisst bisher ein Nischendasein. Warum? Weil es webbasiert läuft und an vielen Stellen Offline-Funktionen hat, aber doch stets auf eine ständige Internetleitung fixiert ist.

Der Clou könnte in naher Zukunft aber werden, die Qualität der Android-Apps auf Chrome OS zum Laufen zu bringen und damit ein nie dagewesenes Zwischenelement herzustellen zwischen dem Desktop-PC und dem gängigen Smartphone für die Hosentasche. Ich hoffe da kommt ein wenig neues, was einen staunen und hoffen lässt.

Googles Internetdienste bekommen Updates

Googles Kartenservice “Google Maps” soll vor einem neuen Kleid stehen und somit nicht nur optisch hübscher anzusehen sein, sondern auch eine tiefere Google+-Integration und eine veränderte Steuerung mit sich bringen. Desweiteren sollen die Dienste allesamt mehr miteinander verschmelzen – Google Drive mit Google Keep, Picasa mit Google+ Photos und auch neue Funktionen für das soziale Netzwerk Google+ sind angekündigt.

Google kann ja auch Hardware bauen (lassen)

In Sachen Hardware darf man glaube ich die Woche nicht viel erwarten. Im Herbst letzten Jahres kam erst das neue Nexus-Phone 4, was zu Weihnachten einschlug wie eine Bombe in Sachen Preis-Leistung. Meine Vermutung ist eher (um nicht ganz ohne Hardware im Smartphone-Sektor dazustehen), dass eine Art Nexus 4S – Apple lässt grüßen – präsentiert wird. Zum Beispiel mit LTE-Unterstützung und ein wenig mehr Features um den Kunden wenigstens ein wenig zum Kauf anzuregen.

Viel wahrscheinlicher ist dann doch ein neues Nexus-Tablet oder vielleicht das sagenumwobene X-Phone von der Tochter Motorola. Zudem wird es vermutlich eine Google Smartwatch zu sehen geben. Details folgen aber dann, wenn präsentiert.

Google X Lab, die Zukunft der Technik in Googles Händen

Die Google X Labs arbeiten hart an der Zukunft der Technik. Resultate? Google Glass und die selbstfahrenden Autos. Klingen nicht schlecht und sind beide fleißig in der Testphase. Aber was Google für dieses Jahr als das “The Next Big Thing” vorstellen will, darf echt geraten werden. Ich weiß es nicht, habe darüber auch nicht wirklich etwas gelesen und hoffe, dass mich Google wie immer einfach umhaut.

Wir werden sehen, was wir sehen werden

Viel Stoff, der entweder sinnlos war, weil etwas vollkommen anderes vorgestellt wird oder nur bestätigt werden muss. Auf jedenfall werde ich die Ohren und Augen für euch aufhalten und versuchen die Infos für euch zeitnah zusammenzukratzen. Google hat eingeladen und wir sind gespannt was uns erwartet…

2 Responses to “Google I/O 2013: Was wird erwartet…”

  1. […] wir zu den großen Playern neben WhatsApp. Google Talk ist seit letzter Woche Geschichte (Google I/O lässt grüßen). Google Hangouts hat ein Ziel – die Zusammenführung des Chat-Chaos bei Google. Google Voice, […]