17. Januar 2013

Katharina von Frisch-Gebloggt.de über kleine Schritte, um die Welt besser zu machen

Ich lese täglich viel. Muss neben meinem Sport auch noch acht Stunden arbeiten und schaffe es trotzdem abends in meinem Feedreader Leere zu erzeugen. Umso weniger berichte ich über andere, sondern wenn möglich meinen Stuff, der mir so tagtäglich über den Weg läuft. Aber ein Fundstück gab es heute und dieses schafft es sogar in meinen Zeitplan zum Bloggen.
(mehr …)

Wen oder was kaufte Microsoft und Google seit Gründung

Die Woche neigt sich dem Ende zu und ich hab noch einen kleinen Webtipp für euch. Vielleicht hab ich ja wirklich einen Bug bei der Verlagerung von Gedanken aus dem Kurzzeit- ins Langzeitgedächtnis, aber ich hatte vorhin doch partout vergessen, das Microsoft Skype damals von eBay gekauft hat und nicht von einfach so.

image

Im Zuge dieser kleinen Bildungslücke (ja mir fiel es später auch wieder ein, aber zumal ich mir erstmal keinen Reim drauf machen konnte, was denn bitte eBay mit Skype wollte) hat mir mein Arbeitskollege eine Wikipedia-Seite zugesandt, die letztlich alle Unternehmenskäufe Microsofts auflistet. Neben Datum, dem (ursprünglichen) Unternehmensnamen und der Branche werden auch die Nationalität und der jeweilige Kaufpreis aufgeführt. Finde ich eine sehr interessante Sache, mal so eine Liste vor Augen zu haben.

image

Neben Microsoft mit Windows ist ja mein Lieblings-Verein eigentlich Google mit Android und all seinen Web-Diensten. Für ihn gibts natürlich ebenfalls eine Wikipedia-Auflistung.

Kino: Der Schlussmacher

Wie zu jedem Film, den wir uns im Kino ansehen, gibt es auch zu Matthias Schweighöfers Werk „der Schlussmacher“ unsere Meinung zum Film.

Matthias Schweighöfer spielt in „der Schlussmacher“ die Rolle des erfolgreichen Geschäftsmannes Paul Voigt, dessen Job es ist, zerstrittene Paare zu trennen. Klingt erstmal ziemlich nach einem Pendant zu „Hitch“ – und ist es irgendwie auch. Beide Männer haben einen erfolgreichen Job, wollen sich aber nicht an eine Frau binden. Beide haben dann einen Auftrag der nahezu aussichtlos ist, lassen sich aber von diesen Klienten dann so weichkochen, dass beide ihren Job zugunsten der Liebe aufgeben.

Der Film ist gespickt mit sehr witzigen Szenen, aber auch mit Szenen die etwas zu sehr in die Länge gezogen sind und dadurch langweilig werden. Matthias Schweighöfer spielt seine Rolle aus meiner Sicht souverän und gut, so wie man ihn kennt. In anderen Filmen hat man ihn aber auch schon besser gesehen. Man merkt, dass Matthias Schweighöfer durch die Rollen in Filmen von Til Schweiger viel von dessen Art hat. Souveränes Schauspiel, aber kein wirklicher Kracher. Für meinen Geschmack wird er in seinem eigenen Film von der zweiten Hauptrolle Toto Kuhlmann, gespielt von Milan Peschel, deutlich übertroffen. Toto ist ein Mann, den Paul von seiner Frau getrennt hat und der ihm nun ununterbrochen an den Fersen hängt. Das allerdings auf eine wirklich witzige Weise, für die sich der Film schon lohnt zu sehen.

Ansehen lohnt sich, wer aber wartet bis der Film im Free-TV kommt, verpasst auch nichts.

Wie fandet Ihr den Film, wenn ihr ihn schon gesehen habt?

Google Mail: Wunderlist-Integration durch WunderlistGmail für Google Chrome

Wunderlist 2.0 ist seit geraumer Zeit für die breite Masse verfügbar und sowohl Martin als auch ich sind recht fleißig dabei, alle Vorteile dieser Web- und Appbasierten Aufgabenverwaltung auszuprobieren. Neben eigenen Aufgaben können auch Gruppenaufgaben erstellt, verwaltet und erledigt werden, was wir für die Tech-Lounge natürlich ebenfalls fleißig nutzen. Ich verliere dazu später nochmals ein paar Worte. Hier soll es erstmal um eine Erweiterung für den Google Chrome gehen.

Ich bin bekanntlich immer auf der Suche nach Lösungen um vieles an einem Ort zu halten oder möglichst effektiv zu gestalten. Die folgende Extension WunderlistGmail für Chrome liefert euch statt der Google Tasks die Wunderlist in das Google Mail Interface. Sieht wie folgt aus:

google mail wunderlist

Chic? Jau, gefällt mir. Da bei mir sowieso 24h lang Google Mail als Tab offen ist, frühstücke ich nun Wunderlist gleich mit ab. Wer das genauso vermisst hat und unbedingt haben will, der greife zu. Bei Interesse definitiv auch Wunderlist anschauen. Wunderlist kommt übrigens von dem Unternehmen 6Wunderkinder hier aus Berlin. Wenn das kein Grund ist die Kollegen zu unterstützen.