Jul, 2013

Internethandel.de: Geförderte Gründung

Nun ist der Monat fast rum und dank Sommerloch komme ich erst heute dazu euch noch die aktuelle Ausgabe unseres beliebten E-Commerce-Fachmagazins Internethandel.de ans Herz zu legen. In der aktuellen Juli-Ausgabe geht es nämlich um das spannende Thema der geförderten Gründung.

Die drei wichtigsten Säulen einer Neugründung sind die Geschäftsidee, der Businessplan und die Startfinanzierung. Wer sich heutzutage selbstständig machen will, der dürfte mit einer Geschäftsidee nicht überfordert und auch die Wirtschaftlichkeit mithilfe eines Businessplanes sollte keine allzu hohe Aufgabe sein. Woran es aber, besonders hier in Deutschland, oftmals scheitert, ist das Startkapital. Denn Banken sind Knauser wenn es derzeit um Kredite in vielleicht fragwürdigen Bereichen geht und so ist es nicht verwunderlich, dass die ein oder andere gute Idee im Nirwana verschwindet, weil die Hausbank ein Nein auf den Kreditantrag antwortet.

Allerdings gibt es auch noch Alternativen. Denn der Staat selber hat natürlich ein großes Interesse daran, dass sich seine Bürger neue Ideen einfallen lassen, selbstständig machen und die Wegweiser von Morgen werden. Eine gute und vor allem sehr attraktive Alternative sind die Finanzierungsmodelle der KfW-Bankengruppe. Dort stehen nämlich über rund 12 Milliarden Euro bereit, die im Zuge des Marshallplans der USA zur Verfügung gestellt wurden, Deutschlands Wirtschaft wieder auf Vordermann zu bringen.

Ein klarer Vorteil dieser Förderung ist, dass es nicht nur zu wesentlich niedrigeren Zinsen, längeren Laufzeiten und viele tilgungsfreie Jahre angeboten wird, sondern trotzdem über die Hausbank des Vertrauens geht, diese aber durch weniger Haftung eher ein Ja herausrückt.

internethandel-de-gefoerderte-gruendung

Internethandel.de hat sich ausführlich mit Zuschüssen, Fördermitteln und geförderten Darlehen beschäftigt und möchte seinen Lesern interessante Modelle vorstellen.

Chefredakteur Mario Günther über die aktuelle Ausgabe:

Wir wissen heute, dass eine unzureichende Finanzierung zu den hauptsächlichen Gründen zählt, an denen Neugründungen und junge Unternehmen frühzeitig scheitern. Viele Gründer reagieren auf die schlechte Verfügbarkeit von Startkapital völlig falsch. Sie versuchen ihre Unternehmen ohne externe Finanzmittel aufzubauen und müssen bereits nach wenigen Wochen oder Monaten hilflos mit ansehen, wie ihre Start-ups finanziell zugrunde gehen. Angesichts dieser Situation ist es fast schon absurd, dass es den meisten Gründern nicht einmal bewusst ist, dass es staatlich geförderte Finanzmittel für junge Unternehmen gibt. Diese Wissenslücke wollen wir mit der aktuellen Ausgabe von Internethandel.de schließen. Wir stellen hier eine große Bandbreite an geförderten Finanzierungsmodellen vor und klären über die jeweiligen Zielgruppen, Konditionen und Antragswege auf. Wenn ein junges Unternehmen heute an finanziellen Engpässen scheitert, ohne dass zuvor alle Fördermittel, Zuschüsse und geförderten Darlehen ausgeschöpft wurden, dann hat der Gründer einen eklatanten Fehler gemacht, vor dem wir ihn bewahren wollen.

Wie sonst auch, gibt es neben der Titelstory noch viel viel mehr Themen, die euch interessieren können. So werden nicht nur die wichtigsten Änderungen für eBay-Händler im Jahre 2013 aufgezählt, sondern auch konkrete Expertentipps gegen Motivationsverlust, Methoden zur Senkung der Abbruchquote bei Online-Shops und eine Auflistung, welchen Einfluss die Sortierreihenfolge von Produktlisten auf die Conversions-Rate bei Web-Shops hat plus sofortige Optimierung.

 

Leseprobe gefällig? Dann hier kostenlos anfordern

Diesmal sogar mit exklusiver Empfehlung meinerseits, denn diese Ausgabe habe ich wirklich mit großem Interesse gelesen.

