Dez, 2013

Die Tech-Lounge wünscht allen ein frohes, neues Jahr!!!

[perma-weihnachten-2]

Die Tech-Lounge wünscht all ihren Kunden, Lesern, Partner-Bloggern, Kollegen, Freunden und Bekannten ein frohes, gesegnetes, besinnliches, warmes, gemütliches, familiäres, schönes und vorallem harmonisches neues Jahr!!!

Lasst es heute Abend ordentlich krachen ;-)!

[thumbs-weihnachten]

Bewegter Montag: Weihnachtliche Grüße von Chuck Norris

Übrigens noch nachträgliche Weihnachtsgrüße von Chuck Norris:

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=iFJeaAq5Mv4]

:D

Tech-Lounge im Jahresrückblick 2013

Es brechen die letzten Tage des Jahres 2013 an und nachdem wir nun die Jahresrückblicke aller entscheidenden Internetgrößen durchgegangen sind, folgt nun unser bescheidenes Resümee der vergangenen 365 Tage.

Wenn ich an das Jahr zurückdenke, fällt mir als erstes Edward Snowden ein. Der schlaksige Mann, welcher im Frühsommer zehntausende Dokumente einpackte, seine Familie zurückließ und nach Asien floh, um der Welt die Machenschaften von NSA und Co. zu präsentieren. Er spaltet seither die Gemüter. Die einen sehen ihn als Verräter und Dieb von Regierungseigentum, andere wie einen Helden, der endlich mal Klartext redet und auch dem einfachen Menschen offenbart, dass das Netz kein rechtsfreier bzw. paralleler Raum ist, sondern nur eine Erweiterung der Wirklichkeit. Aber seien wir ehrlich – wir leben nicht mehr im 007-Zeitalter. Spionage und Überwachung erfolgt heutzutage der Zeit angepasst und somit über das Internetz und den Datenströmen. Ein Jahr voller Leaks und Enthüllungen dank Edward Snowden liegen hinter uns und das wird sicherlich noch einige Zeit so weitergehen. Jetzt jedenfalls hält die Snowden noch in Russland auf. Wir sind gespannt, was bei dieser Geschichte noch alles passieren wird.

[perma-wochenrueckblick]

Auch Apple hat in diesem Jahr ein wenig nachgelegt. So hat man im September das iPhone 5S zusammen mit dem iOS7 veröffentlicht. Allerdings hat man hier eine neue Strategie versucht, denn man brachte zwei verschiedene Versionen des iPhone 5 heraus. Einmal die gewohnte 5S-Variante und eine “billigere”, farbenfrohere Variante namens 5C. Zu der neuen Geräte-Strategie kam auch das vollkommen neu designte iOS7 hinzu, welches vielen auf den Magen stieß und von der breiten Maße erstmal gescheut wurde. Aber man hat halt nunmal irgendwann auch keine Wahl mehr und muss sich dem Update stellen. 2013 war für Apple sicherlich ein weiteres gutes Jahr in Sachen Umsatz, allerdings sollte die einst wertvollste Firma der Welt sich langsam mal was einfallen lassen. Jedes Jahr nur ein neue Generation iPhone und iPad plus ein wenig Designfrickelei bei iOS können ausreichen, können aber auch ein schnelles Verschlafen neuer Technologien bedeuten. Blackberry, Nokia und Microsoft sind nur einige Firmen, die man da nennen sollte.

Auch der Konkurrent Google hat in diesem Jahr zugelegt. So hat man weder mit Android 4.3 noch Android 4.4 KitKat das erhoffte Android 5.0 veröffentlicht. Man hat hier und da neue Funktionen umgesetzt und viele Google Dienste so ausgelagert, dass sie unabhängig vom Betriebssystem und seiner Version  aktualisiert werden können. So kann Person A mit Android 4.0 die gleichen Maps nutzen, wie Person B mit Android 4.4. Tolle Idee und eben daher in diesem Jahr der große Schwerpunkt von Google gewesen. Auch die Nexus-Reihe wurde um weitere Geräte ergänzt.

Der CyanogenMod ist sicherlich das beliebteste Thema hier im Blog und dürfte von vielen inzwischen auch genutzt werden. Hier hat man in diesem Jahr nicht nur eine Firma um die Entwicklergemeinschaft gebildet, sondern auch einen laienhaften Installer veröffentlicht, der das Installieren innerhalb von 10 Minuten ermöglicht. Bisher allerdings nur einige Flaggschiffe und auch nur die letzten stabilen Versionen. Da wird aber in naher Zukunft noch viel mehr kommen und wir werden berichten…

Auch das Thema Chromecast wurde im Sommer eröffnet und war für mich nun kurz vor Weihnachten endlich mal greifbar. Bericht gibt es hier.

