Mai, 2013

GMail: Archivierte Nachrichten direkt als gelesen markieren

Google Mail ist bei uns/mir das A und O wenn es um die Organisation und Verwaltung von E-Mail geht. Privat wie für das Bloggertreiben. Lokal auf dem Desktop benutze ich dafür Mailbird als E-Mail-Client, aber mobil greife ich doch immer wieder auf die offizielle Google Mail-App zu.

GMail: Archivierte Nachrichten direkt als gelesen markieren

Eine Sache die mich da schon immer gestört hat, ist die Tatsache, dass man E-Mails erst als gelesen markieren muss, um sie als gelesene auch zu archivieren. Allerdings gibt es E-Mails, an denen man auf den ersten Blick erkennt, dass die einfach archiviert werden müssen. Swipe nach links und archiviert. Problem? Sie liegen dort ungelesen rum und werden mir später im Mailbird auch als solches nochmal angezeigt.

Ein kleines Google Apps Script soll da Abhilfe schaffen.

Vorgehensweise

  • Ihr öffnet zu allererst einmal die Google Apps Scriptsgmail_apps_script
  • Navigiert zu den Skripten und legt ein neues für GMail an
  • Nun den Code dort komplett löschen und folgenden Beispielcode in den Editor einfügen:
  • function markArchivedAsRead() {
    var threads = GmailApp.search(‘label:unread -label:inbox -label:spam’);
    GmailApp.markThreadsRead(threads);
    };

  • Dann Skript über “Datei” –> “Speichern” ablegen
  • Danach eine neue Version mittels “Datei” –> “Versionen verwalten” anlegen und abspeichern
  • Nun kurz mal “Ausführen” drücken und testen, ob es funktioniert
  • Authorisierungsdialog mit “Autorisieren” beantworten, sonst geht da garnix
  • Da das Skript nur dann ausgeführt wird, wenn es angestupst wird, brauchen wir noch einen automatischen Trigger, der es nach einem fest definierten Zeitintervall immer wieder aufruft
  • Dazu den Punkt “Ressourcen” und “Trigger des aktuellen Projektes” anklicken und einen anlegen (meiner läuft minütlichgmail_script
  • Abspeichern und nie wieder ätzende ungelesene, aber archivierte Nachrichten haben Zwinkerndes Smiley.

(via)

[thumbs-googlemail]

Samsung Galaxy S4: das überragende Display bei Freunden und Bekannten vorstellen

Das Samsung Galaxy S4 hat gegenüber dem S3-Vorgänger nicht nur ein größeres Display, sondern auch eine größere Auflösung – satte 1920 x 1080, sprich FullHD. Natürlich könnte man sich nun eine 5 GB große MKV auf die SD-Karte ziehen und damit versuchen überall Eindruck zu schinden. Allerdings hat uns Samsung mit dem schnellen Angeben unter Freunden und Bekannten einen Gefallen getan und ein Video spendiert, welches nicht nur das Display, sondern auch die Boxen gut ausreizt.

Zu finden (falls nicht schon von euch gelöscht) ist das ganze unter dem Samsung eigenen Dateimanager => “Alle Dateien” => “Samsung” => “Video” => “Helicopter.mp4

2013-05-28 23.17.41

[thumbs-galaxys4]

Kino: Fast & Furious 6

Wir waren am Sonntag im Kino. Hatte ich erzählt und doch ist es auf meinem Schreibtisch vollkommen untergegangen von diesem grandiosen Film zu schwärmen. Aber der Reihe nach. Welcher Film? Ganz klar, der sechste Teil der überaus erfolgreichen Auto-Renn-Serie “Fast & Furios”.

http:// .com/watch?v=kVz9_GJJLFU

Worum geht es?

Dominic Toretto, gespielt von Vin Diesel und Schwager Brian O’Connor (Paul Walker) haben sich zurückgezogen und nach dem Rio-Coup aus dem fünften Teil sind auch die restlichen Mitglieder der ehemaligen Crew in der ganzen Welt verstreut. Sie sind durch das erbeutete Geld sehr reich und brauchen sich keine Sorgen zu machen, verstecken sich allerdings unter dem Radar und leben nur in Ländern, wo sie nicht ausgeliefert werden können.

