DropShipping Großhändler: So finden Sie den optimalen Lieferanten

Vorab mal ein großes Sorry an unsere treue Leserschaft für das unregelmäßige Bloggen in letzter Zeit, aber sowohl Martin als auch ich haben derzeit viel mit unserem Umzug zu tun und da wir erst ab Donnerstag wieder volles Internet in der neuen Wohnung haben, sind wir bis dahin auch auf unsere mobilen Geräte angewiesen.

Aber nichtsdestotrotz gibt es heute in unserer Artikelserie „In sechs Schritten zum erfolgreichen DropShipper“ den sechsten und damit letzten Beitrag mit dem Thema:

„DropShipping Großhändler: So finden Sie den optimalen Lieferanten“

Um den Online-Handel per DropShipping erfolgreich meistern zu können, muss die Ware nach der Bestellung durch den Kunden natürlich auch zuverlässig, pünktlich und vorallem ordnungsgemäß zugesandt werden. Beim DropShipping wissen wir ja, dass die Lieferung der Lieferant selber tätigt, da der DropShipper selber nur den Kundenkontakt pflegt und die Ware niemals sieht beziehungsweise mit ihr in physischen Kontakt gerät. Daher ist es unabdingbar, dass man seine Lieferanten regelmäßig überprüft und der Wahl des richtigen Lieferanten auch viel Zeit und Aufmerksamkeit schenkt. Besonders am Anfang sollte dies ein wichtiger Punkt sein, um mit dem Streckengeschäft erfolgreich starten zu können.

Nun stellt sich natürlich die Frage: „Wo finde ich gute DropShipping-Lieferanten?“.

An dieser Stelle gibt es drei Möglichkeiten:

1. Einbeziehung vorhandener Lieferanten 

Wer schon im Online-Handel tätig ist, der sollte bestehende Lieferanten gezielt darüber befragen, ob sie DropShipping Leistungen anbieten. Sollte dies nicht der Fall sein, so könnte man natürlich die Initiative ergreifen und die Vorzüge dieses Modells aufzeigen und den Lieferanten davon überzeugen. Vorteil hierbei ist natürlich das langjährige Vertrauen beider Seiten zueinander und die Erfahrungen, die man gegenseitig schon miteinander gemacht hat. 

2. Eigene Recherche per Internet 

Die zweite Möglichkeit besteht natürlich darin, sich selbst im Internet kundig zu machen. Hierbei empfiehlt sich dann das Lieferantenverzeichnis von Internethandel.de. Dort bekommt der DropShipper Kontaktdaten von mehr als 3.000 Herstellern und Großhändlern. Allerdings bieten diese nicht zwingend DropShipping-Leistungen an und daher muss jedes Unternehmen einzeln angefragt werden, ob und wie, was natürlich einen immensen Zeitaufwand darstellt.

„Die Praxis zeigt, dass nur rund 10 Prozent der Unternehmen, die man auf diesem Wege kontaktiert, einem Handelsmodell per DropShipping zustimmen.“

3. Nutzung der Lieferantendatenbank von www.dropshipping.de 

Die dritte Möglichkeit und gleichzeitig auch die beste, ist die Lieferantendatenbank von www.dropshipping.de zu nutzen. Hier befinden sich über 125 DropShipping Großhändler aus Deutschland, die von sich aus  schon DropShipping-Leistungen anbieten. Die Produktpalette umfasst mehr als 370.000 verschiedene Produkte in insgesamt 18 Verkaufskategorien und es können neben den angebotenen Produkten und Kontaktdaten der DropShipping Großhändler auch ausführliche Portraits und Beschreibungen der jeweiligen Unternehmen abgerufen werden. 

Rundum also sollte man anfangs viel Zeit und Sorgfalt in die Auswahl der richtigen Lieferanten stecken und auch währendessen stetig die Zuverlässigkeit und Qualität derer überprüfen, um seinen Kunden das Beste vom Besten liefern zu können und um letztendlich sein eigenes DropShipping-Geschäft zum erwarteten Erfolg zu führen.

Und, klingt DropShipping interessant? Dann geht es hier weiter.

Zudem kannst du noch heute hier den kostenlosen Ratgeber anfordern und damit beende ich die Artikelserie „In sechs Schritten zum erfolgreichen DropShipper“ und bedanke mich für das fleißige Lesen und joar, ich hoffe es war lehrreich und ihr habt vielleicht ein wenig Lust darauf bekommen, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen und auch ein DropShipper zu werden ;-).

Kommentare sind geschlossen.