 

Über Internethandel.de

Internethandel.de gehört bereits seit 2003 zu den bekanntesten deutschen Fachmagazinen für E-Commerce. Das unabhängige Online-Magazin informiert Händler, Dienstleister, Gründer und Journalisten monatlich über aktuelle Trends im Online-Handel, vermittelt Fach- und Hintergrundwissen und stellt umfangreiche Ratgeber zur Verfügung. Berichtet wird unter anderem über neue Software und Services, aktuelle Gerichtsurteile, Strategien zur Existenzgründung, zur Shop-Optimierung und zur Umsatzsteigerung. Auf den Webseiten von Internethandel.de entdecken interessierte Besucher Leseproben, Brancheninformationen und aktuelle Nachrichten aus der Redaktion. Ein kostenloser Newsletter informiert wöchentlich über interessante Highlights aus der E-Commerce-Szene.

[thumbs-internethandel]

Google: Chromecast, Android 4.3 und ein neues Nexus-7-Tablet

Nun ist die Pressekonferenz vorbei und Googles Neuigkeiten halten sich im Groben und Ganzen im Rahmen. Nichtsdestotrotz gibt es ein neues Nexus 7, Android in Version 4.3 und einen Streaming-Dongle namens Chromecast.

Google Nexus 7 – verbessert, aber nicht revolutionär

[perma-googlenexus7-all]

Google hat eine neue Generation seiner Nexus 7-Flotte vorgestellt, welches nicht nur als erstes Tablet mit Android 4.3 laufen wird, sondern auch erneut in den Werken von ASUS gebaut wird. Von einem 1,5 GHz Snapdragon-S4-Prozessor wird das Gerät befeuert und mit 2 GB Arbeitsspeicher auch wieder zeitgemäß angepasst. Zudem FullHD-Display, leichteres und dünneres Gehäuse und die Unterstützung für kabelloses Aufladen sollen das Tablet perfekt machen. Kleine Auflistung der Unterschiede zum Vorgänger habe ich euch auch noch als Screenshot aus dem Livestream abgespeichert.

Google Nexus 7 Vergleich

 

Android 4.3 – Profiling und Gaming

Rein von der Optik her hat sich in Android 4.3 nicht viel getan. Muss sich meiner Meinung nach auch gar nicht. So kümmert sich Google jetzt um eine Erweiterung bzw. erweiterte Umsetzung der Benutzerprofile, die seit Android 4.2 Einzug in das Google´sche System erfahren haben. Profile bedeutet, dass Papa sich an einem Gerät anmelden kann, Apps installieren, E-Mails checken etc. und wenn Sohnemann auch mal spielen oder Facebook suchten möchte, einfach das Profil gewechselt wird und schon sind seine persönlichen Daten verfügbar und nicht etwa Papas Facebook. Vergleichbar mit den Windows-Benutzerkonten. Android 4.3 bringt nun noch bessere Kontrolle für Kinder mit sich. So können Eltern ihren Kindern Apps sperren oder In-App-Käufe verbieten, was oftmals hohe Kosten bei Ahnungslosigkeit verursacht hat.

Auch im Spielegeschäft möchte Google mit der Version 4.3 mehr Fuß fassen. So unterstützt das Betriebssystem als erstes seiner Art die OpenGL ES 3.0, welches gerade für Spieleentwickler äußerst interessant sein dürfte. Des Weiteren können Highscores und Achievements mit den Google-Play-Games nun geräteübergreifend in der Cloud abgespeichert werden.

Update der neuen Version hängt wie immer von den Herstellern und Netzbetreibern ab. Infos von uns bekommt ihr für das Samsung Galaxy S4 und natürlich wenn der CyanogenMod aktualisiert wird.

 

Chromecast – endlich ein Airplay-Konkurrent mit Streaming von Medieninhalten auf den Fernseher

[perma-googlechromecast-all]

Als ich die bestätigten News las, dachte ich, endlich! Endlich ist er da, der Airplay-Konkurrent. Chromecast nennt er sich und beschreibt einen Streaming-Dongle der Medieninhalte von YouTube, Google Play Music und Movies und anderen Diensten via HDMI-Schnittstelle auf den heimischen Fernseher streamt. Dazu gibt es in den jeweiligen Apps dann einen zusätzlichen Button, welcher das Streaming in die Wege leitet. Das Tolle ist, dass nicht nur Android als Quellgerät akzeptiert wird, sondern auch iOS und der heimische PC via Browser Chrome. Ein entsprechendes SDK steht ab heute zur Verfügung, wodurch Entwickler die Funktion in ihre Apps einbauen können.

