Berlin

Hier findest du alles, was wir aus unserer Heimat zu berichten haben.

Google Maps Transit jetzt komplett für Berlin-Brandenburg verfügbar

Wir sind leider zeitlich gerade sehr eingespannt, weswegen die Woche mal wieder so Artikelarm daherkommt. Sorry also an dieser Stelle. Trotz allem muss ich euch ein flottes Update für Bewohner von Berlin und Brandenburg geben. Denn Google hat sein Google Maps Transit (endlich einmal) ausgebaut.

Bisher konnte ich nämlich Google Now nicht wirklich für meinen Arbeitsweg nutzen, da ich drei Stationen mit der U-Bahn fahren muss/darf und Google dies bisher nicht unterstützte.

Screenshot_2013-09-03-23-45-12Screenshot_2013-09-03-23-45-01Screenshot_2013-09-03-23-44-52

Dies gehört aber seit dieser Woche der Vergangenheit an, denn Google Maps Transit hat nun auch Daten des Regionalverkehrs, der S-Bahn, U-Bahn, Tram, Bus und Fähren aller 40 Verkehrsunternehmen in der Region Berlin und Brandenburg. Somit ist der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) der erste, der deutschlandweit flächendeckend Daten an Google bereitstellt.

Mit einem beliebigen, internetfähigen Gerät lassen sich die Verkehrsdaten des VBB direkt aufrufen. Dazu geben Nutzer ihren Abfahrts- und Zielort auf Google Maps ein und klicken anschließend auf das Transit-Symbol. Daraufhin erhalten sie eine entsprechende Verbindungsempfehlung angezeigt: den Fußweg zur Haltestelle, Fahrverbindung mit Liniennummer, Umstiegen und der Reise- bzw. Fahrzeit. Möglich sind auch je nach individuellen Wünschen detaillierte Einstellungen zur Verkehrsmittelwahl, zu Umstiegen und Fußwegen. Darüber hinausgehende Routeninformationen, wie z.B. zur Barrierefreiheit, Echtzeit oder zu den Fahrpreisen gibt es in der VBB-Fahrplanauskunft im Internet. Google Maps verweist über Links auf die Website des VBB sowie der jeweiligen Verkehrsunternehmen.

Da sag ich nur: Endlich! Smiley

[thumbs-google]

Asyl für Edward Snowden – Demo in Berlin

Kleine Info für Berliner. Heute um 17:30 Uhr startet ein Demonstrationszug von der Amerikanischen Botschaft zum Kanzleramt, um für ein Asyl für den ehemaligen NSA-Mitarbeiter Edward Snowden zu demonstrieren. Dieser hatte in den letzten Wochen die Spionage-Programme PRISM und Tempora aufgedeckt und damit den Menschen vor Augen geführt, dass die USA alles abfangen, speichern und auswerten, was (un)verschlüsselt über das Netz verschickt wird.

edward snowden demo

Quelle: Michael Fleshman / Flickr

Nun hat Snowden in zahlreichen Ländern Asyl beantragt und wurde von der deutschen Bundesregierung Anfang der Woche abgewiesen. Offizielle Begründung? Snowden befinde sich nicht auf deutschem Boden (da er derzeit noch im Transitbereichs auf dem Moskauer Flughafen verweilt) und könne daher einen solchen Antrag nicht stellen. Schwachfug! Inoffizielle Begründung: Wir fürchten uns vor den Folgen, was die USA mit uns macht, wenn wir einen Staatsfeind aufnehmen und beschützen.

edward snowden where is he

Quelle: Tjebbe van Tijen / Flickr

Wir sind meiner Meinung nach weltweit die strengsten, wenn es um Datenschutz geht und da kommt einer daher, klärt uns auf, deckt Skandale auf und gerade dann sollte es unsere Pflicht sein, diesen jemanden auch Zuflucht zu schenken. Beziehungen zu den USA hin oder her, aber Snowden hat es verdient, gerade von uns aufgenommen zu werden! Er hat alles aufgegeben, Familie, Beruf, Freunde, um uns Europäer über diese Datenschnüffelei zu informieren und ist für mich persönlich zu einem wirklichen Held unserer Zeit geworden!

„Ich möchte nicht in einer Welt leben, in der alles, was ich tue und sage, aufgezeichnet wird. Das ist nichts, was ich unterstützen oder wo ich leben möchte“ – Edward Snowden

Also – heute um 17:30 Uhr am Pariser Platz / Brandenburger Tor, falls wer Zeit hat!

