doo für Android: Scannen und Bearbeiten endlich möglich

doo für Android: Scannen und Bearbeiten endlich möglich

Das Thema doo als meine favorisierte Dokumentenverwaltungssoftware hatten wir hier schon öfters im Blog angesprochen. Auch die Android-App ist bei mir im Einsatz, war allerdings bisher nur ein reiner Reader der Dokumente.

Das neue Scan-Erlebnis

Die App kann seit dem heutigen Update auch scannen. Sprich, ihr braucht nur noch das Dokument vor die Linse halten, das Ganze in der doo-App über den großen +-Button abzufotografieren und die intelligente OCR-Technik (Zeichenerkennung) verschlagwortet das ganze dann.

doo - dokument hinzufügen

Funktionierte in meinem 5-Minuten-Test gerade einwandfrei.

Dokumente mobil bearbeiten

Der Reader wird erwachsen und bekommt eine Bearbeitungsfunktion spendiert. Das langersehnte Feature der mobilen Bearbeitung ist nun endlich da. Dokumente können nun umbenannt werden, indem man das Dokument öffnet und über das Einstellungsmenü auf den Punkt “Umbenennen” klickt.

 

doo - dokument umbenennen

 

Zudem lassen sich zu den Dateien natürlich auch die gewohnten Fakten wie Unternehmen, Personen, Orte und Etiketten hinzufügen. Dies macht ihr indem ihr in der Dokumentenliste lange auf das Dokument drückt und dann im Auswahlfenster die gewünschte Option auswählt.

 

doo - dokument bearbeitendoo - etikettenauswahl

Zugriff auf sämtliche Speicherorte – lokal oder Cloud

Last but not least kommt mit dem heutigen Update eine Möglichkeit, direkt auf alle Speicherorte zugreifen zu können, die ihr bei doo definiert habt. Ob lokal, Dropbox, Google Drive und Co., alle vereint in einer App.

Fazit

Jetzt endlich hat doo einen großen Mehrwert für mich, dass ich auch unterwegs mal flott eine Rechnung scannen kann, anschließend in der U-Bahn bearbeite und etikettiere und mir somit nie wieder Gedanken machen zu müssen, dass mir eine Rechnung untergegangen ist oder fehlt. Danke doo für die tolle Arbeit!

[appbox googleplay net.doo]

[thumbs-androidapps]