Das James Bond Smartphone – Sony Xperia T

Da waren wir am Sonntag erst beim neuen James Bond Film „Skyfall“ im Kino gewesen, so hat mir Leser/Blogger Yasar heute einen Gastartikel zum James Bond Smartphone Sony Xperia T zugesandt. Ein großes Dankeschön also für den folgenden Beitrag:

 

Beliebte Smartphones gibt es mittlerweile in einer großen Auswahl, doch nicht alle können damit werben, dass sie im neuen James Bond Film mitgespielt haben.

Zumindest war dies beim neuen Sony Xperia T der Fall. In der Mission „Skyfall“ griff der Top-Agent relativ häufig zu seinem Mobiltelefon, doch macht das neue Sony Smartphone auch in der Realität eine gute Figur? Ein HD Display, Dual-
Core Prozessor und 13-Megapixel-Kamera deuten zumindest darauf hin.

Bei Sony Geräten immer äußerst relevant ist unter anderem das Design. Hier verabschiedet sich der Hersteller zunächst von den optischen Elementen, wie sie bei Xperia Ion und -S zum Einsatz kamen, dafür gibt es aber eine hübsche gebogene Form, die an die des Xperia Arc angelehnt sein könnte. Die physischen Android-Bedientasten sind nun ganz auf den Touchscreen gewandert, lassen sich aber dennoch gut bedienen. Der interne Speicher ist mit 13 GB relativ knapp bemessen, lässt sich dafür aber per micro-SDHC Speicherkarten erweitern.

Besonders entscheidend bei einem Smartphone, das erfolgreich sein will, ist mitunter das Display. Hier setzt das Sony Xperia T auf Größe und HD-Auflösung. So zeigt das 4,6-Zoll LCD Display 1.280 x 720 Pixel an, wobei die Farben aber nicht so kräftig sind wie es bei den AMOLED Displays der Fall ist. Das Xperia T scheint um einiges schneller zu sein als seine Markenbrüder. Hierfür sorgt der Qualcomm Dualcore-CPU. Das neue Sony Device zählt zwar zu den neuesten auf dem Markt, enttäuscht in dieser Hinsicht aber dadurch, dass es mit Android 4.0.4- und nicht dem neuen 4.1 Jelly Bean ausgeliefert wird. Ein Update soll laut Sony jedoch bald ausgeliefert werden. Ebenfalls leicht enttäuschend wirkt der verbaute Akku im Xperia T. Mehr als 5:40 Stunden hält der Akku beim Telefonieren einfach nicht durch und beim Dauersurfen im Web ist schon 15 Minuten früher Schluss.

Mit 550 Euro ist das Sony Device unter anderem bei base.de erhältlich. Auf den ersten Blick ist es zwar relativ teuer und leistet sich dabei noch einige kleine Schwächen, liefert dafür aber auch Highlights, wie es hier beispielsweise die 13-Megapixel-Kamera ist.

Kommentare sind geschlossen.