CyanogenMod: Version 10 erreicht stabilen Status

Vor zwei Wochen erschien Android in Version 4.2. Spannende neue Features, die einmal mehr zeigen, warum ich Google so sehr liebe und ich hatte diese zu ihrer Zeit zumindestens kurz genannt und ihre Funktion erklärt.

Nun sind heute die neuen Nexus-Geraete erschienen. Sie waren zwar nur kurz verfuegbar, denn der Ansturm war gewaltig – kein Wunder fuer HighEnd Geraete zum Spotpreis – aber mit ihnen wird nun die neue Jelly Bean Version 4.2 ausgerollt.

Was sagt mir das also? Ich hatte euch doch vom CyanogenMod berichtet. CM10 schmueckt mein Smartphone und basiert auf Android 4.1. Wer nun also kombiniert, dem duerfte auffallen, dass der CyanogenMod also auch einen weiteren Versionssprung machen muss, um die neuen Aenderungen deutlich zu machen.

cyanogenmod logo

Passend zum Thema flatterte bei mir so eben eine Nachricht ein, dass es die erste stabile Version von CM10 gibt. Freut mich. Nichts neues, da ich bis jetzt mit den Nightlys auch alle neuen Features nutzen konnte. Aber was kommt nun!? CM11? Klingt logisch. Oder doch nicht. Was ich naemlich noch nicht verraten habe: die CM-Versionsnummer orientiert sich am Anfangsbuchstaben von Googles Betriebssystem – so wie Google halt auch. Sprich Jelly Bean – J – 10. Buchstabe im Alphabet.

Da Android 4.2 den Codenamen Jelly Bean behaelt, werden wir hier wohl keine 11 sondern eine 10.1 sehen. Bestaetigt wurde das uebrigens ebenfalls soeben in diesem offiziellen Google+-Post. Schoen, wenn beim Kombinieren offizielle Statements reinflattern, die einen in seinen Ueberlegungen bestaetigen ;-).

Fazit also: stabile CM10 ist draussen und wir duerfen uns auf eine neue Version freuen. Klein – mit Differenz 0.1 – dafuer mit tollen neuen Funktionen. Und ich bin gespannt, was vom Team rund um CyanogenMod noch kommt. Version 10 hat ja inzwischen einen eigenen Updater, eine Doppelbelegung der Tastatur und einen zuverlaessigen Dateimanager, der sogar Rootzugriff versteht.

Kommentare sind geschlossen.