Ansonsten? Um die Tech-Lounge hat sich nun auch eine GbR gebildet und wir werden im neuen Jahr viel in Richtung Webdesign und IT-Serviceleistungen anbieten. Das bedeutet also, dass der Blog nur einer von drei Standbeinen sein wird und die Themen sich weniger auf topaktuelles beziehen, sondern vielmehr wieder auf Tipps und Tricks. Also zurück zum Ursprung :-). Themen wie Android, iOS und CyanogenMod werden natürlich davon nicht betroffen sein, aber das sollte logisch erscheinen.

Das also ein kurzer technischer Rückblick von Themen, die uns im letzten Jahr am meisten bewegt haben und in Erinnerung geblieben sind. Ich binde euch noch flott die beliebtesten Beiträge des letzten Jahres (diesmal auch mit unique views) ein und wünsche euch einen schönen Abend bevor das große Geknalle dann losgeht :-).

Die 10 beliebtesten Beiträge des letzten Jahres

  1. [Update] WhatsApp: Wie Android-Nutzer ihr Abonnement verlängern können – auch via PayPal! (Anleitung) (Views: 136816)
  2. WhatsApp für Android noch simpler bezahlen (Views: 123938)
  3. WhatsApp für Android über den Browser und PayPal bezahlen (Views: 111226)
  4. Offizielles WhatsApp-Statement zu den Abo-Zahlungsmethoden und der Zahlungsmöglichkeit über PayPal (Views: 110588)
  5. WhatsApp: Zuletzt-gesehen-Zeitstempel ausblenden (Views: 19834)
  6. CyanogenMod 10.1: Entwickleroptionen und Leistungsmenü in den Systemeinstellungen freischalten (Views: 18937)
  7. Samsung Galaxy S4: Tastatur like Swype-artiger Wischfunktion (Views: 18673)
  8. [Update] iPhone: Voicemail abschalten und Umleitungen deaktivieren (Views: 18170)
  9. Kältebusse: Notfallnummern für Deutschland im Überblick (Views: 17398)
  10. CyanogenMod: Erweiterten Desktop aktivieren (Anleitung) (Views: 16429)

[thumbs-wochenrueckblick]

Bewegter Freitag: Die Zukunft des Tablet-PCs

Ach herrlich. Ich musste das folgende Video kurz erwähnen, da ich es heute gesehen habe und einfach nur zu köstlich fand. Zauberer Simon Pierros zeigt ahnungslosen Weihnachtsbummlern, was die Technik von morgen heute schon kann :-).

[youtube=https://www.youtube.com/watch?v=GSq7D6aX4dI]

[thumbs-video]

Filmkritik: Hobbit 2 – Schönes Dahinplätschern

„Herr der Ringe“ hat viele, besonders die männliche Zunft, in unserer Jugend begleitet. Es war immer ein Highlight, ins Kino zu strömen und sich den neuesten Teil der Fantasy-Saga um Mittelerde anzuschauen. Es war eine Trilogie über Freundschaft, Mut, Sühne, Macht, Verlust, Liebe, Sehnsucht, Verlangen, Gier, Krieg und Frieden. Kurz gesagt: Peter Jackson erschuf ein zeitloses Meisterwerk.

Dass „Der Hobbit“ eines Tages verfilmt wird, war nur eine Frage der Zeit. So biete sich Tolkiens eigentlich kurzes Kinderbuch förmlich dazu an, es als Vorgeschichte auf die Leinwand zu bringen. Ähnliches funktionierte ja bereits bei „Star Wars“- über die filmische Qualität der Prequels scheiden sich allerdings bis heute die Geister. Um den „Hobbit“ in dreien Teilen bringen zu können (Geld!), verarbeitete Jackson zudem noch weitere Bücher und Erzählungen zu Mittelerde und fügt zudem noch eigenes hinzu (Wiedersehen mit alten Charakteren), damit „Herr der Ringe“-Fans auf ihre Kosten kommen.

Doch funktioniert alles so gut, wie es sich auf dem Papier anhört?

Die Zwergengruppe samt Bilbo, welcher langsam die Auswirkungen des Ringes spürt, sind immer noch auf dem weg zu den Nebelbergen, um das ehemalige Königreich (in Form von Minen) der Zwerge, Erebor, wieder zurückzuerobern. Einziger Haken: Die Minen werden von einem Drachen names Smaug besetzt, der einst die Zwerge von dort vertrieb und unzähliges Leid den herumliegenden Dörfern hinzufügte.