[perma-googlechromecast-technik]

Chromecast wird ab heute in den USA erhältlich sein und rund 35 Dollar kosten. Ein Deutschlandstart könnte also bald anstehen und dreimal dürft ihr raten wer zu den ersten Käufern gehört Zwinkerndes Smiley.

Fazit

Kurz und knapp. Nix wildes, nix groß neues, aber doch toll das Android wieder ein bisschen besser geworden ist. Benutzerprofile brauche ich als lediger, kinderloser Mensch nicht unbedingt, aber vielleicht die ein oder andere Familie. Das Nexus ist sicherlich wieder ein Preis-Leistung-Monster und wie bereits erwähnt, der Dongle ist das wahre Wunder dieses Tages und hoffentlich bald in meinen Händen…

Die nervigsten Status-Updates auf Facebook

Kennen wir sie nicht alle? Die Facebookfreunde, die mehrmals täglich posten und uns über ihr Leben auf dem Laufenden halten müssen. Dank mittlerweile hervorragender Smartphone-Apps und immer größeren Screens, besserem OS, leistungsstärkerem Prozessor ist es für viele inzwischen leichter, ihr Smartphone anstelle ihres Laptops für Social Media zu nutzen. Die neuesten Geräte (z.B. BlackBerry Z10 oder Sony Xperia Z) kommen mit 2GB RAM und sind mit den neuen OSes nicht annähernd so langsam wie ein vergleichbarer Laptop. Da ist es verständlich, dass viele ihre Emails und Social Media lieber am Smartphone checken. Allerdings kann es auch dazu führen, dass die eher Mitteilungsbedürftigeren in unserem Freundeskreis uns mit den immergleichen Status-Updates bombardieren. Hier die Top 10 der nervigsten Updates unserer Freunde:

Song Lyrics. Es stimmt, wir alle lieben gute Musik und haben unsere Lieblingslieder, ja manchmal kennen wir sogar die Lyrics. Doch als Facebook-Status? Ohne jeden Kontext? Überflüssig.

Die absolute Twitter-Synchronisation. Twitter ist toll. Facebook ist auch wunderbar. Aber es sind zwei verschiedene soziale Netzwerke und “ZOMG@StephMBuck + @Brandonzito, did you guys see @flowerpower’s awesome pics #TooMuchToHandle” macht auf Facebook einfach nicht viel Sinn.

Die dritte Person. Es gab eine Zeit, als jeder Updates in der dritten Person gepostet hat, aber irgendwann hat auch das aufgehört – und trotzdem gibt es immer diesen Menschen im Bekanntenkreis, der von dieser Tradition einfach nicht loslassen kann.

Private Momente öffentlich machen.
Das sind entweder Pärchen, die sich wahrscheinlich beinahe jeden Tag sehen, aber trotzdem die längsten Gespräche auf ihren Pinnwänden führen. Oder diejenigen, die Status-Updates posten, in denen sie ihre Liebe zu jemandem betonen: KITY (=Keep It To Yourself).

Kettenbriefe. Ob als Status-Update oder private Nachricht – jeder hat eine Hand voll Freunde, auf die man sich verlassen kann, wenn es um den Erhalt eines neuen abergläubischen Kettenbriefes geht.

“Arm-Dreieck der Unsicherheit”. Der Trick, bei dem man für Fotos eine Hand auf die Hüfte legt (und so ein Dreieck kreiert) lässt die Person schlanker aussehen. Am effektivsten ist diese Technik, wenn sie mit einem gebeugten Knie und einer leicht seitlichen Positionierung kombiniert wird. Leider ist das schon lange kein Geheimnis der Models mehr – wir alle wissen, dass derjenige bloß dünner wirken möchte.

Die Angeber: Fraktion Sportler. Es ist extrem wichtig für uns alle, zu wissen, dass wir jemanden in unserem Freundeskreis haben, der gerade auf den Halbmarathon trainiert, jeden Tag ins Fitnesscenter geht und sich nur noch von Hühnchen und Broccoli ernährt. Da fühlen wir uns doch alle gleich besser.

Der neue Haarschnitt.

