Web

Hier findest du unsere Surftipps, Webfundstücke und alles zu sozialen Netzwerken

Fotobücher – wann und wo immer du willst – die Cewe-Fotowelt-App fürs Smartphone

Mal ganz ehrlich, wer benutzt im Alltag eigentlich noch eine richtige Kamera, um Fotos zu schießen? Die meisten Menschen greifen für Schnappschüsse fast ausschließlich auf ihr Smartphone oder Tablet zurück. Das wissen auch die Hersteller und versuchen mit jedem neuen Modell die vorherige Pixelzahl zu übertreffen, um den Nutzer die besten Bilder zu ermöglichen. Das Ergebnis ist, dass man inzwischen auch auf dem Smartphone schöne Fotos in überraschend guter Auflösung sammelt. Die wenigsten von uns allerdings ziehen sich diese auf den Home-Computer oder drucken sie auf Fotopapier aus. Schade eigentlich, denn die meisten dieser Bilder landen so als Karteileichen auf dem Smartphone-Speicher – mit Ausnahme der Fotos, die man auf Soziale Netzwerke lädt, um sie zu teilen und möglichst viele Likes zu kassieren. Dabei sind unter den Schnappschüssen manchmal echt tolle Momentaufnahmen dabei, die ein anderes Schicksal verdient hätten. Wie praktisch, dass der Fotodruck-Spezialist CEWE gleiche mehrere Apps für alle gängigen Smartphones im Portfolio hat, mit denen sich nach Herzenslust Fotos bearbeiten, Bilder drucken und Fotobücher erstellen lassen.

[tl-bildquelle http://www.cewe.de/cewe-apps/cewe-fotowelt.html Screenshot]

CEWE Fotowelt: die klassische Fotobuch App lässt sich leicht und intuitiv bedienen und punktet mit zahlreichen Bearbeitungsmöglichkeiten. Die App kann kostenlos im Play oder App Store runtergeladen werden. Nach Erstellung des Fotobuchs wird der Aufträge via QR-Code dann an CEWE übermittelt und innerhalb von 5 Werktagen ausgeliefert.

CEWE Service App: diese App informiert den Android- oder iPhone-Nutzer über ausstehende Aufträge. Egal ob es dabei um das bestellte Fotobuch geht, Fotopostkarten oder aber über neue Visitenkarten, die sich über cewe-print.de ordern lassen, mit der Service App kann man den Lieferstatus seiner aktuellen Aufträge 24/7 überprüfen. Die Service App funktioniert übrigens für alle Handelspartner, die einen CEWE Fotoservice anbieten.

CEWE Photobooth: Mit der Photobooth von CEWE holt man sich einen oldschooligen Fotoautomaten aufs Smartphone. Einfach Schnappschüsse von sich oder Freunden machen und wie in der Fotokabine vier Fotos auf einem Bildstreifen erstellen. Die kann man dann entweder via AirPrint zuhause selbst ausdrucken oder an einer CEWE Fotostation ausdrucken lassen.

[thumbs-mobile]

YouTube: Google startet den Video Quality Report

Googles Videodienst YouTube hat heute eine nettes neues Feature angekündigt. Da in den letzten Jahren vermehrt YouTube die Schuld bekommen hat, wenn es um das langsame Laden oder Nicht-Laden von Inhalten ging und diese Schuld sicherlich zu 90% eher bei den Internetprovider zu finden ist, hat Google ein neues Tool namens Video Quality Report veröffentlicht, welches das Nadelöhr analysieren soll.

Funktionieren soll das ganze so, dass YouTube beim Abspielen von HD-Videos die Performance des verfügbaren Netzes misst. Schafft ein Provider mehr als 90% der 720p abgespielten Videos fehlerfrei abzuspielen, darf er sich mit dem Label YouTube HD Verifie rühmen und mit diesem sogar werben. Starten wird das ganze erstmal in Kanada, Ausweitung des Projektes ist aber angedacht.

