tech-lounge

Die Tech-Lounge wünscht allen ein frohes, neues Jahr!!!

[perma-weihnachten-2]

Die Tech-Lounge wünscht all ihren Kunden, Lesern, Partner-Bloggern, Kollegen, Freunden und Bekannten ein frohes, gesegnetes, besinnliches, warmes, gemütliches, familiäres, schönes und vorallem harmonisches neues Jahr!!!

Lasst es heute Abend ordentlich krachen ;-)!

[thumbs-weihnachten]

Die Tech-Lounge wünscht frohe Weihnachten!!!

Es ist wieder soweit … Heiligabend hat sich vier Wochen lang angekündigt und ist heute endlich mal an der Reihe :-). Da wir heute leider sommerliche 13 Grad messen müssen, habe ich euch zur Einstimmung mal ein kleines Schnee-Script eingebunden. Wenigsten etwas Schnee, auch wenn er nur virtuell ist…

[perma-weihnachten-2]

Das Tech-Lounge Team wünscht all seinen Kunden, Lesern, Partner-Bloggern, Kollegen, Freunden und Bekannten ein frohes, besinnliches, warmes, gemütliches, familiäres, schönes und vor allem harmonisches Weihnachtsfest!!!

[thumbs-weihnachten]

In eigener Sache: Tech-Lounge.de per WhatsApp erreichbar

Eine kleine Neuigkeit zum Sonntag-Abend. Wir von Tech-Lounge.de sind zukünftig via WhatsApp erreichbar. Einerseits gibt uns das die Möglichkeit, näher an unseren Lesern zu sein und andererseits soll es euch dazu dienen, bei Problemen Kontakt zu uns aufzunehmen. Da nicht immer ein PC in der Nähe ist und es manchmal einfacher ist eine Anfrage per „SMS“ zu schreiben, möchten wir euch diese Möglichkeit in Zukunft bieten.

[perma-whatsapp]

Wie erreicht ihr uns?

Ganz einfach: Telefonnummer 0152 033 16 018 in euer Handy einspeichern und uns anschreiben. Wichtig ist zu wissen, dass wir erst einmal sehen wollen, wie die Sache anläuft und wir deshalb (noch) nicht rund um die Uhr erreichbar sein werden. Schreibt uns eure Nachricht einfach und sobald wir Zugriff auf unser WhatsApp haben, versuchen wir zu helfen. 

[perma-techloungede]

Alles klar? Dann haut in die Tasten und gebt uns Tipps für Artikel, stellt uns Fragen zu Problemen mit PC, MacBook, Android, iOS und allem was dazu gehört. Auch über Berlin und das Tech-Life geben wir euch gern Auskunft.

[thumbs-ineigenersache]

In eigener Sache: Artikel können jetzt bewertet werden

Mal wieder ein Beitrag in eigener Sache. Wir wurden vor einer ganzen Weile mal darauf angesprochen, ob wir nicht ein kleines Bewertungssystem integrieren können. Damit man unsere Artikel bewerten kann, auch wenn man nicht gewillt ist ein Kommentar abzugeben. Geht ja auch flotter, mal schnell einen Klick zu tätigen.

[perma-techloungede]

Nun ist es soweit und ihr findet unter den Social-Buttons am Ende jedes Artikels fünf Bewertungssternchen.

Das Rating von einem bis zu fünf Sternen sollte klar sein. Eins bedeutet unter aller Kanone, fünf – Spitzenklasse Leute!. Wir freuen uns natürlich immer über jeden Kommentar. Ob konstruktiv, einfach nur diskussionsanregend oder liebe Worte. Der Blog sind nicht wir, sondern ihr – die Leser! Aber wer nichts zum Beitrag hinzugeben will, der darf den Artikel nicht nur teilen, sondern wie gesagt gerne einen Klick auf die Bewertungen tätigen. Denn dann können wir in Zukunft besser abschätzen, welche Artikel wie gut angekommen sind oder welche vermieden werden sollten. Praktisch ein stiller und vor allem anonymer Dialog zwischen euch und uns.

Also lets go und bewertet ordentlich. Mal sehen welche Bewertungen dieser Artikel bekommen wird.

So bloggen wir: Stellungnahme wer wir sind und warum wir das überhaupt machen

So Freunde, die Woche neigt sich dem Ende zu und mich erreichte heute eine E-Mail mit der Frage, warum wir eigentlich nicht mehr so viele IT-News wie am Anfang posten, sondern nur noch so sporadisch hier und da mal unsere Meinung zu abgeben.