 


Größere Kartenansicht

(via frisch-gebloggt und perlentaucher.de)

Microsoft plant ersten Store in Berlin

Microsoft hat es nicht leicht in letzter Zeit. Kritik wohin das Auge reicht. Sei es die Xbox One, wo einige schon witzeln, dass sie nur so heißt, weil Microsoft hier 359 Schritte zurückgegangen ist oder bei Windows 8 und seinen Schönheitsfehlern. Ehrlich gesagt habe ich auch echt das Gefühl, dass Microsoft in letzter Zeit versucht alle Fettnäpfchen mitzunehmen, die es nur mitzunehmen gibt.

Microsoft plant ersten Store in Berlin

Umso schöner ist es, wenn etwas neues und tolles verkündet werden darf. Microsoft hat nämlich vor einiger Zeit verkündet, dass sie, ähnlich Apple, eigene Stores anbieten wollen. Da man sich sowieso auf dem Weg zum Hardwaregeschäft bewegt, siehe Surface RT und Surface Pro, macht dieser Schritt natürlich Sinn. Mir vollkommen schleierhaft warum, aber ich finde es sehr willkommen, wird es hier in Berlin unter den Linden 17 das weltweit erste öffentliche Microsoft Center geben. Kurzfakten: 4 Etagen, 3.000 Quadratmeter Fläche und im Erdgeschoss ein Café für den Publikumsverkehr mit der Möglichkeit Microsoft´s Produkte wie die Xbox, Kinect, Windows Phone und 8, sowie das neue Surface live auszuprobieren.

microsoft center berlin plan

Zudem will Microsoft deutsche Startups fördern und bietet das gesamte Dachgeschoss für Studenten und Entwickler an, dort in idealen Arbeitsbedingungen Kreatives zu leisten. Man will von den Redmondern halten was man will, aber das nenn ich mal eine tolle Aktion. Termin ist leider noch unbekannt, aber wir werden euch auf dem Laufenden halten…

[thumbs-berlin]

McFit: neues Studio in Niederschöneweide öffnet am 05.07.

Kleiner Tipp oder Hinweis für Berliner. Mein favorisiertes Fitnessstudio ist nun mal McFit, auch wenn es uns hier in Berlin nicht an Auswahl mangelt, so sind sie mir irgendwie doch die besten bisher. Umso schöner finde ich es, dass man sich nun nach knapp einjähriger Verspätung auf ein Termin einigen konnte, wo ein neues Studio zwei Blocks entfernt von uns hier eröffnet.

[perma-mcfit]

Halleluja! Am 05.07.2013 wird es nun also soweit sein und ein frisch saniertes Studio wird in Berlin-Niederschöneweide, Schnellerstrasse 1-5 seine Pforten für uns Sporthungrigen öffnen.

Infos, Adressen und Kontakt gibt es alles hier.

Sport frei!


Größere Kartenansicht

Berlin: Spindler & Klatt – chillen in der Heeresbäckerei

Dank des Wetters habe ich am Donnerstag (üblicher Tag bei mir für so etwas) keine Bar und kein Restaurant besucht, war aber gestern Abend feiern und kann an dieser Stelle unsere erste Diskothek in der Kategorie Berlin präsentieren: das Spindler & Klatt.

Diskothek ist vielleicht zu viel gesagt, denn eigentlich ist es eine Mischung aus Restaurant, Bar, Lounge und Club. Im Areal der ehemaligen Heeresbäckerei thront es direkt an der Spree und schafft somit ein herrliches Ambiente, wo ich sicherlich nochmal zu essen zurückkehren werde.

2013-05-25_11h27_43

 

Neben der, aus Webentwickler-Sicht, klasse gedesignten und mir zu gefallen-wissenden Homepage, ist die Location selber auch richtig toll. Zum Feiern, wie gestern Abend, steht ein toller Innenraum zur Verfügung, der dank des hohen Gebäudes sehr luftig ist und eine Menge Platz für viele Menschen bietet. Ebenfalls liegt ein großer Außenbereich direkt zwischen Gebäude und Spree an, wo sicherlich zum Feierabend herrlich mit einem prickelnden Bierchen der Sonnenuntergang genossen werden kann.