Google beweist wieder einmal mehr, dass man auch als Content-Dienstleister Druck und Einfluss auf Provider nehmen kann. In Zeiten, wo Netzausbau und Drosselpläne eine bedeutende Rolle spielen, wird sich vielleicht der ein oder andere dafür einsetzen, dieses Label auch bei der nächsten TV-Werbung stolz wie Bolle zu präsentieren. Schlauer Schachzug von Google, der natürlich nicht uneigennützig ist, dennoch dem Nutzer nur positives einbringen kann.

Bewegter Freitag: Best of TV total Superbrain 2013

Soeben ist das Jahr 2013 zur Neige gegangen, da müssen wir doch glatt nochmal auf das Best of TV total Superbrain 2013 zurückschauen.

[youtube=http:// .com/watch?v=UAAXOKhWcUY]

Na, hättet ihr auch alle Fragen richtig beantwortet?

Die Tech-Lounge wünscht allen ein frohes, neues Jahr!!!

[perma-weihnachten-2]

Die Tech-Lounge wünscht all ihren Kunden, Lesern, Partner-Bloggern, Kollegen, Freunden und Bekannten ein frohes, gesegnetes, besinnliches, warmes, gemütliches, familiäres, schönes und vorallem harmonisches neues Jahr!!!

Lasst es heute Abend ordentlich krachen ;-)!

[thumbs-weihnachten]

Bewegter Montag: Weihnachtliche Grüße von Chuck Norris

Übrigens noch nachträgliche Weihnachtsgrüße von Chuck Norris:

[youtube=http:// .com/watch?v=iFJeaAq5Mv4]

:D

Tech-Lounge im Jahresrückblick 2013

Es brechen die letzten Tage des Jahres 2013 an und nachdem wir nun die Jahresrückblicke aller entscheidenden Internetgrößen durchgegangen sind, folgt nun unser bescheidenes Resümee der vergangenen 365 Tage.

Wenn ich an das Jahr zurückdenke, fällt mir als erstes Edward Snowden ein. Der schlaksige Mann, welcher im Frühsommer zehntausende Dokumente einpackte, seine Familie zurückließ und nach Asien floh, um der Welt die Machenschaften von NSA und Co. zu präsentieren. Er spaltet seither die Gemüter. Die einen sehen ihn als Verräter und Dieb von Regierungseigentum, andere wie einen Helden, der endlich mal Klartext redet und auch dem einfachen Menschen offenbart, dass das Netz kein rechtsfreier bzw. paralleler Raum ist, sondern nur eine Erweiterung der Wirklichkeit. Aber seien wir ehrlich – wir leben nicht mehr im 007-Zeitalter. Spionage und Überwachung erfolgt heutzutage der Zeit angepasst und somit über das Internetz und den Datenströmen. Ein Jahr voller Leaks und Enthüllungen dank Edward Snowden liegen hinter uns und das wird sicherlich noch einige Zeit so weitergehen. Jetzt jedenfalls hält die Snowden noch in Russland auf. Wir sind gespannt, was bei dieser Geschichte noch alles passieren wird.

[perma-wochenrueckblick]

Auch Apple hat in diesem Jahr ein wenig nachgelegt. So hat man im September das iPhone 5S zusammen mit dem iOS7 veröffentlicht. Allerdings hat man hier eine neue Strategie versucht, denn man brachte zwei verschiedene Versionen des iPhone 5 heraus. Einmal die gewohnte 5S-Variante und eine “billigere”, farbenfrohere Variante namens 5C. Zu der neuen Geräte-Strategie kam auch das vollkommen neu designte iOS7 hinzu, welches vielen auf den Magen stieß und von der breiten Maße erstmal gescheut wurde. Aber man hat halt nunmal irgendwann auch keine Wahl mehr und muss sich dem Update stellen. 2013 war für Apple sicherlich ein weiteres gutes Jahr in Sachen Umsatz, allerdings sollte die einst wertvollste Firma der Welt sich langsam mal was einfallen lassen. Jedes Jahr nur ein neue Generation iPhone und iPad plus ein wenig Designfrickelei bei iOS können ausreichen, können aber auch ein schnelles Verschlafen neuer Technologien bedeuten. Blackberry, Nokia und Microsoft sind nur einige Firmen, die man da nennen sollte.

