Nov, 2013

Google Suche: Google.com in Deutschland nutzen

Seit kurzem ist es dank einer Chrome Erweiterung möglich, auf google.com nur noch via Hotword “Ok Google” die Sprachsuche aufzurufen. Kein Geklicke oder suchen nach dem Mikrofon-Icon mehr, sondern einfach nur noch losquasseln.

[perma-googlesuche]

Allerdings wird man als normaldeutscher Nutzer beim Aufruf von google.com auf die google.de-Adresse weitergeleitet. Der Weg über die Spracheinstellungen kann zwar prinzipiell erstmal gegangen werden, aber auch hier wird man trotz englischen Suchergebnissen zu google.de geschickt.

[perma-google]

Abhilfe schafft hier der Parameter “hl”, welcher den Wert “en” haben muss. What(TF)? Einfach diesen Link hier aufrufen und google.com genießen ;-).

Google Chrome: “Ok Google” öffnet die Sprachsuche

Im Mai hatte Google angekündigt, dass man in Zukunft auch per Stimme im Browser suchen kann. Was also mit Google Now auf dem Smartphone schon herrlich gut funktioniert, ist auch für Browser schon eine zeitlich lang verfügbar. Allerdings musste man dafür noch das Sprachmikrofon neben der Suche anklicken, um Google seine Frage zu stellen.

android-kitkat-ok-google

Mittels einer Chrome Erweiterung kann dies allerdings jetzt auch per Hotword gelöst werden. Dazu müsst ihr euch die folgende Chrome Extension installieren, die allerdings noch in der Beta steckt und nur auf google.com und in English funktioniert.

[appbox chromewebstore bepbmhgboaologfdajaanbcjmnhjmhfn]

Ist die Erweiterung installiert wird das Mikrofon auf der Google-Startseite komplett farblich ausgefüllt und daneben erscheint der Text “OK Google”.

Nun nur noch auf google.com gehen und “OK Google” ins  Mikrofon sprechen und volá, die Sprachsuche öffnet sich…

Android 4.4 KitKat: Diese Apps unterstützen den Vollbild-Modus (Immersive Mode)

Android 4.4 bringt nicht nur weniger Systemanforderungen mit sich, sondern auch den sogenannten Vollbild-Modus, fachmännisch auch Immersive Mode, genannt. Dieser bewirkt, dass sich bei Öffnen einer App nicht nur die Benachrichtigungsleiste aus dem Blickfeld entfernt, sondern auch, wenn vorhanden, die Touch-Bedienung am unteren Rand ausblendet. Der Platzgewinn ist minimal, aber es gibt ja bekanntlich Smartphones, welche nicht jenseits der 4,7 Zoll Display-Grenze liegen.

Dieser Modus muss allerdings vom Entwickler selber in die App eingebaut werden und so kommt es, das bisher nur wenige dieses Feature unterstützen.

Folgende Apps haben bereits diese Funktion spendiert bekommen:

[tl-quelle http://www.reddit.com/r/Android/comments/1qs9ft/ Reddit]

Jahresrückblicke 2013: Best of 2013 im Google Play Store – Google stellt die besten Apps, Filme und Spiele vor

Das Jahr 2013 geht dem Ende zu und ehe wir unser Resümee ziehen, möchte ich euch flott in einer Serie die wichtigsten Jahresrückblicke 2013 unserer geliebten Internetgrößen vorstellen.

google-play-store-best-of-2013

Der letzte Monat des aktuellen Jahres hat noch nicht mal angefangen, da stellt Google schon mal seine Highlights des Jahres vor. So hat man sich in den letzten Tage hingesetzt und die besten Anwendungen, Spiele, Filme und Musikstücke des Jahres 2013 gekürt. Zudem wurde die Startseite des Google Play Stores überarbeitete und zeigt euch die folgende Auswahl:

Wer also bei dem trüben Wetter keine Beschäftigung hat, darf da gerne mal eine Runde Schmökern gehen :-).

[thumbs-googleplaystore]

CyanogenMod: Installer aus Play Store entfernt, alternative Downloadmöglichkeiten vorgestellt

Seit kurzem ist es möglich, dass auch Technik-Laien sich den alternativen Android-Mod CyanogenMod auf ihr Smartphone installieren können. Vorteil des Mod’s ist das Verwenden einer aktuellen Android-Version und der Genuss der Funktionen, auch wenn der Hersteller kein offizielles Update mehr veröffentlicht hat.