FBI-Agent Luke Hobbs, gespielt von The Rock aka Dwayne Johnson jagt derweil eine bestens organisierte Bande, welche unter Obergangster Owen Shaw ein ausgeklügeltes Verbrechen nach dem nächsten begehen. Als dann auch noch die totgeglaubte Letty, Doms ehemals große Liebe, auf dem Bildschirm auftaucht ist nicht nur der Zuschauer etwas verwirrt und gespannt, sondern auch Dom und Crew werden dazu animiert, die Bande zu schnappen. Wie das geht? Es wird alles auf der Straße ausgetragen…und als Belohnung winkt die Begnadigung und die Rückkehr in die alte Heimat!fast and furious

Kinostart: 23.05.2013

Spieldauer: 2 Stunden und 10 Minuten

Genre: Action, Thriller

Nationalität: USA

 

Ein Film der sich lohnt?

Drei Worte mit G!? Genial, Geil, Gucken!!!

Im Ernst, der Film ist grandios. Freilich gibt es Hollywood-Szenen, die abartig unrealistisch ist, dass es mir den Bauch zusammenzieht. Allerdings waren diese Szenen wirklich rar (ich glaube zweimal nur). Da gibt es wirklich schlimmere Streifen. Ansonsten durch und durch durchdachter Film mit vielen Actionszenen und einer guten Moral – wie abhängig wir eigentlich von Strom sind. Neben dem ganzen Geballer und Gecatche spielte dieser Film nämlich eigentlich einen Denkansatz an, welcher uns vielmehr beschäftigen sollte. Denn es geht um Strom. Wenn ein Stromausfall ein ganzes Haus für Stunden lahmlegt, dann kommt man sich ziemlich hilflos vor. Aber jetzt stellt euch mal vor, eine verbrecherische Bande würde ein ganzes Land 24 Stunden lang ohne Strom dastehen lassen. Die Folgen wären nicht nur fataler als fatal, sondern könnten auch viele Menschenleben kosten.

Daher mein Appell – ins Kino gehen und in die Kommentare schreiben, wie ihr ihn fandet Zwinkerndes Smiley.

Samsung Galaxy S4: Ordner mit Apps anlegen und sogar in die Dockleiste schieben

Eine Option, die ich beim CyanogenMod echt geschätzt habe, war das einfache Anlegen von Ordnern. Dies geht im nackten Android mithilfe von App über App ziehen, bei TouchWiz wird man da allerdings nicht weit kommen. Hier muss man lange auf den Homescreen drücken bis folgende Auswahl kommt:

skitch

Hier den Punkt “Ordner” auswählen, Name definieren und in Zukunft Apps in den Ordner auf dem Homescreen hineinziehen.

Übrigens können diese Ordner auch einfach in die Dockleiste gezogen werden, was dann wie folgt aussieht:

skitch

[thumbs-galaxys4]

Mount Everest Erstbesteigung: 60 Jahre danach visualisiert Microsoft den Gipfel

Heute vor gut 60 Jahren war die Erstbesteigung des höchsten Gipfels der Welt, des Mount Everest durch Sir Edmund Hillary und Tenzing Norgay. Anlässlich dieses feierlichen Jahrestages hat sich Microsoft mit der Non-Profit-Organisation GlacierWorks zusammengetan und den guten Berg mal visualisiert.

Resultat des ganzen ist “Everest: Rivers of Ice”, welches neben einem Paradebeispiel für den “neuen” IE 10 mit seinem Touch, auch interessante Einblicke in die Folgen von Klimawandel like Erderwärmung etc.gibt. Filmemacher Beashears hat seit 2007 zahlreiche Expeditionen dokumentiert und zeigt nun der Welt, wie sich dort oben alles ändert.

 

Nicht nur sehr spannende Bilder, sondern vermutlich werden es für die Masse der Menschen nur Bilder bleiben. Umso toller ist es, dass diejenigen, welche dort sind, Erinnerungen und Wissen (durch Bilder) mit uns teilen. Dem Internet sei dank Zwinkerndes Smiley.

(Quelle)

Doo für Android: Unterstützung für Cloud-Dienste wie Dropbox und Google Drive

Ich bin ein großer Freund der Dokumentenverwaltungssoftware doo, was dem fleißigen Leser hier bekannt sein dürfte. Seit neustem gibt es auch eine Android-App, die allerdings bis dato eine reine Reader-Funktionalität beinhaltete.