Zu dieser Frage gibt es eine klare Antwort: wir sind kein Newsblog! Ich hatte es zu unserem einjährigen Jubiläum schon einmal angesprochen, dass wir nicht aus Zwang oder Geldeswegen bloggen, sondern aus reinem Spaß am Teilen von Erfahrung und Wissen und vielleicht mit der Hoffnung, die IT-Welt dem Laien ein wenig verständlicher zu machen.

Sowohl Martin als auch ich haben 40 Stunden-Jobs, treiben viel Sport, haben auch noch irgendwo da draußen Freunde mit denen wir etwas unternehmen wollen, eine Freundin die Zeit benötigt und eine Freizeit zum Durchschnaufen. Dass wir es täglich schaffen, hier und da mal ein Tutorial zu schreiben oder euch über das Wichtigste auf dem Laufenden zu halten, grenzt manchmal an ein Wunder und geht sehr oft Schlafentzug einher. Zudem entwickelt sich auch die Webseite immer weiter. Nicht nur, um euch einen besseren Lesekomfort zu geben und neue Techniken des Webdesigns auszuprobieren, sondern auch um uns das Bloggen und Teilen deutlich zu vereinfachen. Die Maschine, die WordPress-Plugins durch meine Gedanken baut, gibt es leider noch nicht.

Plot des Ganzen – wir stecken hier viel Zeit und Muße rein, für ein geringes Entgegenkommen – euer Lesen! Um nochmal auf die Frage vom Anfang zurückzukommen – ja wir haben eine ganze Weile lang IT-News ohne Ende gebloggt. Aber die Blogwelt ist hart und man muss sich auszeichnen, wenn man vorne mitspielen möchte. IT-News bloggen ist zwar schick und gut, aber hat oftmals den faden Beigeschmack, man kopiere Text oder nehme Meinungen aus dem Netz und verkaufe sie als seine eigene. Und wenn ich mir einige Blogs in meinem Reader anschaue, so ist das auch oftmals leider so.

Unsere Beweggründe haben sich daher relativ schnell in eine andere Richtung bewegt – Hilfe. Hilfe für Menschen, die nicht soviel Verständnis haben für die Technologie in unserem Alltag und Menschen, die nicht so begabt sind im Googlen wie wir. 

Unser Ziel ist es, mit Anleitungen, Tipps und Kniffen Möglichkeiten aufzuweisen, Dinge zu lösen ohne lange zu suchen. Wir bekommen immer wieder Lob und gute Kommentare, dass man endlich die Lösung bei uns gefunden hätte für genau ein Problem. Wir sind nun mal keine Kopierer. Lösungen, die es im Web gibt müssen nicht gespiegelt werden. Aber Lösungen, die nicht mal ich auf Anhieb bei Google finde, die sollte man dann doch niederschreiben. Denn der nächste wird dann bei uns fündig und freut sich genauso drüber, wie ich es getan hätte.

Leider Gottes, und das muss ich an dieser Stelle kurz anschneiden, gibt es Spackos da draußen die sauber Wort für Wort kopieren und als ihr eigenes verkaufen. Im Mai/Juni habe ich zwei Blogs angeschrieben, welche nicht nur Artikel kopiert, sondern auch noch mit der gleichen Meinung und den gleichen Rechtschreibfehlern veröffentlicht hatten. Diese Weblogs wurden von mir angeschrieben (dürfen sich auch nochmal ermahnt fühlen) und reagierten relativ flott mit der Löschung der Artikel. Seither hat unser RSS-Feed übrigens einen digitalen Fingerabdruck, was allerdings nicht vor Kontrolle schützt. Schade, dass es solche Menschen gibt, ohne eigene Meinung und Inhalt. Aber gut, es muss immer schwarze Schafe geben. 

Nun hätten wir also nochmal ausführlich geklärt, was unsere Beweggründe sind. Warum schreiben wir dann trotzdem ab und an News? Ganz einfach, weil es News sind, die uns persönlich betreffen. Ihr werdet aus meinem Munde/Feder niemals ein Wort zu iOS, iTunes, Apple und Co. bzw. kein gutes Wort hören. Es interessiert mich einfach null. Dafür erhaltet ihr von mir Top-News von Android, Google, CyanogenMod, Samsung Galaxy S4 und und und. Wenn wir News posten, dann, weil sie auch für euch interessant sein könnten. Wir sind kein heise, kein t3n und kein caschy und das wollen wir unter Umständen auch nie werden. Wir sind ein privater Blog, ein Blog mit viel Liebe fürs Detail, damit es jeder nachvollziehen kann und ein Blog für EUCH!