Auch der Konkurrent Google hat in diesem Jahr zugelegt. So hat man weder mit Android 4.3 noch Android 4.4 KitKat das erhoffte Android 5.0 veröffentlicht. Man hat hier und da neue Funktionen umgesetzt und viele Google Dienste so ausgelagert, dass sie unabhängig vom Betriebssystem und seiner Version  aktualisiert werden können. So kann Person A mit Android 4.0 die gleichen Maps nutzen, wie Person B mit Android 4.4. Tolle Idee und eben daher in diesem Jahr der große Schwerpunkt von Google gewesen. Auch die Nexus-Reihe wurde um weitere Geräte ergänzt.

Der CyanogenMod ist sicherlich das beliebteste Thema hier im Blog und dürfte von vielen inzwischen auch genutzt werden. Hier hat man in diesem Jahr nicht nur eine Firma um die Entwicklergemeinschaft gebildet, sondern auch einen laienhaften Installer veröffentlicht, der das Installieren innerhalb von 10 Minuten ermöglicht. Bisher allerdings nur einige Flaggschiffe und auch nur die letzten stabilen Versionen. Da wird aber in naher Zukunft noch viel mehr kommen und wir werden berichten…

Auch das Thema Chromecast wurde im Sommer eröffnet und war für mich nun kurz vor Weihnachten endlich mal greifbar. Bericht gibt es hier.

Ansonsten? Um die Tech-Lounge hat sich nun auch eine GbR gebildet und wir werden im neuen Jahr viel in Richtung Webdesign und IT-Serviceleistungen anbieten. Das bedeutet also, dass der Blog nur einer von drei Standbeinen sein wird und die Themen sich weniger auf topaktuelles beziehen, sondern vielmehr wieder auf Tipps und Tricks. Also zurück zum Ursprung :-). Themen wie Android, iOS und CyanogenMod werden natürlich davon nicht betroffen sein, aber das sollte logisch erscheinen.

Das also ein kurzer technischer Rückblick von Themen, die uns im letzten Jahr am meisten bewegt haben und in Erinnerung geblieben sind. Ich binde euch noch flott die beliebtesten Beiträge des letzten Jahres (diesmal auch mit unique views) ein und wünsche euch einen schönen Abend bevor das große Geknalle dann losgeht :-).

Die 10 beliebtesten Beiträge des letzten Jahres

  1. [Update] WhatsApp: Wie Android-Nutzer ihr Abonnement verlängern können – auch via PayPal! (Anleitung) (Views: 136816)
  2. WhatsApp für Android noch simpler bezahlen (Views: 123938)
  3. WhatsApp für Android über den Browser und PayPal bezahlen (Views: 111226)
  4. Offizielles WhatsApp-Statement zu den Abo-Zahlungsmethoden und der Zahlungsmöglichkeit über PayPal (Views: 110588)
  5. WhatsApp: Zuletzt-gesehen-Zeitstempel ausblenden (Views: 19834)
  6. CyanogenMod 10.1: Entwickleroptionen und Leistungsmenü in den Systemeinstellungen freischalten (Views: 18937)
  7. Samsung Galaxy S4: Tastatur like Swype-artiger Wischfunktion (Views: 18673)
  8. [Update] iPhone: Voicemail abschalten und Umleitungen deaktivieren (Views: 18170)
  9. Kältebusse: Notfallnummern für Deutschland im Überblick (Views: 17398)
  10. CyanogenMod: Erweiterten Desktop aktivieren (Anleitung) (Views: 16429)

[thumbs-wochenrueckblick]

Bewegter Freitag: Die Zukunft des Tablet-PCs

Ach herrlich. Ich musste das folgende Video kurz erwähnen, da ich es heute gesehen habe und einfach nur zu köstlich fand. Zauberer Simon Pierros zeigt ahnungslosen Weihnachtsbummlern, was die Technik von morgen heute schon kann :-).