Eine kurze Erwähnung gebührt noch kurz den (Männer-)Toiletten. Nicht nur, dass das ganze in einem alten Schiffscontainer untergebracht ist, auch die Funktionen extravaganter Lichtpunkte hat immer wieder beeindruckt, wenn man das stille Örtchen besuchen musste. Also auch ein Besuch wert Smiley mit herausgestreckter Zunge.

Fazit

Alles in allem ein perfekter Ort zum Entspannen, Freunde treffen und Feierabend genießen und kann bedingungslos von mir empfohlen werden!

(Bildquelle: Screenshot)

Wo? Köpenickerstr. 16-17, 10997 Berlin


Größere Kartenansicht

Öffnungszeiten? Mo bis So – Dinner ab 20:00 Uhr, Fr und Sa – Events ab 23:00 Uhr

Webseite? http://www.spindlerklatt.com/

Berliner Polizei bittet oftmals um Mithilfe–wenn man es wüsste!

Bekanntlich nutzen die polizeilichen Behörden heutzutage die sozialen Netzwerke, um zum Beispiele vermisste Personen zu finden, Attentate like Bostoner Anschläge aufzuklären oder sonstige Hinweise zu Straftaten zu bekommen. Durch einen Vermisstenaufruf (sie ist aber wieder da) bei Facebook bin ich gerade auf die Hinweisseite der Berliner Polizei gekommen, wo sie um Mithilfe bittet.

2013-05-20_23h23_31

Hier geht es nicht nur um vermisste Personen, sondern auch um die Identifizierung von unbekannten Toten, Sachfahndungen und Mordfällen. Sehr interessant, dass es so etwas gibt und man es wieder in keinster Weise über die Medien verbreitet, dass es diese Möglichkeiten im Web gibt. Typisch Staatsfernsehen –.-! Also ab und an mal vorbeigucken und vielleicht könnt ihr ja beim nächsten Mal bei der Aufklärung eines Falles beisteuern Zwinkerndes Smiley. Wer nicht in Berlin wohnt, kann vielleicht die Polizeiseite seines Wohnortes in den Kommentaren dazu steuern?

Bildquelle: Screenshot

“Tanz der Vampire” tanzen nur noch drei Monate im Berliner Theater des Westens

Zum Thema Tanz der Vampire hatte ich in meinem alten Blog schon einmal einen umfangreichen Bericht dagelassen (leider nicht auffindbar Trauriges Smiley). Kleine Erinnerung also an dieser Stelle, dass der ganze Spaß nur noch drei Monate im Berliner Theater des Westens gespielt wird. Danach ist erstmal Sense und neue Stücke werden aufgeführt. Also die Freundin oder Kumpelinin schnappen und einen Nachmittag das Musical besuchen. Lohnt sich echt und kann man sogar gut mit einem Berlin-Tag verbinden, soweit man nicht aus der deutschen Hauptstadt kommt.

20130517_195950

Preise? von 50€ bis 100€ alles dabei

Vorstellungszeiten?

  • Di, Do, Fr 19:30 Uhr,
  • Mi 18:30 Uhr,
  • Sa 14:30 Uhr und 19:30 Uhr,
  • So 14:30 Uhr

Weitere Infos bekommt ihr hier und hier

Berlin: Die Turnhalle – Cocktailbar mit einem Hauch alter Schule

Erster Beitrag in der “neuen” Kategorie Berlin. Heute hat es mich nämlich in die Turnhalle gezogen. Turnhalle? Klingt nicht nur so, ist auch eine. Sie gehörte ursprünglich mal zu der Max-Kreuziger-Oberschule, die allerdings 2001 mangels Schülerzahlen geschlossen werden musste. Da die Schule, wie auch die Turnhalle einen Hauch von alter klassischer Architektur hat, wurden die beiden Gebäuden unter Denkmalschutz gestellt.

2013-05-16_23h46_46

Die Schule selber beherbergt nun stattliche Wohnungen und die Turnhalle wurde zu einer Cocktailbar und Chilllounge, die es echt in sich hat. Mit einem Hauch alter Schule finden wir in der Turnhalle noch alte Originalelemente, wie einen Basketballkorb und Klettermasten. Durch die Größe der Räumlichkeiten lassen sich hier auch gut Feste und größere Veranstaltungen feiern.

Da es Mai ist und unglaublich warmes Wetter, habe ich die meiste Zeit heute draußen verbracht und muss nicht nur ein großes Lob an die zuvorkommenden Kellner und die schnelle Bedienung äußern, sondern auch der extrem ruhige Chillbereich mit kniehohen Sofas und Beistelltischen war sehr entspannend und lud zu einem sehr geselligen Abend ein.

