Google I/O 2013 findet vom 15. bis 17. Mai 2013 statt

Gut zwei Monate ist es her, dass dieser Termin in den großen Tech-Medien bekanntgegeben wurde. Nun ein neues Jahr, ich habe meinen Kalender herausgekramt und eben jenen Termin soeben eingeschrieben, damit ich da auf keinen Fall im Urlaub oder ähnliches bin. Denn die Google I/O ist die große Google-Veranstaltung im Jahr, welche jährlich einiges an neuen wie verbesserten Produkten seitens Google zum Vorschein bringt.

Was erwarte ich dieses Jahr?

Ein Android 5.0 was mich aus den Socken haut. Kein Scherz. Es ist rund und läuft flüssig, aber dieser Aha-Effekt fehlt meinen iPhone-Freunden einfach noch. Die Frage: “Was ist denn nun besser am Android als am iOS” kann man schließlich nicht immer mit dem offenen System, der unglaublich tollen Flexibilität und letztlich mit dem Ökosystem Googles beantworten. Bin ja kein Leiermann. iOS läuft einfach, das tut Android manchmal noch nicht ganz so. Ich habe mit dem CyanogenMod nachgerüstet, aber das kann ja nicht Ziel des ganzen sein. Zudem wurde dieses Jahr nur die hintere Nummer gehoben (4.1, 4.2), sprich da muss rein logisch gedacht noch ein richtig fettes Ding in der Röhre stecken, wenn man nächstes Jahr vielleicht den Sprung auf Version 5.0 wagt. Ich bin gespannt was uns erwartet mit Android 5.0 aka Key Lime (?)!

Desweiteren wäre Google Glass langsam mal cool, wenn man es sich nicht nur auf der Nase von Sergey Brin per Twitter-Bild anschauen darf, sondern eine (Video-)Präsentation bekäme, wie weit denn der wirkliche Fortschritt derzeit ist. Würde mich persönlich echt interessieren, weil ich das Konzept der Augmented Reality faszinierend finde und vermutlich einer der ersten sein werde, die sich so ein Teil für einen Smartphone-Preis kaufen würden Zwinkerndes Smiley.

Last but not least eine nahtlos ineinandergreifende Backup- wie Streaminglösung für Android würde ich mir langsam mal wünschen. Ein Verein wie Google müsste doch dafür Kapazitäten haben mal langsam auf das Gaspedal zu steigen und ein Pendant zu Apples Airplay und der iCloud zu schaffen . Ich hab ein Android-Tablet und ein Smartphone, aber was nützen sie mir, wenn sie miteinander nur über AirDroid (via Browser eines externen PCs) kommunizieren können. Da sehe ich dringend Nachholebedarf in diesem Sektor und ich hoffe 2013 wird dafür ein gutes Jahr. Und falls die Frage kommt, ja ich weiß von Projekt Carbon des ClockWork-Teams und bin gespannt, ob die vor Google liefern können.

Also Fazit meiner ganzen Worte: 15.-17. Mai gibts hier Infos zu den Neuerungen rund um das eventuelle Android-Update. Basta! Zwinkerndes Smiley