2. Juli 2013

Windows: Updates vorhanden, sind aber nicht sichtbar (Lösung)

Unglaublich das ich nochmal einen solchen Beitrag mit einer solchen Lösung blogge, aber trotz allem möchte ich es euch nicht verschweigen. Bei Windows 8 kann es vorkommen, dass euch nach dem Starten aus dem Energie-Modus Updates für Windows angezeigt werden, diese aber nicht sichtbar sind.

Sieht dann nämlich wie folgt aus:

screenshot_01

Einzige Lösung: Neustart vom System (sollte unter Windows 8 ja nicht lange dauern)!

[thumbs-windows8]

WhatsApp: Über 250 Millionen aktive Nutzer pro Monat

Skype, Facebook und Google sind so ziemlich die größten Player, wenn es um das Thema Chatten geht. In den letzten Jahren hat aber eine weitere App die Runde gemacht: WhatsApp. Minimalistisch aufgestellt mit reinen mobilen Apps. Kein Netzwerk, kein wildes Liken oder Posten, sondern reines Chatten mit Freunden oder Gruppen. Nicht einmal eine Webversion steht zur Verfügung.

WhatsApp: Über 250 Millionen aktive Nutzer pro Monat

Wir haben schon oft über diese App berichtet. Gutes wie schlechtes und doch hält sich der Dienst ganz oben in der Rangfolge und Gunst der Nutzer. Nun hat man vor nicht allzu langer Zeit endlich mal konkrete Zahlen über den Tisch wachsen lassen und offenbarte eine Nutzerzahl von 250 Millionen aktiven Nutzern pro Monat. Damit hätte man Twitter mit seinen knappen 200 Millionen aktiven Zwitscherern überholt und auch Skype mit 280 Millionen Nutzer nicht mehr weit.

 

WhatsApp Messenger
WhatsApp Messenger
Entwickler: WhatsApp Inc.
Preis: Kostenlos

‎WhatsApp Messenger
‎WhatsApp Messenger
Entwickler: WhatsApp Inc.
Preis: Kostenlos

 

Starke Zahlen für ein Unternehmen, welches in keiner Weise konkurrieren kann mit Unternehmen wie Facebook, Microsoft oder Google. Trotz allem, Alternativen sind vorhanden, falls sich jemand umschauen möchte!

[thumbs-whatsapp]

SkyDrive: Microsoft verletzt europäische Namensrechte, kommt Microsoft Drive?

Könnt ihr euch noch an das Desaster Thema mit dem Metro-Namen bei Windows 8 erinnern? Der Otto-Normalverbraucher hat es gar nicht mitbekommen, da es schon in der Preview-Version aufgefallen war und somit zum Verkaufsstart in ModernUI umbenannt wurde, aber die Tatsache war schon ärgerlich.

Um nochmal alle fragenden Gesichter zu beantworten. Microsoft hat beim Erscheinen der ersten Versionen von Windows 8 die Kacheloberfläche MetroUI genannt und, wenn ich ehrlich bin, gefiel der Name mir. Es dauerte allerdings nicht lange, da stand der Einkaufsladen Metro AG auf der Matte und meldete, dass der Nutzer verwirrt sei und das so nicht gehe mit der Benennung. Ist ja nicht so, dass Metro in USA ein Fremdwort ist :-/.

SkyDrive: Microsoft verletzt europäische Namensrechte, kommt Microsoft Drive?

Also Rolle rückwärts – neuer Name: ModernUI. Geschmackssache, denn ich finde das Wort Modern beschreibt etwas Hippes und wenn man das nicht hinbekommt, dann hat es den Namen auch nicht verdient. Aber gut, ist eben so.

Nun gibt’s aber erneut Ärger und der dürfte diesmal wesentlich schwerwiegender sein. BSkyB, ein britischer TV-Konzern hat scheinbar zum ersten Mal gerade die SkyDrive-App gesehen und nach gut anderthalb Jahren bemerkt, dass der Name seinem ehemaligen Produkt sehr ähnlich klingt.

Zwischen 2008 und 2011 hat BSkyB nämlich einen eigenen Cloud-Speicher namens “Sky Store & Share” betrieben und könnte unwissende Nutzer auf einer Xbox verwirren, wo unter Umständen eine SkyDrive-App und ein Sky-Zugang installiert sind.

SkyDrive: Microsoft verletzt europäische Namensrechte, kommt Microsoft Drive?

