27. Mai 2013

Samsung Galaxy S2: die aktuellen CyanogenMod-Versionen gibt es hier

Ein kleiner Tipp, weil ich dem Philip heute beim Installieren des CyanogenMods auf sein Samsung Galaxy S2 geholfen habe und mir etwas aufgefallen ist.

Samsung Galaxy S2: die aktuellen CyanogenMod-Versionen gibt es hier

Wer die Lust und Laune dazu verspürt, ebenfalls irgendwann nochmal den CM zu flashen, dem sei gesagt, dass die aktuellen CyanogenMod-Versionen nicht unter S2, sondern unter der Modell-Nummer zu finden ist. Sprich I9100. Dies betrifft die aktuellen 10.1-Versionen, die übrigens trotz Nightly-Status gut stabil laufen. Alle weiteren, alle alten und alle stabilen (aber Android 2.3/4.0) gibt es weiterhin unter dem Device-Parameter galaxys2.

Alle Augen auf das Samsung Galaxy S4 – geile Werbeaktion

Ok, man mag über Samsung´s harte Marketingstrategien reden und halten was man will, aber das folgende Video zeigt eine aktuelle Werbekampagne in der Schweiz, die es echt in sich hat.

Nutzer, die ein S4 gewinnen wollen, müssen 60 Minuten lang auf das Gerät starren. Klingt erstmal einfach, ist es aber dann nicht, wenn um einen rum ganz viel passiert und das Smartphone sofort registriert wenn du auch nur ganz kurz ein Müh wegschaust. Aktionen, die so passieren können? Laute Musik, Motoräder im Bahnhof oder brennende HotDog-Verkäufer. Also das übliche, was in einem Bahnhof so passieren kann Zwinkerndes Smiley.

 

Weitere Infos und Termine in der Schweiz könnt ihr auf der eigens eingerichteten Aktions-Seite nachlesen…

(via)

[thumbs-galaxys4]

WordPress: ein paar Statistiken

10 Jahre WordPress! Ein denkwürdiger Tag für diese Open Source Software, die millionenfach auf der ganzen Welt im Einsatz sind um täglich Nutzern eine tolle Webseite anzuzeigen. Wir hatten hier schon gratuliert und ich möchte noch flott eine Infografik nachschieben, die die Jungs von Marketpress anlässlich des Geburtstages angefertigt haben. Erstaunlich, oder?

w680

WordPress feiert 10. jähriges Jubiläum

So Freunde, Blogger und Menschen des Netzes. Wieder einmal feiert jemand größeres Geburtstag. Allerdings ist es weder Google, noch YouTube oder gar Facebook. Nein, es ist der Unterbau vieler Millionen Seiten im Netz, genauer genommen 18 % aller Webseiten weltweit, die auf das Content Management System WordPress bauen.

w680

Es war der Unmut eines einzelnen Nutzers – Matt Mullenweg, der am 25. Januar 2003 frustriert auf seinem Blog über die damals nicht weiterentwickelte Blog-Software b2 schimpfte. WordPress war damals schon Open Source und war einer der wenigen Systeme, welche Einträge chronologisch und nicht hierarchisch sortierte. Mat griff dieses System auf und hat innerhalb der letzten 10 Jahre ein flexibles und benutzerfreundliches System auf die Beine gestellt, welches mit über 25.000 Plugins und 1800 Themes individuell angepasst werden kann.

Vor genau 10 Jahren, am 27. Mai 2003 erschien die Version 0.7 zum Download. Allerdings ist diese leider nicht mehr im Download-Verzeichnis zu finden, aber immerhin die 0.71 gibt es noch. 10 Jahre ist eine lange Zeit, gerade wenn es um die Entwicklung des Webs geht und deshalb gibt es hier mal ein Beitrag zur Entwicklung von WordPress seit 2003.

[perma-wordpress]

Inzwischen setzen große Firmen auf WordPress, wie TheNextWeb und TechCrunch und auch unser Grundstein ist WordPress, auch wenn es bei uns sehr angepasst läuft.

2013 hat sich nicht nur eine riesige Community um WordPress aufgetan, sondern auch zahlreiche selbstständige Programmierer verdienen gutes Geld mit der Software, die utner der GNU GPL Open Source Lizenz läuft. Matt hat übrigens 2005 die Firma Automattic gegründet und diese bringt auch fleißig Version für Version heraus. Weiterer interessanter Fakt ist, dass Matt eigentlich mal Jazztrompeter werden wollte, weswegen die Versionen die Namen bekannter Jazzmusiker tragen:

  • 1.0 – Miles Davis
  • 2.0 – Duke Ellington
  • 3.0 – Thelonious Monk
  • 3.5.1 – Evin Jones
  • und 3.6 steht noch nicht fest – kommt aber dieses Jahr noch.

An dieser Stelle also riesengroßen Glückwunsch von der Tech-Lounge-Redaktion an WordPress.

Jungs und Mädels – ihr macht einen tollen Job. Weiter so!!!

(via)

Samsung Galaxy S4: Talkback-Bug verschwunden

Ich freue mich immer besonders wenn Software aktualisiert wird und danach Bugs nicht mehr auftreten. Was ich allerdings nicht leiden kann, sind Bugs die sogar offiziell bestätigt sind, über Nacht aber einfach verschwinden und damit nicht nur unberechenbar sind, sondern ich als Entwickler nicht mal den Hauch einer Ahnung habe, warum das Fehlverhalten nicht mehr auftaucht.

Samsung Galaxy S4: Talkback-Bug verschwunden

Solch ein Fehlverhalten trat mit der App Desktop Benachrichtigungen auf. Wurde diese in den Eingabenhilfen aktiviert, so aktivierte sich auch Talkback. Zur Erklärung – Talkback deaktiviert Gestensteuerung und liest Webseiten im Standard-Browser vor. Kann nervig sein! Das Verhalten des beiderseitigen Aktivieren war ein offen diskutierter Bug und ich rechnete alsbald mit einem Update. Dieses kam scheinbar auch, dass für mich allerdings nicht sichtbar und nachvollziehbar.

Resultat – der Bug ist weg und ich kann euch die Android – App mit gutem Gewissen empfehlen. Aber habt ihr etwas mitbekommen? Ein Update welches den Fehler fixt?