[perma-cyanogenmod-uebersicht]

Die Installation erfolgt mithilfe einer Android-App und einer PC-Software, die bisher nur für Windows zur Verfügung steht. Die App erfreute sich mehrerer Millionen Downloads bis sie jetzt von Google aus dem offiziellen Google Play Store entfernt wurde.

Grund sei, laut Google, dass man die Nutzer dazu animiere, die Garantie ihrer Geräte zu verlieren. Ist sicherlich eine Sache der Verantwortung, die Google da von sich streichen möchte. Man habe das Team rund um den CyanogenMod darüber informiert, dass man die App entfernen lassen werde, sollte sie diese nicht freiwillig aus dem Store ziehen. CM wies dies aber zurück und begründete es mit der Tatsache, dass die Installation und das eigentliche Überspielen des Mod’s nur in Verdingung mit der PC-Software geschehe und die App nur dazu da sei, die Android Debug Bridge (ADB) zu aktivieren.

Dies reichte Google scheinbar nicht und somit wurden alle Diskussionen zunichte gemacht, als der Internetkonzern die App in den vergangenen Tagen aus dem Play Store entfernte.

Alternative Downloadmöglichkeiten

Nichtsdestotrotz wird der Weg natürlich jetzt nicht wieder der alte, sondern nur die Präsenz ist etwas getrübt worden. Der Installer ist weiterhin über die CyanogenMod Webseite erreichbar. Zudem soll die App demnächst in den Stores bei Amazon und Samsung aufschlagen. Also eigentlich alles halb so wild. Der Weg war so oder so noch nie einfacher gewesen…

Filmtipp am Freitag: La Haine – Hass

Paris ist bekannt für seine Problembezirke. In einem eben solchen spielt „Hass“. 1995 wacht ein jugendlicher Araber schwer verletzt im Krankenhaus auf, während draußen in „Freiheit“ seine Freunde nach einer Krawall-Nacht beginnen, Hass gegen das System zu entwickeln und eine Waffe finden, die im Todesfall ihres Freundes im Krankenhaus noch wichtig sein kann…

Mathieu Kassovitz’ Erstlingswerk, dass 24 Stunden im Leben dreier Jugendlichen aus einem Pariser Vorort erzählt. Die Performances sind allesamt beeindruckend und Kassowitz’ Schwarweiß-Bilder entwickeln eine unheimliche Wucht und Intensität. – Felix Hahn

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=q70QQj0KHwQ]

[tl-film 26.10.1995#Matthieu Kassovitz#Vincent Cassel, Hubert Koundé, Said Taghmaoui#5#Drama]

[thumbs-lahainemovie]

 

WordPress: erste Beta zur Version 3.8

Es ist noch gar nicht so lange her seit die finale Version 3.7 von WordPress erschienen ist, da kommt auch schon die erste Beta der nächsten Version um die Ecke.

[perma-wordpress]

WordPress 3.8 bekommt ein vollkommen neues Design im Admin-Bereich. Dabei erwähnt man explizit die Darstellung in verschieden großen Browsern und vor allem mobilen Endgeräten, was auf ein responsive Webdesign hindeutet. Wird ehrlich gesagt auch echt mal Zeit!

Zudem hat man das Dashboard überarbeitet, die Theme-Auswahl abgeändert, ein neues Theme namens Twenty Fourteen hinzugefügt und über 250 Anfragen geschlossen.

Angestrebter Release-Termin soll der 12. Dezember sein. Bis dahin kann man sich hier das offizielle Changelog anschauen und dort die erste Beta von WordPress 3.8 herunterladen.

Internethandel.de: Die Apple-Strategie für überragenden Erfolg im Online-Handel

Der Monat ist fast rum und doch möchten wir euch noch flott auf die November-Ausgabe des Fachmagazins Internethandel.de aufmerksam machen. Wie jeden Monat stellen wir euch die Zeitschrift rund um die eigene Selbständigkeit im Online-Handel kurz vor.

[perma-internethandel]

In diesem Monat ist allerdings etwas besonders, denn die aktuelle Ausgabe ist eine Jubiläumsausgabe anlässlich des 10-jährigen Bestehens von Internethandel.de. Die erste Ausgabe erschien im November 2003 noch unter dem ursprünglichen Namen “Auktionsideen”.

[tl-hinweis Wenn ihr euch satte 12 Ausgaben für das nächste Jahr sichern wollt, dann könnt ihr jetzt mitmachen. Dazu einfach einen kleinen Beitrag über die Jubiläumsausgabe von Internethandel.de schreiben, den Link zum Artikel an aktion@internethandel.de schicken und 12 Monate lang gratis Ausgaben erhalten. Ohne Abo und ohne Kündigungspflicht. Weitere Infos!]