Doo für Android: Unterstützung für Cloud-Dienste wie Dropbox und Google Drive

Nun gibt es seit gestern das Update auf die Version 1.1 und die Features sind reichlich und bescheren der App Schritt für Schritt richtig tolles “Erwachsenwerden”. So können jetzt nicht nur die Dokumente farblich markiert werden, sondern auch die Unterstützung von E-Mail-Konten und Cloud-Diensten like Dropbox und Google Drive können von unterwegs eingerichtet und abgerufen werden. Zudem kann gefiltert werden, was auch über den doo-Account auf die Desktop-Apps synchronisiert wird.

 

doo

Einmal bitte Beifall für solch grandioses Update. Natürlich fehlen die wirklichen Killer-Features, aber wer nicht dranbleibt, der kann verlieren und so bleibt doo wohlbehütet auf meinem Windows 8-Geräten und meinen Android-Gerät und meine Nummer eins für das digitale Sortieren meines einstigen Dokumentenchaos.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-(

(via doo-Blog und E-Mail)

[thumbs-androidapps]

Google Now im Einsatz (Video)

Ich nutze täglich Google Now und habe auch den ein oder anderen Beitrag darüber schon verfasst. Nun habe ich heute ein weiteres Video gesehen, welches zwar aus dem Februar stammt, dennoch einige gute Anwendungszwecke zeigt und dem ein oder anderen skeptischen nochmals vorgeführt werden kann.

 

Sagt mal an, nutzt ihr Google Now? Und welche Karten sind eure Favoriten?

[thumbs-android]

Die Geschichte der apple´schen Hardware von 1976 bis 2012 (Video)

Apple ist einer der erfolgreichsten Firmen auf der ganzen Welt. Dies ist nicht nur toller Hardware geschuldet, sondern auch den Innovationen und den (riskanten) Sprüngen in das kalte Wasser um den Nutzer zu einem Umdenken zu bekommen (Stichwort iPhone und gänzliche Touchbedienung).

Die Geschichte der apple´schen Hardware von 1976 bis 2012 (Video)

Eine tolle Übersicht über die Hardware aus dem Hause Apple hat die französische Designagentur 2 Factory zusammengestellt und in ein Video verpackt – vom ersten Apple-I (1976) bis hin zum iPhone 5 im letzten Jahr.

(via)

[thumbs-iphone4]

Samsung Galaxy S4: Entwickleroptionen in den Systemeinstellungen freischalten

Könnt ihr euch noch an den Artikel erinnern, wie wir die Entwickleroptionen und das Leistungsmenü unter dem Android-Mod CyanogenMod freigeschaltet haben? Genauso könnt ihr das nämlich auch beim Samsung Galaxy S4 aktivieren.

Dazu einfach in die “Systemeinstellungen” gehen => Reiter “Optionen” und ganz runter scrollen zu “Info zu Gerät”.

Dort den Punkt “Buildnummer” suchen und 6x darauf tippen (spätestens beim dritten Mal erscheint ein Zähler).

Nun müsste die Meldung “Die Entwickleroptionen wurden freigeschaltet” erscheinen und wenn ihr nun einen Punkt zurück geht, sollten die Entwickleroptionen angezeigt werden:

skitch

[thumbs-galaxys4]

Samsung Galaxy S4: Kamera vom Lockscreen starten

Vom CyanogenMod her kenne ich das, dass man nur den Lockscreen anmachen muss und ein Wisch nach rechts und die Kamera ist offen. Diese Möglichkeit gibt es beim Samsung Galaxy S4 auch, sie ist allerdings von Werk an erstmal deaktiviert.

Aktiviert bekommt ihr das ganze, wenn ihr in die “System-Einstellungen” geht…

skitch

…unter “Mein Gerät” => “Sperrbildschirm” die Option “Mehrere Widgets” aktivieren und weiter über die “Sperrbildschirm-Widgets”…

skitch

…die Option “Bevorzugte Apps oder Kamera” öffnen und “Kamera” aktivieren

skitch

2013-05-28 22.32.13

Fertig!

[thumbs-galaxys4]