Um die Frage also vollends zu beantworten – wir posten nicht mehr so viele News, weil uns nicht mehr so viele News privat interessieren. Wir nutzen Spotify, dann sind auch Spotify-News relevant. Rdio, Google Play Access Music und wie sie heißen, könnt ihr woanders lesen. Bei uns gibt’s unseren Stuff. Das mal hier und da etwas doppelt im RSS-Reader landet, ist logisch. Aber habt ihr viele Sachen ähnlich wie wir, dann solltet ihr von uns bestens informiert sein.

Damit sollte also die Frage ausreichend beantwortet sein und mal wieder ein paar Worte mehr von meiner Seite aus, warum es dieses Blog überhaupt gibt…

Euch einen guten Start ins Wochenende!

[thumbs-ineigenersache]

In eigener Sache: 1 Jahr Blogging – so schnell vergeht die Zeit

Es ist soweit. Fast auf die Uhrzeit genau ist vor einem Jahr, dem 20. August 2012, unser Blog Tech-Lounge.de ans Netz gegangen. Sowohl Martin als auch ich führten bis dahin zwei recht erfolgreiche Tech-Blogs auf unseren privaten Webseiten, die sich in viele Themen unterschieden und daher für einen Zusammenschluss perfekt harmonierten.

Grund für den Zusammenschluss war allerdings letztlich nicht nur die Liebe zu technischen, komplexen Problemen und ihren Lösungen, sondern auch der Zusammenzug in eine gemeinsame Wohngemeinschaft. Bis heute haben wir somit zwei Arbeitszimmer direkt nebeneinander, können uns super abstimmen und viele gemeinsame Projekte starten und erfolgreich durchführen.

Warum wir so gut harmonieren!

Martin und ich haben uns in der Berufsschule kennengelernt. Beide ambitioniert, dem einfachen Menschen wie auch dem IT-Profi komplexe IT-Probleme so leicht wie möglich zu erklären, so dass dieser möglichst wenig nachfragen muss. Allerdings sind unsere beiden Lager und Interessen schon immer sehr gespalten gewesen. Martin ist ein Ass, wenn es um Hardware, Technik, Gadgets und vor allem Apple-Produkte geht. Aus diesen Themen halte ich mich gerne raus, denn Android, Google, das Web allgemein und vor allem die Softwarewiese bieten mir Zeitfresser ohne Ende.

Ihr seht, wir sind verschieden. Und genauso verschieden ist unser Blog. Hier gibt es keine Leitlinie. Apps ohne Ende testen? Machen andere schon! IT-News verbloggen? Jeder Blog ein Sandkorn und willkommen am Strand!

NEIN! Wir bloggen aus rein privater Natur. Wenn wir etwas veröffentlichen, dann, weil wir es gerade für gut erachtet haben. Für UNS und für EUCH. Eine Hilfe für den Alltag, den Workflow in der Arbeit/Schule oder einfach nur aus eigenem Interesse, dass ihr es euch vielleicht mal anschauen solltet.

IHR seid unsere Inspiration und deshalb sind wir immer wieder dankbar, wenn uns ein heißer IT-Tipp zugesandt wird.

Wer mehr Infos haben möchte, der sollte mal bei der Artikelserie VORGESTELLT bei Katharina vorbeischauen. Dort haben wir uns vor nicht allzu langer Zeit zu unseren Motiven geäußert.

Mehr Infos zu uns gibt es natürlich auch auf unserer Kontaktseite

Wie hat sich der Blog entwickelt…

Ein Wort: Prächtig!