Die Unklaren. Mit Posts wie “Hat es überhaupt noch Sinn?” oder “Manche Menschen sind einfach hinterlistig” oder der Alltime-Favourite “Womit hab ich das nur verdient?”, wird einfach nur nach Aufmerksamkeit gesucht.

Überflüssige Check-ins. Regelmäßig zu McDonald’s zu gehen oder drei Mal die Woche im Yoga zu sein, ist keine Entschuldigung, es auch jedes Mal auf Facebook zu posten.

Google Glass: erster Porno wurde gedreht

Dass ich großer Fan von Google Glass bin, muss ich hier sicherlich keinem mehr erzählen. Google Glass ist meiner Meinung nach das nächste große Ding in der IT-Welt, so wie es vielleicht auch die Smartwatches werden: tragbare Devices ohne stetiges Rausfummeln aus der Hosentasche. Die Datenbrille aus dem Hause Google muss sich allerdings viel Kritik anhören, wie der Umgang mit Datenschutz gehändelt wird, wenn man nicht mal mehr sieht, ob man gerade aufgenommen wird etc.. Mikandi, seinerzeit Besitzer eines App Stores für Erotik-Apps hatten vor einiger Zeit angekündigt, auch eine App für Google Glass zu entwickeln, was durch geänderte Richtlinien seitens Google relativ flott unterbunden werden konnte. Vorerst.

 

Google Glass erster Porno

 

Nun hat man etwas anderes realisiert und zwar einen Point-of-View-Film mit Porno-Star Andy San Dimas. Auf YouTube ist eine zensierte Form erschienen, die allerdings eher zum Schmunzeln anregt. Also Film ab für den ersten Porno via Google Glass…

 

Google Glass: erster Porno

[thumbs-googleglass]

Google: heutiges Event im Livestream ab 18:00 Uhr

Es ist soweit. Der 24. Juli begrüßte mich soeben mit seinen Sonnenstrahlen und wie ich vor etwas längerer Zeit schon einmal erwähnte, findet heute ein großes Google Event statt. Was uns Google heute aus dem Hut zaubern wird, darf gerne spekuliert werden. Ich vermute stark Android 4.3, da es schon hier und da gesichtet wurde und ein neues Nexus-Device.

Google Event 24-Juli-2013

 

Das sagenumwobene Moto X wird es vermutlich heute noch nicht geben, da es sicherlich nicht direkt unter Googles Flagge veröffentlicht wird und ein Extra-Event bekommt. Nun denn 18:00 Uhr deutscher Zeit gibt es hier den Livestream. Weitere Infos folgen natürlich dann heute Abend bei uns…

[thumbs-google]

Neu auf dem Android Markt: Samsung Galaxy S4 mini

Mit dem Galaxy S4 mini schickt Samsung ein weiteres Android Handy ins Rennen, mit dem der Konzern seine Stellung als derzeit führender Smartphone-Hersteller weiter festigen will. Der kleine Bruder des in diesem Jahr ebenfalls neu vorgestellten Samsung Galaxy S4 muss dabei nicht im Leistungsvergleich mit Smartphones anderer Hersteller, sondern auch mit Konkurrenz aus den eigenen Reihen bestehen. Was zeichnet das Samsung Galaxy S4 mini besonders aus und wie positioniert sich das neue Smartphone im Vergleich mit anderen Samsung Galaxy Handys?

Smartphone Highlights des Samsung Galaxy S4 mini

Das seit kurzem auch auf dem deutschen Markt erhältliche Samsung Galaxy S4 mini I9195 kann sich in der Riege aktueller Top Handys gut behaupten. Hierzu tragen beispielsweise das 4,3 Zoll große Super AMOLED Display mit entsprechend hoher Auflösung und vielfältige Datenübertragungs- und Vernetzungsmöglichkeiten bei. Mit einem Dual-Core-Prozessor und erweiterbarem internem Speicher (8 GB) ausgestattet, hebt sich die Mini-Version zwar vom großen Bruder Galaxy S4 ab, bleibt aber insgesamt ein leistungsfähiges Smartphone (Quelle: Samsung Galaxy S4 mini bei Handyshop-24.com).