[youtube=https:// .com/watch?v=GSq7D6aX4dI]

[thumbs-video]

Internethandel.de: DropShipping als Erfolgsmodell

Nun ist der Monat schon fast vorbei, aber wir möchten trotz allem noch über die aktuelle Ausgabe des Fachmagazins Internethandel.de berichten.

[perma-internethandel]

Im letzten Monat feierte das Magazin rund um Online-Handel und die Gründerszene im Web erst sein 10. jähriges Jubiläum. In diesem Monat ging es nun um das Thema DropShipping, welches wir hier schon oft als Thema im Blog hatten.

Bei diesem Thema geht es um ein Geschäftsmodell, wo der Online-Händler nur für das Vertreiben von Ware zuständig ist. Das heißt also, dass er sich ein Sortiment aufbaut an Produkten, wo er denkt, dass diese gebraucht und abgesetzt werden können. Diese ordert er direkt beim Hersteller an, wenn es einen Käufer für die Ware gibt. Somit ist der Online-Händler nur für das Pflegen seines eigenen Online-Shops zuständig und kommt mit der Ware niemals physisch in Kontakt.

Um Kundenzufriedenheit und die Zuverlässigkeit seiner Lieferer festzustellen und zu prüfen, sollte man sich regelmäßig selber Testpäckchen zusenden lassen. Denn wenn der Lieferant nicht wie vereinbart liefert, führt das schlussendlich zu einer schlechten Bewertung für den Online-Händler, was in diesem Fall natürlich nicht gewünscht ist.

Der große Vorteil vom DropShipping ist allerdings das geringe Kapital, welches man am Anfang haben muss. Da man keine Wareneinkäufe tätigt und keine Lagerfläche benötigt, ist es ein Geschäftsmodell, welches sich ideal für den Einstieg in den Online-Handel eignet.

Wann immer ich mit Kollegen, Händlern oder anderen Fachleuten über DropShipping spreche und dabei nur einige der zahlreichen Vorteile aufzähle, steht sofort die Frage im Raum, warum nicht längst alle Online-Händler auf dieser Basis arbeiten. Auf die Frage gibt es im Prinzip drei Antworten: Erstens handelt es sich bei DropShipping immer noch um ein vergleichsweise neues Modell und viele Gründer und Unternehmer kommen einfach nicht darauf, Ihre Firma entsprechend auszurichten. Zweitens wollen es sich die vielen Lieferanten nicht mit ihren normal einkaufenden Kunden verderben und hängen ihre DropShipping-Aktivitäten daher nicht an die große Glocke. Man muss sich also auf die Suche nach geeigneten Herstellern und Großhändlern begeben. Und drittens fehlt es vielen Gründern einfach an einer zündenden Geschäftsidee, die ich natürlich auch beim DropShipping benötige. An sie muss man sogar noch strengere Anforderungen stellen als im normalen Geschäftsleben, da sie optimal zum Prinzip DropShipping passen muss. Alle drei Probleme und Fragestellungen werden in der aktuellen Ausgabe von Internethandel.de gelöst und wir sind jetzt schon sehr gespannt auf die Reaktionen unserer Leser.

Chefredakteur Mario Günther

Neben der Titelstory beschäftigt sich die aktuelle Ausgabe wie immer auch mit anderen spannenden Themen. So werden unter anderem besonders erfolgreiche Internetunternehmen und Gründergeschichten vorgestellt, das Thema Datenschutz in Online-Shops wird von einem IT-Fachanwalt erklärt und “Das kleine Einmaleins für Online-Händler” erklärt die Grundlagen des e-Commerce. Wie immer gibt es natürlich topaktuelle Nachrichten aus der Branche und spannende Geschäftsideen aus dem Internet.