In der aktuellen Ausgabe beschäftigt sich Internethandel.de mit dem Erfolgsrezept von der wohl wertvollsten Firma der Welt – Apple. Wie kann es sein, dass man, egal wo man sich heute bewegt, stetig mit Apple-Produkten konfrontiert wird. Sei es am Arbeitsplatz, im Fernsehen, in Schaufenstern – eine Marke, die durch einen besonderen Mann geprägt wurde – Steve Jobs. Wie konnte aus dieser unbedeutenden Garagengründung binnen Jahre ein weltweit führendes Unternehmen werden?

Internethandel.de hat sich mit den Taktik und Konzepten auseinandergesetzt und gibt Tipps, wie man sein eigenes Unternehmen dahingehend optimieren kann.

Wir haben in der Redaktion schon eine Weile darüber nachgedacht und diskutiert, ob wir uns tatsächlich mit den Apple-Strategien beschäftigen sollen. Bei unseren Lesern handelt es sich überwiegend um kleine und mittlere Internetunternehmen, die ihre Firmen zwar ausgesprochen engagiert führen, allerdings weit davon entfernt sind, selber zu weltbekannten Top-Marken mit Milliardenumsätzen zu werden. Letztlich hat sich in unserem Team aber die Auffassung durchgesetzt, dass es grundsätzlich sinnvoll ist, sich an den besten Vorbildern zu orientieren. Ein ambitionierter junger Fußballer wird sich schließlich auch genau anschauen, wie Ronaldo, Messi oder Torres mit dem Ball umgehen und sich nicht darauf beschränken, der dritten Kreisliga beim Spielen zuzuschauen, nur weil er selber nicht mit einer Karriere an der Weltspitze rechnet. Unter den zentralen Apple-Strategien haben wir deshalb schließlich die zehn wichtigsten ausgewählt und sie unseren Lesern in verständlicher Form erklärt. Unser besonderer Service besteht darin, dass wir zu jeder Strategie einen Praxistipp entwickelt haben, den Online-Händler sofort umsetzen können. Wir sind uns sicher, mit der vorliegenden Titelstory einen würdigen Beitrag zu unserem zehnjährigen Jubiläum geliefert zu haben.

Chefredakteur Mario Günther zum Titelthema

Neben diesem Top-Thema bietet die Ausgabe natürlich noch weitere spannende Themen. So werden zwei erfolgreiche Internet-Start-Ups aus nächster Nähe vorgestellt, mit ihren Anfangsschwierigkeiten und den letztlich erfolgreichen Faktoren, und Tipps und Tricks wie man das Social-Media-Marketing durch Einsatz von Dashboards vereinfachen und optimieren kann. Zudem gibt es noch hilfreiche Tipps für die Neugestaltung eines Web-Shops und eine umfangreiche Aufklärung über die Konsequenzen bei der Umstellung zum SEPA-Lastschriftverfahren im nächsten Jahr.

Kostenlose Leseprobe gefällig? Dann hier beantragen

Über Internethandel.de

Internethandel.de gehört bereits seit 2003 zu den bekanntesten deutschen Fachmagazinen für E-Commerce. Das unabhängige Online-Magazin informiert Händler, Dienstleister, Gründer und Journalisten monatlich über aktuelle Trends im Online-Handel, vermittelt Fach- und Hintergrundwissen und stellt umfangreiche Ratgeber zur Verfügung. Berichtet wird unter anderem über neue Software und Services, aktuelle Gerichtsurteile, Strategien zur Existenzgründung, zur Shop-Optimierung und zur Umsatzsteigerung. Auf den Webseiten von Internethandel.de entdecken interessierte Besucher Leseproben, Brancheninformationen und aktuelle Nachrichten aus der Redaktion. Ein kostenloser Newsletter informiert wöchentlich über interessante Highlights aus der E-Commerce-Szene.

[thumbs-internethandel]

WhatsRemote: Webinterface erlaubt nun mehrere Chats gleichzeitig

Über WhatsRemote hatte ich neulich schon einmal berichtet. Der Dienst ermöglicht das Empfangen und Versenden von WhatsApp-Nachrichten direkt aus dem PC-Browser hinaus.

[perma-whatsremote]

Läuft rund und flüssig und hat am heutigen Tage ein Update des Webinterfaces bekommen. So ist es nun möglich mehrere Chats nebeneinander geöffnet zu haben und nicht nervig von einem zu anderen Kontakt wechseln zu müssen. Also ein kleines Update mit großer Wirkung, denn es weiß mir echt zu gefallen.

[appbox googleplay com.whatsremote]