Zu den besonders interessanten Spezifikationen des Geräts gehören auch die verschiedenen Multimedia-Funktionen, darunter Group Play oder auch S-Beam. Zudem bringt das Samsung Galaxy S4 mini beliebte Standards wie Mediaplayer, UKW-Radio und auch zwei Kameras mit. Letztere unterstützen einige Kamerafunktionen, wobei die Frontkamera 1,9 Megapixel, die Hauptkamera 8 Megapixel bietet. Für schnelles Internet sind unter anderem HSPA+ und HSUPA an Bord, auch gibt es das Galaxy S4 mini in einer LTE-Version.

Beim Design punktet das Smartphone mit kompakten Maßen (124,6 x 61,3 x 8,94 Millimeter) und einem Gesamtgewicht von ca. 107 Gramm. Inwiefern bereichert das Smartphone mit diesen Specs die Riege der Samsung Galaxy Handys?

 

samsung technik

Quelle: opopododo / Flickr

 

Das Samsung Galaxy mini Fieber geht weiter

Das Galaxy S4 mini ist das zweite Modell, mit dem der Hersteller Samsung zu einem seiner aktuellen Android-Flaggschiffe eine Mini-Ausführung bereitstellt. Einige Zeit zuvor bereicherte das Galaxy S3 mini den Android Markt, war jedoch bei weitem nicht so nah am Galaxy S3 dran wie im Vergleich das Galaxy S4 mini am Galaxy S4.

Das Galaxy S3 mini hat zwar die Super AMOLED-Displaytechnologie mit dem Mini-Nachfolger gemein, kommt jedoch nur auf 4 Zoll. Auch gelang es Samsung mit dem Galaxy S4 mini das Design weiter gezielt zu optimieren, sodass ein noch leichteres und kompakteres Gerät entstanden ist. Auch bei der Kamera-Ausstattung kann das Samsung Galaxy S3 mini mit einer 5-Megapixel-Hauptkamera und einer zweiten Frontkamera (VGA) nicht mithalten.

Galaxy S4 mini: Kleiner Bruder ganz groß?

Der Handyvergleich von Galaxy S4 und Galaxy S4 mini unterstreicht nicht nur die deutliche optische Annäherung beider Geräte. Auch in technischer Hinsicht ist das Samsung Galaxy S4 mini sehr gut aufgestellt, weshalb Verbraucher für dieses Handymodell auch entsprechend tiefer in die Tasche greifen müssen als damals beim Galaxy S3 mini.

Zu den Gemeinsamkeiten der beiden Galaxy S4 Modelle gehört der erweiterbare Speicher, sogar mit bis zu 64 GB über den MicroSD-Kartenslot. Hauptunterschied ist der verwendete Prozessor, beim Galaxy S4 mini Dual-Core, beim Samsung Galaxy S4 Android-Flaggschiff Quad-Core. Wer weitere Galaxy Handys in den Vergleich einbeziehen möchte, kann bei Connect.de eine aktuelle Übersicht verschiedener Samsung Handys dieser Produktreihe abrufen (Quelle: Samsung Galaxy Ratgeber auf Connect.de).

Asyl für Edward Snowden – Demo in Berlin

Kleine Info für Berliner. Heute um 17:30 Uhr startet ein Demonstrationszug von der Amerikanischen Botschaft zum Kanzleramt, um für ein Asyl für den ehemaligen NSA-Mitarbeiter Edward Snowden zu demonstrieren. Dieser hatte in den letzten Wochen die Spionage-Programme PRISM und Tempora aufgedeckt und damit den Menschen vor Augen geführt, dass die USA alles abfangen, speichern und auswerten, was (un)verschlüsselt über das Netz verschickt wird.

edward snowden demo

Quelle: Michael Fleshman / Flickr

Nun hat Snowden in zahlreichen Ländern Asyl beantragt und wurde von der deutschen Bundesregierung Anfang der Woche abgewiesen. Offizielle Begründung? Snowden befinde sich nicht auf deutschem Boden (da er derzeit noch im Transitbereichs auf dem Moskauer Flughafen verweilt) und könne daher einen solchen Antrag nicht stellen. Schwachfug! Inoffizielle Begründung: Wir fürchten uns vor den Folgen, was die USA mit uns macht, wenn wir einen Staatsfeind aufnehmen und beschützen.

edward snowden where is he

Quelle: Tjebbe van Tijen / Flickr

Wir sind meiner Meinung nach weltweit die strengsten, wenn es um Datenschutz geht und da kommt einer daher, klärt uns auf, deckt Skandale auf und gerade dann sollte es unsere Pflicht sein, diesen jemanden auch Zuflucht zu schenken. Beziehungen zu den USA hin oder her, aber Snowden hat es verdient, gerade von uns aufgenommen zu werden! Er hat alles aufgegeben, Familie, Beruf, Freunde, um uns Europäer über diese Datenschnüffelei zu informieren und ist für mich persönlich zu einem wirklichen Held unserer Zeit geworden!