Zur selben Zeit braut sich etwas Böses zusammen. Dieser Handlungsstrang gehört ganz allein Gandalf. Er spürt das etwas Bösartiges aus längst vergangenen Tagen wieder dabei ist, aufzukeimen, um ein neues dunkles Zeitalter einzuläuten. Peter Jackson ist also drauf bedacht, eine Brücke zu seiner „Ringe“-Trilogie zu bauen. Das macht durchaus Sinn und wird auch geschickt umgesetzt.

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=wmmTIRAg5K0]

Zum Film. Das Ganze sieht gut aus und fühlt sich auch durchaus stimmig an. Es gibt etliche Sequenzen und Szenerien mit hohem Schauwert- besonders die Begegnung mit Smaug ist großes Kino (Benedict Cumbatcher- großartig vertont auf Englisch). Hier wurde mit CGI alles herausgeholt. Die Kamera is tadellos, genau wie die Ausstattung und das 3D wird sinnvoll und trickreich verwendet, was eher selten vorkommt. Der Cast spielt auf durchaus hohem Niveau, auch wenn sicherlich keinen einen Oscar oder sonstige Auszeichnungen erhalten wird.


Dennoch hat der Film -sein Vorgänger ebenfalls- ein Problem: die „Herr der Ringe“-Trilogie. Konnte sie auf allen Ebenen berühren, lässt der Hobbit eher einen kalt. Der Geschichte um die Zwerge fehlt es einfach an Größe und Wichtigkeit. Das führt dazu, dass die Filme durchaus langatmig wirken und man sich die Frage stellt, ob es ein oder zwei Film/e auch getan hätten.

Sinnbildlich für den Film steht die Musik. Eigentlich ganz nett, aber sobald  man den Kinosaal verlässt, ist die Melodie auch schon wieder aus dem Kopf.

Kurz und knapp gesagt:


Der Film sieht toll aus, bietet durchaus tolle Szenen (Stadt auf dem See) und beglückt den Zuschauer mit dem ein oder anderen Wiedersehen- Stichwort: Legolas. ABER: Er steht einfach vollkommen im Schatten der vorigen Jackson-Trilogie und kann sowohl emotional und atmosphärisch als auch erzählerisch nicht mithalten. Dafür fehlt es der Geschichte an Dringlichkeit und Signifikanz.

[tl-film 12.Dezember 2013#Peter Jackson#Sir Ian McKellen, Luke Evans, Orlando Bloom#3,5#Fantasy]

[thumbs-felixfilme] 

Internethandel.de: DropShipping als Erfolgsmodell

Nun ist der Monat schon fast vorbei, aber wir möchten trotz allem noch über die aktuelle Ausgabe des Fachmagazins Internethandel.de berichten.

[perma-internethandel]

Im letzten Monat feierte das Magazin rund um Online-Handel und die Gründerszene im Web erst sein 10. jähriges Jubiläum. In diesem Monat ging es nun um das Thema DropShipping, welches wir hier schon oft als Thema im Blog hatten.

Bei diesem Thema geht es um ein Geschäftsmodell, wo der Online-Händler nur für das Vertreiben von Ware zuständig ist. Das heißt also, dass er sich ein Sortiment aufbaut an Produkten, wo er denkt, dass diese gebraucht und abgesetzt werden können. Diese ordert er direkt beim Hersteller an, wenn es einen Käufer für die Ware gibt. Somit ist der Online-Händler nur für das Pflegen seines eigenen Online-Shops zuständig und kommt mit der Ware niemals physisch in Kontakt.

Um Kundenzufriedenheit und die Zuverlässigkeit seiner Lieferer festzustellen und zu prüfen, sollte man sich regelmäßig selber Testpäckchen zusenden lassen. Denn wenn der Lieferant nicht wie vereinbart liefert, führt das schlussendlich zu einer schlechten Bewertung für den Online-Händler, was in diesem Fall natürlich nicht gewünscht ist.

Der große Vorteil vom DropShipping ist allerdings das geringe Kapital, welches man am Anfang haben muss. Da man keine Wareneinkäufe tätigt und keine Lagerfläche benötigt, ist es ein Geschäftsmodell, welches sich ideal für den Einstieg in den Online-Handel eignet.