Ein Gericht hat nun also für BSkyB entschieden und nun muss Microsoft für Europa entweder einen neuen Namen finden oder aber sich auf Lizenzgebühren einigen. So oder so, Microsoft hat auch dieses Fettnäpfchen erfolgreich mitgenommen. Gratulation!

Microsoft hat zwar bereits Widerspruch eingelegt, allerdings rüsten sich die Redmonder scheinbar schon auf den Ernstfall und haben bereits im Code von Windows 8.1 einen alternativen SkyDrive-Namen zu stehen. So könnt ihr in der Registry einmal den Wert 0 auf die 1 in “HKEY_CURRENT_USERSoftwareMicrosoftWindowsCurrentVersionSkyDriveOptIn” setzen und schon heißt SkyDrive in den PC-Einstellungen nicht mehr SkyDrive, sondern schlicht und ergreifend nur noch Microsoft Drive!

Infografik: Hat Samsung zu viele Geräte im Portfolio?

Was Samsung derzeit an Geräten auf den Markt schmeißt, erinnert mich stark an HTC vor einigen Jahren, die damit allerdings untergegangen sind und sich gerade aus dem Tal der Tränen hochkämpfen. Samsung ist natürlich wesentlich besser aufgestellt und doch habe ich das Gefühl, dass täglich ein neues Gerät mit dem Kürzel S4, Mega oder Galaxy herauskommt.

Does-Samsung-make-too-many-phones-and-tablets-final

 

Eine Infografik von “Which?” zeigt dies ganz gut, dass Samsung inzwischen für jede Nische und Displaygröße ein Gerät in der Hinterhand hat. Problem, welches ich sehe: der Nutzer. Dieser ist verwirrt und weiß nicht mehr was gut und was schlecht ist und greift dann eher zu einem Apple-Produkt, wo es nicht eine erschlagende Menge an Auswahl gibt. Denn manchmal ist weniger auch mehr!

[thumbs-galaxys4]

Windows 8.1 als virtuelle Maschine installieren

Windows 8.1 ist seit letzter Woche in einer Developer Preview für die breite Masse zugänglich. Allerdings handelt es sich um eine Preview, die nicht nur Bugs enthalten darf, sondern auch an einigen Stellen noch sehr instabil ist. Daher bietet es sich an, das neue Betriebssystem lieber in einer virtuellen Maschine auszuprobieren anstatt gleich ein gesamtes Update zu machen oder gar sein produktives System wegzuwerfen und mit der neuen Version zu ersetzen.

Kleiner Hinweis vorab – ihr solltet virtuelle Maschinen nur dann installieren, wenn ihr auch genügend Arbeitsspeicher zur Verfügung habt. Windows 8.1 braucht mindestens 1GB RAM und kann nicht laufen, wenn nicht genügend Ressourcen frei sind.

Check? Dann fangen wir doch mal an:

1. ISO von Windows 8.1 hier in der richtigen Sprache herunterladen. Hinweis: 32Bit Variante reicht vollkommen!

2. VirtualBox hier herunterladen und installieren

3. VirtualBox starten und den Punkt “Neu” anklicken (Alternativ: “Maschine” –> “Neu”)

virtualbox neue maschine

4. Name angeben, Typ – “Microsoft Windows” und Version “Windows 8” angeben

 

screenshot_03

 

5. Ab hier wird es nun einfach, Arbeitsspeichergröße können die vorausgewählten 1024MB bleiben….

 

screenshot_04

 

6. …so keine bisher existierende Festplatte vorhanden, erzeugen wir eine neue. (Typ ist egal)…

 

screenshot_05screenshot_06

 

7. …dynamisch wachsend am besten, um den Speicherplatz nicht gleich gänzlich zu reservieren…

 

screenshot_07

 

8. …voreingestellte Speichergröße sollte auch so ok sein und fertig ist die “nackte” virtuelle Maschine!

 

screenshot_08

 

9. Nun müsst ihr auf die VM klicken, starten drücken und bei der Auswahl des Installationsmedium die heruntergeladene ISO von Windows 8.1 suchen. Eingebunden? Dann sollte alles von alleine starten und euch durch den Installationsvorgang schicken…

screenshot_02screenshot_10

 

 

10. Have Fun mit Windows 8.1 Zwinkerndes Smiley.

[thumbs-windows81]