Wir haben in einem Jahr vieles erreicht, wofür manche Jahre brauchen. Allerdings haben wir natürlich ehrgeizigere Vorhaben und somit ruhen wir nicht und konzentrieren uns jeden Tag aufs Neue auf unser Baby. Nichtsdestotrotz möchte ich euch natürlich einige Fakten nennen, wie es Unternehmen ja auch machen:

 

1 jahr bloggen - statistik

 

Ganze 1.023 Beiträge wurden bis heute geschrieben, die in 18 Kategorien und 774 Tags eingeordnet sind. Zudem haben wir inzwischen 8 Artikelserien inpetto (werden demnächst nochmal überschaut und ergänzt) und eine tolle Anzahl von 719 Kommentaren, die uns immer wieder zu neuen Ideen, aber auch mit Stolz erfüllt haben für das Lob was wir bekommen haben. Google Page Rank 3 haben wir derzeit und aktuelle Statistiken könnt ihr hier ganz transparent einsehen (Sommerloch lässt übrigens grüßen, da es normalerweise doppelt so viele waren Smiley).

Viele Zahlen, die wir hier einmal im Jahr veröffentlichen. Kommen wir noch zu den beliebtesten Beiträgen des vergangenen Jahres (diesmal sogar mit Zugriffszahlen):

  1. [Update] WhatsApp: Wie Android-Nutzer ihr Abonnement verlängern können – auch via PayPal! (Anleitung) (Views: 125928)
  2. WhatsApp: Wie Android-Nutzer ihr Abonnement verlängern können! (Views: 104086)
  3. [Update 6] WhatsApp: Android-Kontaktstatus zeigt "Error: status unavailable" (Views: 32678)
  4. Wie installiere ich die ClockworkMod Recovery (CWM)? (Views: 32148)
  5. WhatsApp: Broadcast in die Runde schrei(b)en (Views: 26887)
  6. iPhone 4: Nicht-Stören-Funktion unter iOS6 (Views: 23546)
  7. Nandroid Backup – das wichtigste Backup für gerootete Android-Geräte (Views: 18285)
  8. WhatsApp für Android noch simpler bezahlen (Views: 18229)
  9. CyanogenMod: Google Apps zum Download (Views: 11604)
  10. IKEA-Katalog 2013 für Android und iOS ist da! (Views: 10725)

Fazit

Jau, was gibt’s noch zu sagen? Eigentlich nicht mehr viel. Wir haben euch mal ein wenig in unsere Karten schauen lassen und hoffen, ihr bekommt mal einen Eindruck von dem, was hier auf dem Blog so tagtäglich los ist. Ansonsten auf ein weiteres Jahr voller Beiträge, Anleitungen, Hilfestellungen und tollen Kommentaren. Wie bereits erwähnt, wir leben von EUCH und stecken hier viel Zeit rein. Daher entschuldigt, wenn hier und da Werbung zum Finanzieren der Hosting-Gebühren eingeblendet wird oder ein Artikel erscheint, der nicht unbedingt aus unserer Hand ist. Sagt uns eure Meinung, wenn es zu viel ist, wir sind da jederzeit offen für Kritik.

Also auf ein weiteres Jahr voller Blogging und fröhliches Lesen und Teilen.

Euer Tech-Lounge.de-Team

So bloggen wir…Ein Blick unter das Gehäuse

Erster Tag unserer Jubiläumswoche und anfangen möchte ich mit dem Kern unseres Blogs: dem Content-Management-System WordPress. Des Weiteren werden wir ein wenig unter die Schale schauen und gucken, welche Plugins laufen hier und wer ist hier eigentlich für den sauberen Betrieb verantwortlich!

WordPress – einfach, benutzerfreundlich und erweiterbar

WordPress ist eine Open-Source-Lösung zur Verwaltung von Inhalten für eine Webseite. Dies kann eine ganz normale Webseite mit mehreren Seiten und Bildern sein oder aber auch ein Blog mit chronologischer Abfolge von Beiträgen und Kommentarfunktion. Zudem lassen sich Beiträge kategorisieren und mit Schlagworten, sogenannten Tags, markieren.

Eine weitere Funktion, die wir für sehr nützlich empfinden, ist das Einrichten von Benutzerrollen und –rechten, um den einzelnen Redakteuren der Tech-Lounge.de ihren Arbeitsbereich zuzuweisen, ihnen aber nicht vollen Zugriff auf alle Admin-Funktionen zu gewähren.

WordPress basiert auf der Skriptsprache PHP, benötigt eine MySQL-Datenbank und liegt derzeit in Version 3.6 vor.

Die Entwickler von WordPress betonen immer wieder, wie wichtig ihnen die Benutzerfreundlichkeit und die Anpassbarkeit der Software sind. Aus diesem Willen hat sich bis heute einer der größten Communitys gebildet, welche tagtäglich neue Themes und Plugins für das CMS entwickelt.