Wann immer ich mit Kollegen, Händlern oder anderen Fachleuten über DropShipping spreche und dabei nur einige der zahlreichen Vorteile aufzähle, steht sofort die Frage im Raum, warum nicht längst alle Online-Händler auf dieser Basis arbeiten. Auf die Frage gibt es im Prinzip drei Antworten: Erstens handelt es sich bei DropShipping immer noch um ein vergleichsweise neues Modell und viele Gründer und Unternehmer kommen einfach nicht darauf, Ihre Firma entsprechend auszurichten. Zweitens wollen es sich die vielen Lieferanten nicht mit ihren normal einkaufenden Kunden verderben und hängen ihre DropShipping-Aktivitäten daher nicht an die große Glocke. Man muss sich also auf die Suche nach geeigneten Herstellern und Großhändlern begeben. Und drittens fehlt es vielen Gründern einfach an einer zündenden Geschäftsidee, die ich natürlich auch beim DropShipping benötige. An sie muss man sogar noch strengere Anforderungen stellen als im normalen Geschäftsleben, da sie optimal zum Prinzip DropShipping passen muss. Alle drei Probleme und Fragestellungen werden in der aktuellen Ausgabe von Internethandel.de gelöst und wir sind jetzt schon sehr gespannt auf die Reaktionen unserer Leser.

Chefredakteur Mario Günther

Neben der Titelstory beschäftigt sich die aktuelle Ausgabe wie immer auch mit anderen spannenden Themen. So werden unter anderem besonders erfolgreiche Internetunternehmen und Gründergeschichten vorgestellt, das Thema Datenschutz in Online-Shops wird von einem IT-Fachanwalt erklärt und “Das kleine Einmaleins für Online-Händler” erklärt die Grundlagen des e-Commerce. Wie immer gibt es natürlich topaktuelle Nachrichten aus der Branche und spannende Geschäftsideen aus dem Internet.

Klingt das interessant? Dann kannst du hier gratis eine Leseprobe bestellen!

 

Über Internethandel.de

Internethandel.de gehört bereits seit 2003 zu den bekanntesten deutschen Fachmagazinen für E-Commerce. Das unabhängige Online-Magazin informiert Händler, Dienstleister, Gründer und Journalisten monatlich über aktuelle Trends im Online-Handel, vermittelt Fach- und Hintergrundwissen und stellt umfangreiche Ratgeber zur Verfügung. Berichtet wird unter anderem über neue Software und Services, aktuelle Gerichtsurteile, Strategien zur Existenzgründung, zur Shop-Optimierung und zur Umsatzsteigerung. Auf den Webseiten von Internethandel.de entdecken interessierte Besucher Leseproben, Brancheninformationen und aktuelle Nachrichten aus der Redaktion. Ein kostenloser Newsletter informiert wöchentlich über interessante Highlights aus der E-Commerce-Szene.

Bewegter Freitag: Gregor Gysi zum Thema NSA-Spähaffäre und Totalüberwachung

Das Jahr 2013 geht zur Neige und ein Mann hat die Technikwelt in diesem Jahr nachhaltig beeinflusst – Edward Snowden.

Snowden ist ein ehemaliger US-Geheimdienstmitarbeiter, welcher in diesem Jahr die Methoden und Befugnisse der NSA aufdeckte und damit entschlüsselte, dass der Geheimdienst weit mehr Rechte hat beziehungsweise sie sich einfach nimmt, als er haben sollte.

Das Thema Überwachung und der Schutz der Privatsphäre sollte bei weitem nicht einfach so vom Tisch gekehrt werden. Gregor Gysi (Die Linke) hat vor über einem Monat dazu eine beeindruckende Rede gehalten, die ich zum letzten bewegten Freitag in diesem Jahr noch einmal in Erinnerung rufen möchte.

Oder um es mit seinen Worten zu sagen:

“Sie müssen der US-Regierung sagen: Schluss, aus; wir hören Snowden und schützen ihn. Dann erst sind wir wirklich souverän. Sie müssen fordern: Verhandelt mit uns auf Augenhöhe! – Dann kriegen wir auch eine Freundschaft mit den USA hin. Was Sie machen, ist Duckmäusertum.”

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=hp0FVvpfbFU]

Euch einen tollen letzten Freitag in diesem Jahr :-).

Facebook: Windows 8.1-App mit großem Update

Gerade über den Jahresrückblick von Facebook berichtet, da erschien bei mir ein Update für die Windows 8.1-App.

