8. Mai 2013

Kleingeld mitnehmen: neue 5-Euro-Scheine werden derzeit an Automaten noch nicht akzeptiert

Man glaube es kaum, dass ich hier mal eine News aus den Acht-Uhr-Nachrichten aufgreife und weitergebe, aber ich fand sie recht wichtig. Wie den meisten bekannt sein sollte, gibt es seit Anfang Mai neue 5-Euro-Scheine (wir berichteten). Das heißt, dass man in Zukunft in der Bank oder am Bankschalter nur noch die neuen Euroscheine bekommt.

ECB_5_euro_banknotes

Problem an der ganzen Sache ist, dass diese neue Scheine nicht nur anders aussehen, sondern auch andere Sicherheitsmerkmale haben und somit von vielen Parkhaus-, Bahn- oder sonstigen Automaten noch nicht erkannt werden. Dies soll in den nächsten Wochen flächendeckend per Softwareupdate nachgeliefert werden.

Also, kleiner Tipp: Kleingeld mitnehmen, wenn ihr das nächste Mal einen Automaten mit Geld füttern müsst.

Evolution of Samsung: Die Geschichte von Samsung

Vielleicht dem oder anderen hier schon bekannt, habe ich noch nie ein anderes Handy/Smartphone gehabt, als eines aus dem Hause Samsung. Hatten wir an anderer Stelle neulich erst die Geschichte Googles in einem Video, so hat sich Vodafone Australien hingesetzt und die Geschichte Samsungs in eine Infografik gepackt. Letztes tolles Produkt, das Samsung Galaxy S4…

evolution von samsung

Sehr gut gemacht, wie ich finde.

(Vodafone.au via Vodafone.de )

Welche Kalenderwoche haben wir gerade?

Mal schnell erfahren in welcher Kalenderwoche wir uns befinden? Dann legt euch diese Seite einfach in eure Lesezeichenliste! Klein, fein und zuverlässig…

kalenderwoche im netz

Metrotube Beta für Windows 8 erschienen

Windows 8 Pro kommt bekanntlich mit den normalen Windows 8-Apps, aber auch den bekannten Desktop-Anwendungen zurecht. Für vieles versuche ich allerdings in letzter Zeit auch wirklich Apps aus dem Windows Store zu finden, um sich daran zu gewöhnen, nicht mehr mit den Desktop-Anwendungen arbeiten zu müssen. Da die großen Player wie zum Beispiel Facebook und Google bisher fern bleiben, gibt es immer wieder den Versuch Dritter die Funktionalitäten nachzubauen. So ist die App Metrotube entstanden, welche unter Windows Phone schon sehr beliebt ist und derzeit in einer Beta-Version für Windows 8/Windows RT vorliegt

Metrotube Beta für Windows 8 erschienen

In der App hat man nach dem YouTube-Login Zugriff auf seine Abonnements, Playlisten, Favoriten etc.. Ist nicht nur hübsch gemacht, sondern bisher auch noch kostenlos. Feedback zur App kann auf der offiziellen Webseite abgegeben werden und bedenkt bitte, dass die App in einer Beta vorliegt. Fehler dürfen also noch vorkommen!

Facebook: Trusted Contacts wird neues Sicherheits-Feature

Facebook hat wieder etwas sinnvolles gemacht und eine neue Sicherheits-Funktion für den Zugriff auf den eigenen Account eingeführt. Sollte man nämlich nun keinen Zugriff mehr auf sein Konto haben, kann man diesen mit der Funktion “Trusted Contacts” wiederherstellen.

 

facebook sicherheitseinstellungen

 

Vorgehensweise ist wie folgt: Habt ihr keinen Zugriff mehr auf euren Account, so habt ihr vertrauenswürdige Freunde hinterlegt (aus eurer Facebook-Liste) und diese erhalten nun einen Code. Nun musst du nur noch diesen Freund erreichen und dir den Code geben lassen und schon hast du wieder Zugriff auf dein Konto. Mehr Details zur Vorgehensweise gibt es hier. Das neue Sicherheitsfeature befindet sich derzeit vermutlich noch im Ausrollen, da es auch bei mir noch nicht unter dem Einstellungspunkt “Sicherheit” angezeigt wird.

Aber die Funktion ist echt sozial für das weltgrößte soziale Netzwerk. Gut gemacht und sicherlich sehr praktisch!

Samsung Galaxy S4: Neuer Werbespot hebt Funktionen hervor und stichelt gegen das iPhone

Das Thema Samsung Galaxy S4 ist hier gerade etwas ruhiger geworden, da ich fleißig am Rumprobieren bin, das Gerät in meinen täglichen Workflow zu integrieren.

s4 the next big thing

Nichtsdestotrotz möchte ich euch den neuen Werbeclip nicht vorenthalten, der auf die ein oder andere Funktion des S4 eingeht und wieder mal “voll Möhre” gegen das iPhone 5 stichelt.

