CyanogenMod: Inoffizielle Portierungen geben auch älteren oder weniger bekannteren Geräten Updates auf die aktuelle Android-Version

Es gibt da draußen eine Unmenge an Smartphones, die nicht zu den großen Flaggschiffen der namhaften Firmen gehören und doch täglich ihre Nutzer begeistern, indem diese damit telefonieren und simsen können. Viele, wenn nicht gar die meisten, laufen mit Android und werden, wie oftmals bekannt, nur stiefmütterlich mit neuen Android-Versionen versorgt. Genau aus diesem Grund gibt es Custom-ROMs wie den CyanogenMod, der hier in und wieder Thema im Blog war.

Allerdings bezogen sich bisher alle Artikel auf offizielle Versionen und Geräte, welche eine große Nutzerschaft haben und dementsprechend das Verlangen nach schnellen Updates gegeben ist. Es gibt allerdings auch inoffizielle Portierungen des CyanogenMods, die entweder private Entwicklungen sind oder aber von einigen wenigen des großen CM-Teams nebenher entwickelt werden.

Sollte euer Gerät also nicht in dieser Liste erscheinen, so wühlt euch mal durch diese und schaut ob vielleicht euer Smartphone oder Tablet darunter ist.

[thumbs-androidapps]