Klingt das interessant? Dann kannst du hier gratis eine Leseprobe bestellen!

 

Über Internethandel.de

Internethandel.de gehört bereits seit 2003 zu den bekanntesten deutschen Fachmagazinen für E-Commerce. Das unabhängige Online-Magazin informiert Händler, Dienstleister, Gründer und Journalisten monatlich über aktuelle Trends im Online-Handel, vermittelt Fach- und Hintergrundwissen und stellt umfangreiche Ratgeber zur Verfügung. Berichtet wird unter anderem über neue Software und Services, aktuelle Gerichtsurteile, Strategien zur Existenzgründung, zur Shop-Optimierung und zur Umsatzsteigerung. Auf den Webseiten von Internethandel.de entdecken interessierte Besucher Leseproben, Brancheninformationen und aktuelle Nachrichten aus der Redaktion. Ein kostenloser Newsletter informiert wöchentlich über interessante Highlights aus der E-Commerce-Szene.

Bewegter Freitag: Gregor Gysi zum Thema NSA-Spähaffäre und Totalüberwachung

Das Jahr 2013 geht zur Neige und ein Mann hat die Technikwelt in diesem Jahr nachhaltig beeinflusst – Edward Snowden.

Snowden ist ein ehemaliger US-Geheimdienstmitarbeiter, welcher in diesem Jahr die Methoden und Befugnisse der NSA aufdeckte und damit entschlüsselte, dass der Geheimdienst weit mehr Rechte hat beziehungsweise sie sich einfach nimmt, als er haben sollte.

Das Thema Überwachung und der Schutz der Privatsphäre sollte bei weitem nicht einfach so vom Tisch gekehrt werden. Gregor Gysi (Die Linke) hat vor über einem Monat dazu eine beeindruckende Rede gehalten, die ich zum letzten bewegten Freitag in diesem Jahr noch einmal in Erinnerung rufen möchte.

Oder um es mit seinen Worten zu sagen:

“Sie müssen der US-Regierung sagen: Schluss, aus; wir hören Snowden und schützen ihn. Dann erst sind wir wirklich souverän. Sie müssen fordern: Verhandelt mit uns auf Augenhöhe! – Dann kriegen wir auch eine Freundschaft mit den USA hin. Was Sie machen, ist Duckmäusertum.”

[youtube=http:// .com/watch?v=hp0FVvpfbFU]

Euch einen tollen letzten Freitag in diesem Jahr :-).

Jahresrückblicke 2013: Facebook – dein eigener Jahresrückblick mit Ereignissen, Posts und Likes

Das Jahr 2013 geht dem Ende zu und ehe wir unser Resümee ziehen, möchte ich euch flott in einer Serie die wichtigsten Jahresrückblicke 2013 unserer geliebten Internetgrößen vorstellen.

Kommen wir unseren geliebten blauen Netzwerk, wo gefühlt jeder anwesend ist und welches doch bei jungen Leuten so out ist – Facebook.

Inzwischen zählt man über eine Milliarde Nutzer, wollte im letzten Jahr durch einen Android-Launcher ein wenig Push erhalten, welcher jämmerlich ausblieb, konnte sich aber an der Börse stabilisieren und liegt nun über dem Startgebot von letztem Jahr.

Facebook hat nun auch einen Jahresrückblick online geschaltet. Dieser ist allerdings eurer Jahresrückblick. Denn unter dieser Adresse könnt ihr nochmal die wichtigsten Stationen des Jahres nachblättern. Reisen, Jobwechsel, neue Freunde und Likes warten hier auf. Ein Blick lohnt sich :-).

[thumbs-facebook]