Viel Spaß beim Anschauen:

VORGESTELLT: Tech-Lounge bei frisch-gebloggt

Über Katharina und ihren Blog frisch-gebloggt hatten wir hier schon des Öfteren berichtet. Nun hat sich die Gute etwas neues einfallen lassen, um nicht nur ihrem Blog einen Mehrwert zu bieten, sondern auch anderen Bloggern eine Chance zu geben sich vorzustellen.

 

 

Seit zwei Wochen nun gibt es die Kategorie VORGESTELLT und wir waren mit der Tech-Lounge in der letzten Woche am Zuge, ein paar Worte zu uns und unserem Bloggerleben loszuwerden. Nachlesen könnt ihr das hier und wir haben den Anlass auch gleich genutzt, um euch am unteren rechten Eck der Seite ein neues Widget anzubieten mit dem Thema “Wir im Netz”.

 

vorgestellt im netz

YouTube: Echtzeit-Karte mit Video-Trends – leider erstmal nur für die USA

Wolltet ihr schon immer wissen, was gerade so hip ist bei YouTube und die meisten Menschen aus eurer Nachbarschaft derzeit gucken? Dann sei euch die YouTube Trend Map empfohlen, die allerdings erstmals in den USA funktioniert.

YouTube: Echtzeit-Karte mit Video-Trends – leider erstmal nur für die USA

Ähnlich wie Twitter Trending Topics werden hier in 150 Regionen das derzeit meistgeschaute Video als kleines Thumbnail angezeigt. Während ich diese Zeilen schreibe, ist das Interview mit dem Nachbar und Retter der jahrelang in Ohio gekidnappten Frauen, Charles Ramsey, Spitzenreiter. Nicht ganz durchsichtig ist, wie YouTube die Regionen einteilt, da es ja bekanntlich 381 Metropol-Regionen gibt und nicht nur 150.

Auf jedenfall eine coole Sache, wenn man bedenkt das wir Nutzer global gesehen im Monat sechs Milliarden Stunden Videos auf YouTube konsumieren, sprich 14.000 Stunden pro Minute. Also ein flotter Start in Deutschland und ich gucke da regelmäßig vorbei…

Spotifys Problem: Songs mit downloadify herunterladen

Kleine Neuigkeit zu Spotify, die allerdings weniger erfreulich ist. Denn seit einiger Zeit bietet Spotify an, seine Musik auch via Web genießen zu können (wir berichteten). Das Problem ist, dass diese Streams über das HTM5-Interface unverschlüsselt ankommen und somit mit den richtigen Programmen leicht heruntergeladen werden können. Solch ein richtiges Programm ist downloadify, welches jeden ausgewählten Song als mp3-Datei herunterladen kann.

Spotifys Problem: Songs mit downloadify herunterladen

Binnen Stunden war es aus dem Google Web Store wieder entfernt, aber der Quellcode liegt nun auf Github und funktioniert scheinbar fehlerfrei. Mal abgesehen davon, dass Spotify dort reagieren muss, bin ich der Meinung das man vielmehr Aufklärung machen sollte, damit die Nutzer dieses Programm garnicht erst installieren wollen.

Spotifys Problem: Songs mit downloadify herunterladen

Also Leute: wenn ihr unbedingt mp3-Dateien haben wollt, dann kauft sie euch einfach für schmales Geld bei Amazon und Co.. Wenn ihr etwas kreiiert und dafür Geld haben wollt, dann fändet ihr das sicherlich auch nicht lustig, wenn man es sich überall kostenlos herunterladen kann, oder? Und seien wir mal ehrlich, die Preise sind doch allesamt ok und es gibt viele Möglichkeiten billig an Musik zu kommen, wenn es kein Streaming sein soll. Aber solch ein Weg? Ich bitte euch, ihr seid lächerlich!!! -.-

(via)

Saul Bass als Google Doodle

Heute schon mal gegoogelt? Nein? Dann ruft mal flott die Google-Seite auf und seht euch das neue Google Doodle anlässlich des 93. Geburtstages von Saul Bass an.

Saul Bass war ein US-amerikanischer Typograf, Grafikdesigner, Fotograf und Filmemacher und wurde am 8. Mai 1920 in New York geboren. Klingt alles erstmal unspektakulär bis man sich seine Werke einmal genauer anschaut. So hat er das Filmplakat von “Schindlers Liste”, das Firmenlogo von Alcoa, das alte und neue Firmenlogo vom US-Telekommunikationsriesen AT&T und das Logo der Fluglinien United Airlines und Continental Airlines kreiiert.

Zudem schuf er für die Filme des legendären Regisseurs Alfred Hitchock den Vorspann, welches ein vorher nie dagewesenes Phänomen war und in Filmen wie "Vertigo – Aus dem Reich der Toten" (1958), "Psycho" (1960) und "Der unsichtbare Dritte" (1959) zu sehen ist.

Google ehrt diesen Mann heute nicht etwa mit einem Bild, sondern einem 1:20 Minuten langen Querschnitt seiner Arbeit in Videoform. Zu sehen gibt es das ganze auch nochmal extra auf YouTube:

 

Saul Bass ist im Alter von 75 Jahren am 25. April 1996 in Los Angeles gestorben. Rest in Peace!