CyanogenMod 10.1: Bildschirmschoner dank Daydream

Tag 2 mit der neuen Version von Android in Form des CyanogenMods. Ein neues Feature, welches damals angekündigt wurde, war der Bildschirmschoner, genannt Daydream. War für mich im Oktober schon nicht ganz klar, wer das braucht, denn ich bin ganz froh wenn das Display mal aus ist und mein Akku nicht gleich tot. Aber vielleicht spricht es auch eher die Tablet-Nutzer an, die ihr Gerät im Ruhezustand als digitalen Bilderrahmen in die Ecke stellen wollen. Bekanntlich liegt bei mir hier das Asus Transformer Pad TF300T rum und vielleicht nutze ich das ganze auch mal als Bilderrahmen. Vorausgesetzt, das Update auf Android 4.2.1 kommt mal langsam für das Teil.

Wie auch immer ihr die Funktion (miss)braucht, zu finden ist sie in den Einstellungen -> Display

image

-> Daydream

image

Hier koennt ihr nun einstellen, ob nur Farben, die Uhr oder ganze Bildergalerien angezeigt werden sollen.

image

Bildergalerie gewuenscht, dann sucht euch Daydream alle Ordner hervor, wo Bilder drin liegen und bietet sie euch zur Auswahl an.

image

Top, wenn man zum Beispiel nur Urlaubsbilder sehen will und diese in einen extra Ordner schiebt. Alles kein Ding mit dem neu integrierten Dateimanager ;-)

image

Tjoar, eingestellt, was das Auge kriegen soll, kann nun noch ausgewaehlt werden, wann Daydream erscheinen soll und fertig ist die digitale Bildershow fuer den naechsten Ruhezustand.

One Response to “CyanogenMod 10.1: Bildschirmschoner dank Daydream”

  1. […] wie Google Currents oder Flipboard allgemeine Nachrichten und deine Feeds dort darstellen. Ist euch Daydream noch ein Begriff? Seit Android 4.2 aka Jelly Bean besitzt das Google’sche Betriebssystem […]