Ausprobiert: die neuen Google Maps

Ich bin, wie viele andere auch, in den letzten Tagen dazu eingeladen worden, die neuen Google Maps auszuprobieren, welche auf der Google I/O Mitte Mai ein Teil der Keynote waren. Sie sollen nicht nur sozialer, sondern vor allem einfacher und schneller sein.

Erstes Fazit: Jau, es macht tierisch Spaß neue Orte zu erkunden.

2013-06-03_23h20_28

Aber der Reihe nach. Nachdem ich mich nun angemeldet habe (bei meinem Dauerlogin bei Google nur ein Knopfdruck), wurde ich in die Welt von Google Maps mit schönen Hinweistafeln geleitet. Kurz und bündig werden Infokarten eingeblendet und führen einen durch die Funktionen des neuen Google Maps.

2013-06-03_23h55_15

Interessant finde ich den Ansatz, dass wirklich auf einen Klick oben links Öffnungszeiten, Routenplaner und diverse andere gepflegte Fakten erscheinen. Dies war vorher doch irgendwie nicht so sexy gelöst wie jetzt.

2013-06-03_23h55_39

Zudem läuft das Ganze einfach viel runder. Am unteren Rand werden Bilder von Orten in der Nähe eingeblendet, die per Mausklick zu einem Vollbildmodus mutieren und eine Navigation durch viele weitere Bilder ermöglichen. Zurück kommt man via unterem linken Knopf, der die Karte darstellt.

2013-06-03_23h22_07

Verbleiben wir auf diesem Knopf, so kommen wir zu Google Earth. Anders? Ja klar, dass ganze wird mit Satellitenbildern gefüllt und man kann unter Umständen sein eigenes Auto vor der Garage parken sehen.

2013-06-03_23h54_57

Alles in allem also viel cooles. Kartenmaterial ist natürlich das gleiche und auch die Daten zu Restaurants, Apotheken, berühmten Sehenswürdigkeiten und und und sind nicht neu, nur halt einfach besser und einfacher gestaltet und das Design ist wirklich sehr sexy. Es machte mir jedenfalls gerade mehr Freude durch die Welt zu streifen, als zuvor.

Das Hauptfeature des ganzen ist aber letztendlich die Verknüpfung mit dem hauseigenen Netzwerk Google+. Suche ich zum Beispiel nach einer Pension in der Nähe unserer Wohnung, so kann ich nicht nur nach Pensionen suchen, sondern auf “Orte von” meine Kreisen, die sie besucht und bewertet haben. In meinem Kurztest wurde Omas Waschküche in Eberswalde in der “Nähe” mit 5 Sternen bewertet und wird mir somit als Option angezeigt.

2013-06-03_23h57_11

Denn Freunden vertraut man bekanntlich mehr, als wildfremden Menschen, deren Neigungen und Erwartungen man schließlich nicht kennt.

Nun mal zu euch. Habt ihr ebenfalls die neuen Maps schon ausprobiert? Und was haltet ihr davon? Mehrwert? Oder schon wieder viel zu viel Datensammelei?