Embedded Systeme mit einer Vielzahl von Anwendungsgebieten

Embedded Systeme werden in der heutigen Zeit immer beliebter und sind auch nicht mehr wegzudenken. Hinter Embedded Systemen stecken leistungsstarke Kleinstrechner, die eigenständig arbeiten und die auf 32Bit Technologie basieren. Man bekommt sie aber zum normalen Preis, den man auch für 8/16 Microprozessor Systeme zahlen müsste.

 

Viele Vorteile

 

Embedded Systeme bieten viele Vorteile. Sie haben ein integriertes Betriebssystem wie Linux oder Windows CE und bieten sich deshalb für viele verschiedene Einsatzmöglichkeiten an. Dabei können Embedded Systeme in einem technischen Kontext eigenständig viele Aufgaben ausführen, wie das Steuern, Regeln, Messen oder Erfassen. Embedded Systeme sind weitestgehend unsichtbar für den Nutzer und verrichten ihren Dienst in einer Vielzahl von Anwendungsbereichen und Geräten. Beispielsweise werden sie in der Medizintechnik, bei Waschmaschinen, Flugzeugen, Kraftfahrzeugen, Kühlschränken, Fernsehern, DVD-Playern, Set-Top-Boxen, Routern, Mobiltelefonen oder allgemein bei Geräten in der Unterhaltungselektronik eingesetzt. Embedded Systeme werden oft speziell an eine Aufgabe angepasst. Aus Kostengründen wird oftmals eine optimierte, gemischte Hardware-Software-Implementierung gewählt. Eine solche Konstruktion vereinigt dabei die große Flexibilität von Software mit der Leistungsfähigkeit von Hardware. Embedded Systeme sind über eine Ethernetverbindung erreichbar. Auch bestehende Systeme können ganz einfach mit diesen Modulen erweitert werden. Sie verfügen über Schnittstellen wie Ethernet, USB, RS232 und viele andere.

 

Embedded Systeme besonders stromsparend

 

Die Embedded Systeme sind besonders stromsparend, weil sie mit der ARM9 Technologie ausgestattet sind. Sie empfehlen sich daher vor allem für tragbare und mobile Geräte als mögliche Applikation. Dadurch wird auch noch einmal ganz deutlich, wie groß das Anwendungsgebiet dieser Systeme ist. Sie haben außerdem einen lüfterlosen Betrieb, sind keiner mechanischen Belastung ausgesetzt und daher frei von Wartungen und Verschleiß. Der Temperaturbereich wurde erweitert von -20°C bis +80°C und deshalb sind diese Module auch in der Industrie und bei schlechtesten Wetterbedingungen einsetzbar. Die Module enthalten bereits sämtliche Hardware und sind problemlos zu erweitern. Das Programmieren von Software entfällt ebenfalls aufgrund bestehenden Linux Betriebssystem. Embedded Systeme bei Deditec können in großer Auswahl bestellt werden.

Kommentare sind geschlossen.