1. Oktober 2013

ShiftEdit: toller Online-FTP-Editor mit Google Chrome App

Sicherlich kennen viele Webentwickler und auch Hobby-Theme-Bastler das FTP-Programm FileZilla. Weniger bekannt und doch geliebt ist allerdings der Editor Notepad++ in Verbindung mit dem Plugin NppFTP, welches auch von mir nun seit einigen Jahren genutzt wird. Dieses ermöglicht, dass ihr in einer Baumstruktur eure FTP-Dateien, zum Beispiel einer WordPress-Instanz, angezeigt bekommt, mit einem Doppelklick eine Datei auswählt, direkt bearbeiten könnt und diese dann via Speichern erneut und aktualisiert hochgeladen wird. Allerdings habe ich mir heute die Frage gestellt, ob es nicht noch einen besseren Weg gibt, mal eben Änderungen an FTP-Dateien vorzunehmen.

Wer hätte das gedacht, aber es gibt sogar richtig gute Web-Services dafür. Du willst etwas im Web ändern? Dann mach es auch im Web Zwinkerndes Smiley.

Von dieser Idee angestachelt, habe ich heute einige durchgetestet und bin bei einem besonders tollen Dienst hängen geblieben: ShiftEdit.

 

 Im Groben und Ganzen braucht ihr lediglich ein Konto, welches ihr kostenlos anlegen könnt. Registriert und E-Mail-Adresse bestätigt, könnt ihr euch mit Dropbox und zahlreichen weiteren Webdiensten oder eben auch mit einem FTP-Server verbinden lassen. Funktionierte nicht nur so was von astrein, sondern auch der Editor hat es echt drauf.

So gibt er nicht nur zahlreiche Tipps, zum Beispiel bei nicht konformen CSS, sondern bietet auch gleich an, dass er die Beanstandungen von alleine fixt. Strg + S und schon wird das Dokument direkt wieder “hochgeladen”. Zudem bietet es Autocomplete bei der Programmierung an, Syntax-Hightlighting, Revisions History und auch eine Google Chrome App (durch die bin ich erst darauf gestoßen!).

ShiftEdit
ShiftEdit
Entwickler: shiftedit.net
Preis: Kostenlos

Einen besseren Web-FTP-Editor konnte ich mir nicht wünschen und somit eine klare Empfehlung, wenn ihr auf der Suche nach einer Alternative zu Notepad++ und Filezilla seid!

frag-mutti.de: Haushaltstipps-App bis zum 10. Oktober kostenlos

Irgendwann kommt das Alter, wo man plötzlich daheim auszieht und in eine eigene Wohnung zieht bzw. auf sich alleine gestellt ist. Kleidung waschen, Elektro-Geräte pflegen, was tun gegen Krankheiten und den Kühlschrank richtig befüllen sind sicherlich Themen, mit den jeder mal konfrontiert wurde. Bei mir ist es nun schon einige Jahre her, aber ein Webportal lese ich bis heute sehr gerne – frag-mutti.de.

Zur Feier des 10-jährigen Jubiläums haben die Entwickler nun die Android-App für lau im Google Play Store freigegeben. Diese kann bis zum 10. Oktober heruntergeladen werden und man spart sich die gewöhnlichen 79 Cent.

 

 Was die App kann? Eigentlich das, was ihr auch auf der Webseite machen könnt. Hier findet ihr über 20.000 Rezepte für gutes Essen und Tipps für Haushalt und Co.. Diese können nicht nur kommentiert, sondern auch bewertet und weiterempfohlen werden. Zudem könnt ihr natürlich auch eigene Beiträge beisteuern. In der App ist auch optional ein Widget dabei, um sich einfach mal über die neuesten Tipps informieren zu lassen oder täglich einen zufälligen zum Lesen bereitzuhalten.

Also – klare Empfehlung meinerseits!

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-(

Google vs. MTV: YouTube Music Award kürt beste Musik-Videos

Dank GEMA sind wir in Deutschland leider nicht so auf der Höhe mit Musik-Videos via YouTube, wie es zum Beispiel in den USA der Fall ist. Dort spielen sie aber eine relativ große Rolle und aus diesem Grund veranstaltet Google am 3. November 2013 die erste Verleihung des sogenannten YouTube Music Awards.

[youtube=http:// .com/watch?v=9ckE_S5Y5QM]

Dieser soll Künstler, Interpreten und normale YouTuber ehren, welche einfach am beliebtesten auf dem weltgrößten Videoportal sind. Die Voting-Phase startet am 17. Oktober.

Die große Live-Show rund um die Siegerehrung ist dann am 3. November mit einem Staraufgebot von Eminem über Lady Gaga bis hin zu Psy. Die Show selber gibt es aus New York, aber es werden zahlreiche Gastauftritte aus anderen Städten dazu geschaltet. Wir sind gespannt und berichten natürlich zeitnah wieder darüber…

[thumbs-youtubemusicawards]

VEVO: mobile Apps für Android und iOS erschienen plus Schmunzler

VEVO ist ein werbefinanziertes Musikvideo-Portal, welches offiziell von Sony Music Entertainment, Universal Music Group und der arabischen Abu Dhabi Media Company betrieben wird. Nun sind die ersten Versionen der mobilen Apps in den Stores aufgetaucht.

Das Angebot umfasst derzeit über 75.000 Musikvideos, Live-Konzertmitschnitte und eigene Produktionen. Zudem habt ihr von hier Zugriff auf eure Playlisten, wenn ihr euch mit eurem Konto verbindet.

[tl-meinung] YouTube ist der Platzhirsch, wenn es um Videos im Netz geht. Aber Konkurrenz ist gerne gesehen und vorallem die Musikvideos und Konzertmitschnitte sind für uns Deutsche oftmals dank der GEMA nicht erreichbar. Schön das man dieses Manko im WWW angeht.

Schmunzler? Live heißt nicht immer Leben :)

Vevo - Musik Player und Musikvideos
Vevo - Musik Player und Musikvideos
Entwickler: VEVO
Preis: Kostenlos
Vevo - Schaue Musikvideos
Vevo - Schaue Musikvideos
Entwickler: VEVO
Preis: Kostenlos