So bloggen wir…Ein Blick unter das Gehäuse

Plugins – kleine Helfer die das ganze System abrunden

Womit wir also beim Thema wären: Plugins! WordPress kommt von Werk an mit vielen nützlichen Funktionen. Aber hin und wieder reichen diese nicht vollends oder man möchte doch etwas mehr als nur eine Landing Page im Netz oder einen Blog mit drei Zeilen Text im Jahr. Aus diesem Grund haben wir derzeit rund 30 Plugins zu laufen. Davon sind einige von mir selber geschrieben, um unseren Workflow zu verbessern, andere aber auch offiziell von der Community installiert.

Einige wichtige Must-Have-Plugins fasse ich hier mal flott zusammen:

©Feed: Customized den RSS-Feed. Jeder der unseren Feed abonniert hat, wird nicht nur einen Fingerabdruck für das Web am Fuße erkennen, sondern auch eine Anzahl an ähnlichen Beiträgen vorgeschlagen bekommen. Dies ist mit diesem Plugin ratzfatz eingerichtet.

2 Click Social Media Buttons: Dieses Plugin ermöglicht die Teilen-Button am Ende der Beiträge im heise.de-Stil. Sprich, Daten zwischen Nutzer und sozialem Netzwerk werden erst dann ausgetauscht, wenn auch ein Klick auf den Button erfolgt ist. Vorher herrscht dort tote Leere beim Traffic.

AdRotate: Dies ist gerade für oft wechselnde Werbung interessant. Es sind auf unserer Seite drei Bereiche für Werbung reserviert. Was in diesen dann angezeigt wird (Populis, Google Adword etc.), muss nur noch im Plugin eingestellt werden. Das ganze kann auch mit Start- und Stopzeiten der Kampagnen definiert werden. Ein mächtiges Tool!

Contact Form 7: Das Plugin sollte klar sein – betrifft unser Kontaktformular. Nicht mehr, nicht weniger.

Disqus Comment System: Unser Kommentarsystem ist nicht mehr das WordPress eigene, sondern ein etwas umfangreicheres. So ist es jedem gestattet, über Facebook, Twitter und Co. uns einen Kommentar zu schreiben und eine kleine Zentrale für seine Kommentare zu haben, welche er auf anderen Seiten mit dem gleichen Einsatz von Disqus hinterlassen hat.

Encyclopedia Pro: Unser eigenes Wiki zum Definieren von Workflows etc.

Follow: Uns schnell mal per E-Mail folgen? Ist möglich. Einfach am unteren Fensterrand auf Follow klicken und E-Mail-Adresse eintragen.

Google XML Sitemaps: Baut eigenständig die Sitemap für das Indexieren bei Google.

Organize Series: Dieses Plugin ist gut für Artikel-Serien. Serie anlegen und Beitrag reinfallen lassen, alles weitere regelt dann das Plugin.

WordPress Popular Posts: Mit diesem Plugin lassen sich die beliebtesten Beiträge nach einem beliebigen Zeitraum abrufen. Bekannt sollte das Ergebnis durch unseren wöchentlichen Wochenrückblick sein.

WP-Appbox: Last but not least – wenn es um Apps für Android, iOS, Google Chrome Extensions und und und geht, dann ist dieses Plugin von Marcel ein Blick wert. Viel Arbeit und vor allem Fleiß steckt in diesem Tool und sollte eine Must-Have für jeden Blogger sein.

 

Das waren sie also, unsere Plugins. Wie bereits erwähnt, schreibe ich selber Plugins für unseren Workflow (z.B. der Wochenrückblick ist sehr automatisiert), die allerdings nicht frei zur Verfügung stehen.

Theme – individualisiert und bald komplett eigen

Ich wurde schon öfter gefragt, welches Theme wir eigentlich benutzen. Irgendwann haben wir uns mal ein kostenpflichtiges zugelegt, dieses allerdings immer mehr individualisiert so dass es inzwischen fast gänzlich unsere eigene Arbeit ist und daher nicht frei zur Verfügung steht.