Preise? Gehen vollkommen in Ordnung. Einen sehr leckeren Salat für rund 6,50 € und mein markantes Bananenweizen haben eine Rechnung von 10 € ausgemacht, was vollkommen in Ordnung geht. Rundum also ein fettes Lob und definitiv ein Besuch wert!

Wo? Holteistraße 6-9, 10245-Berlin Friedrichshain


Größere Kartenansicht

Öffnungszeiten? Mo.-Fr.: 11.30 Uhr / Sa.-So und Feiertage: 10.00 Uhr

Webseite? http://dieturnhalle.de/dieturnhalle/

In eigener Sache: Kategorie Berlin offiziell vorgestellt

Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, bin ich seit dem 3. Quartal des letzten Jahres in der deutschen Hauptstadt Berlin angekommen. Berlin, Berlin, du bist so wunderbar…. Neben dem üblichen Gedöns an täglichem Arbeiten, Bloggen und vor sich hin leben, gehe ich auch gerne aus und entdecke neue Bars, Restaurants, Chill-Lounges und alles was einfach nach Gemütlichkeit und Entspannung aussieht. Hin und wieder habe ich schon etwas vorgestellt, möchte nun aber in dem Bereich aktiver werden.

Warum? Weil ich mich hier in Berlin sehr wohl fühle und euch einladen möchte, in die große Hauptstadt zu kommen und dann hier im Blog in der Kategorie Berlin zu schmökern und die wirklich richtig coolen Bars ebenfalls zu besuchen. Wir sind eben nicht nur ITler und Nerds, sondern auch Menschen, die gerne feiern gehen und wer weiß, vielleicht sieht man sich ja mal Zwinkerndes Smiley.

Berlin: VBB-fahrCard ersetzt komplett Wertabschnitte zum 01.05.2013

Neben dem deutschen Feiertage zur Arbeit und der Premiere des neuen Iron Man 3, gibt es noch ein weiteres Thema, welches heute wichtig ist. Wir hatten im Dezember schon darüber berichtet, dass Berliner S-Bahn-Abonnementen peu a peu von Papier-Wertabschnitten auf die neue elektronische VBB-fahrCard umsteigen müssen. Wurde ein Abo also verlängert, so bekam man damals, wie Martin auch, eine Plastikkarte.

Da ich erst im Oktober hierher gezogen bin, bin ich also einer derjenigen die jetzt zwangsumsteigen müssen. So habe ich letzte Woche ebenfalls ein Briefchen bekommen, wo eine solche EC.Karten-ähnliche Karte drin steckte. Sprich ab dem 01. Mai haben Abo-Kunden nur noch feste, robuste Karten und Kunden, welche mal hier, mal da eine Tages-/Monatskarte selber kaufen, haben noch Papierabschnitte.

Die Vorteile und wie das ganze dann technisch aussieht hatte Martin damals schon super zusammen gefasst, aber kurzes Wiederkauen prägt sich bekanntlich besser ein.

Vorteile

Vorteile sind also ganz klar, dass man eine Karte aus festem Material hat, die auch ruhig nass werden darf bzw. nicht so ohne weiteres zerreißen kann. Zudem muss sie nicht monatlich getauscht werden, kann aber bei Verlust oder Diebstahl getauscht werden (alte kann dann einfach gesperrt werden) und ich vermute mal stark, dass sich hiermit auch die Nutzerströme besser ermitteln lassen können. So kann im Einzelnen ausgewertet werden, welcher Bus bzw. welche Strecke am meisten genutzt wird und zu welchen Zeiten, um vielleicht bei Zeiten darauf reagieren zu können.

Funktionsweise

Die Karte selber beinhaltet alle Daten die auch auf dem Papierticket bisher enthalten waren. Name des Tarifes, Tarifbereich, Gültigkeit und Kartennummer und in den Bus und Bahnen gibt es neuerdings überall NFC-fähige Geräte, welche die Karten beim Rüberstreichen erkennen. Die Karte wird nach 5 Jahren gewechselt und jetzt noch eine schöne App für mein Samsung Galaxy S4, welches ja auch NFC-fähig ist und ich brauche nicht mal mehr die Karte. Bitte S-Bahn und danke für das Abschaffen von sinnlosem Papierdrucken!!! Habt ihr ganz fein gemacht…