17. Januar 2020

Auf dem Handy zocken wird immer beliebter

Früher saßen wir vor den großen Kisten. Der Desktop-PC war unser Hort zum Zocken, doch dann kam die Spielekonsole und veränderte das Spielverhalten nachträglich. Durch die immer besseren Internetverbindungen, China plant aktuell den 6G-Standard, erweisen sich aber selbst die Spielekonsolen als ein Relikt aus der Vergangenheit. Zumindest bei den jungen Spielern, denn diese nutzen überwiegend das eigene Smartphone und sind damit durchaus zufrieden. Der Spieler von heute braucht also keinen Desktop-PC oder eine Spielekonsole mehr. Für ihn ist das Smartphone das Maß aller Dinge und technisch hat sich gerade hier viel getan. Selbst anspruchsvolle Konsolen-Spiele können auf den modernen Handys problemlos gespielt werden. Besonders beliebt scheinen dabei die Gamer-Smartphones zu sein, die zwar wesentlich teurer sind, dennoch eine hohe Nachfrage aufweisen.

Die Zahlen verändern sich kaum

… aber das Nutzerverhalten. Die Anzahl der Computerspieler hat sich zwischen 2013 und 2019 in Deutschland praktisch kaum geändert. Aber das Verhalten der Nutzer ist heute ein ganz anderes und die meisten sind sogar bereit, viel Geld für das freizeitliche Vergnügen auszugeben. Die Zahl der Zocker liegt bei 34 Millionen. Das Durchschnittsalter der Gamer liegt derzeit bei 36 Jahren. 25 Prozent sind sogar über 50 Jahre alt. Bei den älteren stehen vor allem Spielekonsolen hoch im Kurs. Entscheidend ist aber letztlich die junge Zielgruppe, die  auch noch morgen kaufen wird und bei dieser ist das Smartphone fast der alleine Fokus. Es gibt viele Geräte für die besten Handyspiele. Apple ist dabei mit seinem iPhone (Xs Max) immer wieder vertreten, ebenso Samsung mit seinem Galaxy S10 +. Besonders beliebt ist bei jungen Spielern das Huawei Mate 20 X oder eben das Asus Rog Phone. Die Modelle aus 2019 sind mittlerweile hardwaremäßig so hoch gerüstet, das sich selbst anspruchsvollste Spiele ruckelfrei erleben lassen.

Gaming-Smartphone – Auf diese Punkte achten

Über 20 Millionen Deutsche nutzen ihr Smartphone zum Spielen. Das Razer Phone verfügt zum Beispiel verfügt über ein Display mit einer Bildwiederholungsrate von 120 Hertz, was dazu führt, dass es durch ein flüssiges Spielerlebnis begeistert. Ein großer Akku ist natürlich ebenfalls von Vorteil. Am besten eigenen sich daher auch Geräte, bei denen der Akku noch ganz klassisch einfach gewechselt werden kann. Große Kapazitäten bewegen sich hierbei meistens um die 4000 Milliamperestunden.  Am wichtigsten ist aber der Prozessor, der bei der Performance die entscheidendste Rolle spielt.

Frauen immer wichtiger

Früher waren Männer auf der Fokusliste ganz oben bei den Spieleherstellern. Das hat sich mittlerweile geändert. Immer mehr junge Frauen verfallen dem Spiel auf dem Smartphone. Die Damen benutzen ihr Handy ohnehin viel öfters als die Herren. 63 Prozent der Frauen nutzen dafür ihr Smartphone, die Spielekonsole hat kaum eine Bedeutung.

Der Umsatz weltweit liegt bei fast 60 Milliarden US-Dollar pro Jahr. Fast eine Million Handyspiele sind in den App Stores zu finden. Bei Apple machen diese Spiele 82 Prozent der Einnahmen aus dem iOS App Store aus. Die Statistiken besagen, dass der Nutzer 43 Prozent seiner Zeit am Gerät mit dem Spielen verbringt. Puzzlespiele gehören zu den beliebtesten. Schon jetzt wird vermutet, dass in ein paar Jahren keine Spielekonsolen mehr produziert werden. Wir sind gespannt.