Hoster – ohne ihn ginge nichts

Kommen wir noch zu einem letzten Punkt. Nämlich zu dem Dienstleister, welcher uns bisher nie im Stich gelassen hat, gute Reaktionen zeigte, wenn die Besuchermarke mal am Tag auf die 25k-Marke kletterte und dem wir hiermit ein großes fettes Dankeschön aussprechen wollen: one.com!

 

one.com

 

Das erste Jahr ist kostenlos und danach bezahlt ihr für eine .de-Domain, 5 GB Speicher, neustem PHP und einer MySQL-Datenbank schlappe 24,95€ im Jahr. Ein guter Service obendrein, der wirklich 1A läuft und mit einem deutschen Support am Tage und einem englischen in der Nacht bisher jedes Problem mit uns gelöst hat.

Also fettes Dankeschön an dieser Stelle nochmal!

Fazit

Ein Fazit braucht ihr natürlich auch noch. Erster Beitrag der Jubiläumswoche und jetzt habt ihr mal ansatzweise eine Ahnung, wie es im Untergrund unter diesem Blog aussieht. WordPress als Content-Management-System mit zahlreichen Plugins, einem eigenen Theme, welches stetig verbessert und aufgefrischt wird und One.com als Hoster sind unsere Partner, auf die wir uns tagtäglich verlassen. Lasst mal von euch hören? Was nutzt ihr für ein CMS, welche Plugins und vor allem welchen Hoster und warum?

[thumbs-wochenrückblick]

In eigener Sache: Google Chrome Extension erfordert neue Berechtigungen

Einige von euch nutzen unsere Google Chrome Extension und für die ist heute ein Update auf Version 2.1.0 herausgekommen, welches neue Berechtigungen erfordert.

2013-05-28_23h36_50

 

2013-05-28_23h37_06

Was erstmal nach schlechten Nachrichten klingt, sind eigentlich sehr gute. Denn bisher lief die App und das Synchronisieren des Blogfeeds über die Yahoo-API, die allerdings mehr schlecht als recht mich dauernd ärgerte und mich dazu zwang, dass wir nun alles über unseren Server machen. Kein Hexenwerk, aber dadurch haben sich die Berechtigungen von der Yahoo-Seite zu unserer geändert und müssen nun mal bestätigt werden.

[appbox chromewebstore ehkcoflnannlplneidmhfagennefoiao]

Weitere Neuerungen? Lediglich optische Anpassungen und einige Performancebremsen wurden gelöst. Verbesserungsvorschläge oder generell Feature-Wunsch bitte in den Kommentaren äußern…

[thumbs-ineigenersache]

In eigener Sache: Kategorie Berlin offiziell vorgestellt

Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, bin ich seit dem 3. Quartal des letzten Jahres in der deutschen Hauptstadt Berlin angekommen. Berlin, Berlin, du bist so wunderbar…. Neben dem üblichen Gedöns an täglichem Arbeiten, Bloggen und vor sich hin leben, gehe ich auch gerne aus und entdecke neue Bars, Restaurants, Chill-Lounges und alles was einfach nach Gemütlichkeit und Entspannung aussieht. Hin und wieder habe ich schon etwas vorgestellt, möchte nun aber in dem Bereich aktiver werden.

Warum? Weil ich mich hier in Berlin sehr wohl fühle und euch einladen möchte, in die große Hauptstadt zu kommen und dann hier im Blog in der Kategorie Berlin zu schmökern und die wirklich richtig coolen Bars ebenfalls zu besuchen. Wir sind eben nicht nur ITler und Nerds, sondern auch Menschen, die gerne feiern gehen und wer weiß, vielleicht sieht man sich ja mal Zwinkerndes Smiley.

VORGESTELLT: Tech-Lounge bei frisch-gebloggt

Über Katharina und ihren Blog frisch-gebloggt hatten wir hier schon des Öfteren berichtet. Nun hat sich die Gute etwas neues einfallen lassen, um nicht nur ihrem Blog einen Mehrwert zu bieten, sondern auch anderen Bloggern eine Chance zu geben sich vorzustellen.

 

 

Seit zwei Wochen nun gibt es die Kategorie VORGESTELLT und wir waren mit der Tech-Lounge in der letzten Woche am Zuge, ein paar Worte zu uns und unserem Bloggerleben loszuwerden. Nachlesen könnt ihr das hier und wir haben den Anlass auch gleich genutzt, um euch am unteren rechten Eck der Seite ein neues Widget anzubieten mit dem Thema “Wir im Netz”.

 

vorgestellt im netz