Diese gibt es seit dem Erscheinen von Windows 8.1 Ende Oktober und bekommt heute ein größeres Update spendiert. Zu den neuen Funktionen gehören unter anderem die Synchronisation von Profilbildern, Bilder zu löschen, Alben über die Foto-Übersichtsseite zu erstellen beziehungsweise Fotos direkt in Alben zu sortieren und Freunde in Listen einzusortieren.

Zudem kann die Sichtbarkeit von Beiträgen direkt aus der App hinaus eingeschränkt werden und Beiträge im Nachhinein bearbeitet werden. Ein großes Update also mit vielen Fehlerkorrekturen, so dass die App der Webseite in nichts mehr nachstehen sollte.

[appbox windowsstore add3d66a-358d-4fe2-be68-8a3f934e9ea1]

Jahresrückblicke 2013: Facebook – dein eigener Jahresrückblick mit Ereignissen, Posts und Likes

Das Jahr 2013 geht dem Ende zu und ehe wir unser Resümee ziehen, möchte ich euch flott in einer Serie die wichtigsten Jahresrückblicke 2013 unserer geliebten Internetgrößen vorstellen.

Kommen wir unseren geliebten blauen Netzwerk, wo gefühlt jeder anwesend ist und welches doch bei jungen Leuten so out ist – Facebook.

Inzwischen zählt man über eine Milliarde Nutzer, wollte im letzten Jahr durch einen Android-Launcher ein wenig Push erhalten, welcher jämmerlich ausblieb, konnte sich aber an der Börse stabilisieren und liegt nun über dem Startgebot von letztem Jahr.

Facebook hat nun auch einen Jahresrückblick online geschaltet. Dieser ist allerdings eurer Jahresrückblick. Denn unter dieser Adresse könnt ihr nochmal die wichtigsten Stationen des Jahres nachblättern. Reisen, Jobwechsel, neue Freunde und Likes warten hier auf. Ein Blick lohnt sich :-).

[thumbs-facebook]

Jahresrückblicke 2013: YouTube Rewind – die erfolgreichsten Videos des Jahres

Das Jahr 2013 geht dem Ende zu und ehe wir unser Resümee ziehen, möchte ich euch flott in einer Serie die wichtigsten Jahresrückblicke 2013 unserer geliebten Internetgrößen vorstellen.

Alle Jahre wieder gibt es auch von YouTube, der weltgrößten Videoplattform einen Jahresrückblick. Hier geht es logischerweise um die erfolgreichsten Videos des vergangenen Jahres. Angefochtene Nummer eins ist Ylvis mit einem The Fox (What Does the Fox Say?) mit über 306 Millionen Aufrufen zum derzeitigen Zeitpunkt. Auch PSY konnte nach “Gangnam Style” mit “Gentleman” noch einmal nachlegen.

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=H7jtC8vjXw8]

Hier aber nochmal die komplette Auflistung:

Top Trending Videos für 2013

  1. Ylvis – “The Fox (What Does the Fox Say?)” von tvnorge
  2. “Harlem Shake (original army edition)” von kennethaakonsen
  3. “How Animals Eat Their Food” | MisterEpicMann von MisterEpicMann
  4. “Miley Cyrus – Wrecking Ball (Chatroulette Version)” von SteveKardynal
  5. “baby&me / the new evian film” von EvianBabies
  6. Volvo Trucks – “The Epic Split feat. Van Damme” von VolvoTrucks
  7. “YOLO (feat. Adam Levine & Kendrick Lamar)” von thelonelyisland
  8. “Telekinetic Coffee Shop Surprise” von CarrieNYC
  9. “THE NFL : A Bad Lip Reading” von BadLipReading
  10. “Mozart vs Skrillex. Epic Rap Battles of History Season 2″ von ERB

Top Music Videos für 2013

  1. PSY – “GENTLEMAN M/V” von officialpsy
  2. Miley Cyrus – “Wrecking Ball” von MileyCyrusVEVO
  3. Miley Cyrus – “We Can’t Stop” von MileyCyrusVEVO
  4. Katy Perry – “Roar (Official)” von KatyPerryVEVO
  5. P!nk – “Just Give Me A Reason ft. Nate Ruess” von PinkVEVO
  6. Robin Thicke – “Blurred Lines ft. T.I., Pharrell” von RobinThickeVEVO
  7. Rihanna – “Stay ft. Mikky Ekko” von RihannaVEVO
  8. Naughty Boy – “La La La ft. Sam Smith” von NaughtyBoyVEVO
  9. Selena Gomez – “Come & Get It” von SelenaGomezVEVO
  10. Avicii – “Wake Me Up (Official Video)” von AviciiOfficialVEVO

[thumbs-youtube]