„Ich möchte nicht in einer Welt leben, in der alles, was ich tue und sage, aufgezeichnet wird. Das ist nichts, was ich unterstützen oder wo ich leben möchte“ – Edward Snowden

Also – heute um 17:30 Uhr am Pariser Platz / Brandenburger Tor, falls wer Zeit hat!

 


Größere Kartenansicht

(via frisch-gebloggt und perlentaucher.de)

AddToFeedly: RSS-Feeds direkt bei Feedly suchen und abonnieren

Drei Tage sind jetzt vergangen seit der Google Reader seine Pforten für immer geschlossen hat. Mein neuer Reader hört auf den Namen Feedly und ist mir irgendwie tausendmal mehr ans Herz gewachsen als seinerzeit das Googl’sche Produkt.

Nun ist man “früher” durch die Bloggerwelt gesurft und hat hier und da einen RSS-Feed mitgenommen. Dieser war superleicht via Feedburner mit nur einem Klick im eigenen Google Reader eingebunden. Feedly bietet hier eine Art Minibar an, allerdings funktioniert die irgendwie bei mir manchmal nicht im Google Chrome.

Anlässlich dazu gibt es nun also die Chrome-Extension AddToFeedly. Surft ihr nämlich jetzt auf eine Webseite, die einen RSS-Feed anbietet, so braucht ihr nur noch die Erweiterung oben rechts klicken und schon sucht er sich den passenden Feed in eurem Feedly (vorausgesetzt ihr seid eingeloggt). Simpel, aber durchaus nützlich. Verbesserungswünsche und Vorschläge für die Erweiterung der Funktionalität sind gerne gesehen.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-(

[thumbs-googlechrome]

Windows: Updates vorhanden, sind aber nicht sichtbar (Lösung)

Unglaublich das ich nochmal einen solchen Beitrag mit einer solchen Lösung blogge, aber trotz allem möchte ich es euch nicht verschweigen. Bei Windows 8 kann es vorkommen, dass euch nach dem Starten aus dem Energie-Modus Updates für Windows angezeigt werden, diese aber nicht sichtbar sind.

Sieht dann nämlich wie folgt aus:

screenshot_01

Einzige Lösung: Neustart vom System (sollte unter Windows 8 ja nicht lange dauern)!

[thumbs-windows8]

WhatsApp: Über 250 Millionen aktive Nutzer pro Monat

Skype, Facebook und Google sind so ziemlich die größten Player, wenn es um das Thema Chatten geht. In den letzten Jahren hat aber eine weitere App die Runde gemacht: WhatsApp. Minimalistisch aufgestellt mit reinen mobilen Apps. Kein Netzwerk, kein wildes Liken oder Posten, sondern reines Chatten mit Freunden oder Gruppen. Nicht einmal eine Webversion steht zur Verfügung.

WhatsApp: Über 250 Millionen aktive Nutzer pro Monat

Wir haben schon oft über diese App berichtet. Gutes wie schlechtes und doch hält sich der Dienst ganz oben in der Rangfolge und Gunst der Nutzer. Nun hat man vor nicht allzu langer Zeit endlich mal konkrete Zahlen über den Tisch wachsen lassen und offenbarte eine Nutzerzahl von 250 Millionen aktiven Nutzern pro Monat. Damit hätte man Twitter mit seinen knappen 200 Millionen aktiven Zwitscherern überholt und auch Skype mit 280 Millionen Nutzer nicht mehr weit.

 

WhatsApp Messenger
WhatsApp Messenger
Entwickler: WhatsApp Inc.
Preis: Kostenlos

‎WhatsApp Messenger
‎WhatsApp Messenger
Entwickler: WhatsApp Inc.
Preis: Kostenlos

 

Starke Zahlen für ein Unternehmen, welches in keiner Weise konkurrieren kann mit Unternehmen wie Facebook, Microsoft oder Google. Trotz allem, Alternativen sind vorhanden, falls sich jemand umschauen möchte!

[thumbs-whatsapp]