Clipboard Master: wenn sich die Zwischenablage selbst verwaltet

Ich habe heute noch eine richtige Softwareperle für euch: Clipboard Master.

Clipboard Manager

Hintergrund ist dieser, dass ich immer wieder auf der Suche bin, meine Arbeitsabläufe für den Blog hier, so schnell und effizient wie möglich zu gestalten. Screenshot erstellen, Beitrag schreiben, veröffentlichen.

Clipboard Master liefert mir hierfür gut und schnell die Screenshot-Funktion. Ich hatte seinerzeit Möglichkeiten vorgestellt, wie man mit Bordmitteln Screenshots erstellt bzw. auch mit externen Tools. Aber allein nur das Auswählen, woanders hinklicken und er speichert es automatisch an einen definierten Ort ist Goldwert. Bearbeitung kommt bei mir eben halt nicht sehr oft vor. Wenn, dann kann man es ja immer noch öffnen.

Clipboard Manager Einstellungen

Clipboard Master hat aber eigentlich eine ganz andere Kernfunktion. Die wirkliche Macht des Tools liegt nämlich im Speichern der, oO, Zwischenablage. Es lassen sich mehrere Zwischenablagen speichern, sogar mit einer benutzerdefinierten Belegung durch Tastenkürzel, um schnellen Zugriff darauf zu bekommen.

Desweiteren können viele verschiedene Textbausteine definiert werden, wie zum Beispiel immer wiederkehrende Anrede etc..

Clipboard Manager Menü

Mächtig gewaltig Egon und das Tool hat mir in den ersten beiden Tagen der Benutzung jetzt wirklich viel Arbeit erspart. Auf Abeit ist die Zwischenablage ein Kraftprotz für sich und daheim für den Blog – die Screenshotfunktion ein Klick weniger als der bisherige Vorgang.

Vielleicht kommt nochmals ein ausführlicher Review, aber nach zwei Tagen Benutzung kann ich es echt empfehlen. Softwareperle für lau. Must-Have!!!

Kommentare sind geschlossen.