Facebook Messenger: Suche von Kontakten per Telefonnummer im Adressbuch und neuer Name

Ich hatte es vorhin via Social Networks schon angekündigt – der Facebook Messenger bekommt alsbald ein neues Interface. Dieses wird nicht nur blasser und klarer, sondern vor allem nicht mehr so in Anlehnung an Facebook gehalten.

Hinzukommt, dass man den Messenger nun nur noch “Messenger” nennen wird und nicht mehr “Facebook-Messenger”. Klingt nach Konkurrenz für WhatsApp? Auf jeden Fall, denn es kommt noch dicker.

 Die Welt berichtet darüber, dass man nun Kontakte auch über die Telefonnummern im Adressbuch finden und anschreiben kann. Dieses steht nicht in direkter Verbindung zu Facebook und fungiert damit direkt als WhatsApp-Konkurrenz. Hier geht man allerdings noch einen Schritt weiter und lässt dem Nutzer die Wahl, ob dieser seine Nummer freigeben oder sperren lassen will. Sperrt ein Nutzer sein Nummer für den Versand von ankommenden Nachrichten soll es anderen nicht möglich sein, ihm eine Nachricht zu schicken. Muss man dann also wieder über Facebook machen, soweit Partner B dort auch zu finden ist.

Das Update für iOS und Android soll in Kürze eintrudeln und dann werden wir sicherlich noch mehr Einzelheiten darüber berichten.

[tl-meinung] Facebook verliert Nutzer beziehungsweise die Jugend unter 20 findet WhatsApp und Co. immer toller als das große soziale Netzwerk. Somit muss das Netzwerk hier reagieren und vollzieht damit eine noch deutlichere Abspaltung des Messenger von Facebook. Somit wird der Messenger als eigenständiges Angebot etabliert und tritt in direkte Konkurrenz mit WhatsApp, die mit 350 Millionen Nutzer nun bei weitem nicht mehr klein sind. Ich bin gespannt was da auf dem Markt der mobilen Messenger passiert. Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft und die, die daraus profitieren sind wir, die Nutzer.

Werdet ihr in Zukunft dann eher den Messenger verwendet oder weiterhin WhatsApp?

One Response to “Facebook Messenger: Suche von Kontakten per Telefonnummer im Adressbuch und neuer Name”

  1. […] hatte es vor wenigen Tagen schon angesprochen – der Facebook Messenger wird zu Messenger und bringt nicht nur eine komplett neue Optik mit, […]