Firefox

News des Tages (16.11.2013): Schlag den Raab, Galaxy Gear, Firefox und das ätzende Schwimmen in Berlin

Tag für Tag passieren großartige Sachen in der IT-Welt und vieles ist spannend, vieles unspannend, aber inzwischen doch eine so große Flut an Informationen, dass man immer wieder die wirklich wichtigen übersehen kann. Wir haben uns mit der Kategorie News des Tages zur Aufgabe gemacht, euch die wichtigsten Fakten analog zu den Themen unseres Blogs kurz und knackig, meist mit einem Link zu weiterführenden Informationen, täglich zur Verfügung zu stellen. So kannst du dann gut informiert in den nächsten Tag starten ;-).

Schlag den Raab auf dem Android

android-app-schlag-den-raab

Gerade das junge Publikum sollte die Show “Schlag den Raab” kenne, welche auch heute Abend wieder im Fernsehen übertragen wird. Dabei geht es darum, Stefan Raab in verschiedenen Minigames zu schlagen und als schlussendlicher Sieger Geld zu gewinnen. Seit gut einem halben Jahr gibt es die Show auch als Game-App für das Apple Betriebssystem, nun folgt Android. Allerdings erinnert mich die Grafik nicht nur an die, sonst schon schlechte, Umsetzung der Wii-Version, sondern das ganze kostet auch noch ein paar Euronen. Wer dem nicht abgeneigt ist, sein Geld aus dem Fenster zu werfen und eine schlecht umgesetzte App zu installieren, darf es gerne versuchen. Ich warte dann mal lieber auf Version 2.0…

[appbox googleplay com.brainpool.schlagdenraab]

Samsung Galaxy Gear mit Update für jegliche Benachrichtigungen

[perma-samsunggalaxygear-2]

Samsungs Smartwatch Galaxy Gear ist seit Kurzem im Handel und hat heute das erste größere Firmware-Update erhalten. So ist nun möglich jegliche Benachrichtigungen auf dem Display anzeigen zu lassen. Dies war bisher nur einer gewissen Anzahl von Apps vorbehalten. Weitere Infos gibt’s bei den Kollegen von Appdated.de.

Firefox 25.0.1 fixt Sicherheitslücke

[perma-firefox]

Alle mal flott das Update für den Firefox anschmeißen. Mit der aktuellen Version hat man eine nicht näher erläuterte Sicherheitslücke geschlossen und ein Problem behoben, nach dem einige Webseiten nicht ordnungsgemäß geladen werden konnten.

Meinung über die Schwimmsituation in Berlin

Viel war heute nicht los und schlussendlich immer noch ein Beitrag, welcher nicht unbedingt dazu passt, aber vielleicht für den oder anderen trotzdem interessant zum Lesen ist. Martin und ich sind letztes Jahr auch eine Weile hier regelmäßig Schwimmen gegangen, aber hatten ähnliche Probleme wie Claudia Keller, welche sich über das Schwimmproblem in Berlin aufregt. Zur falschen Zeit einfach zu voll :-/.

Firefox bekommt ein neues Logo

Der allseits beliebte Browser Firefox aus dem Hause Mozilla bekommt in nächster ein neues Logo spendiert. Nicht nur wir Webentwickler merken, dass “Flat”-Design gerade In wird, auch Softwarehersteller reagieren darauf und so bekommt der Firefox ab Version 23 (vermutlich im August) das neue Logo. Schaut doch gut aus, oder?

 

2013-06-24_22h42_11

Android: im Browser die Desktop-Version anfordern (Anleitung)

Da hier die Frage des Öfteren schon aufgetaucht ist und ja, wir haben es ja auch noch nie gebloggt, mal ein schneller Abriss, wie ihr bei Android im Browser die Desktop-Version der Seite anfordern könnt.

Ich hab das ganze mal nicht am Standardbrowser gemacht, da dieser bei einigen, durch verschiedene Android-Versionen, Unterschiede aufweisen kann und auch nicht in meinem geliebten Chrome, da dieser erst ab Android 4.0 werkeln darf. Also nehmen wir den neutralen Feuerfuchs und schauen uns mal die Option bei ihm an:

http://www.youtube.com/watch?v=JaPEgZeq4uQ

[appbox googleplay org.mozilla.firefox]

Das ganze noch in Bildern. Ihr installiert ihn euch und drückt einfach eure Menütaste – ob physisch oder hinterm Glas – und habt dort irgendwo den Punkt „Desktop-Version (anfordern)“ oder ähnliches halt:

Firefox Desktop-Version anfordern

In Chrome sieht das so aus:

Chrome Desktop-Version anfordern

und im Browser von Android 4.2 so:

Android Browser Desktop-Version anfordern

Nicht mehr, nicht weniger, das wars schon ;-).

Firefox 19: Beta bringt PDF-Viewer und mobil den Theme-Support

Ich bin ja bekennender Chrome-Nutzer und doch kenne ich so viele Menschen die auf den Firefox setzen, dass wir versuchen möglichst zeitnah über neue Versionen zu berichten. Neben der finalen 18. Version ist nun auch die Beta der 19. Generation an die Öffentlichkeit gelangt.

Diese bringt endlich offiziell den, auf HTML5 und JavaScript basierenden PDF-Betrachter PDF.js mit. Ebenso gibt es eine Reset-Funktion um zum standardmäßigen Suchanbieter für die Awesomebar zurückzukehren (wenn durch Drittanwendungen oder about:config verändert).

firefox_beta

Zudem lassen sich Canvas-Elemente nun mit dem Befehl canvas.toBlob() exportieren, der HTML5-Support wurde um CSS-Funktionen erweitert und Entwickler können neue Debugger-Funktionen verwenden, wie zum Beispiel das Pausieren bei Ausnahmen. Viel spannender finde ich noch den, als experimentiell gekennzeichneten Punkt einer Remote-Webkonsole um Zugriff auf den mobilen Firefox unter Android bzw. das diesjährig erscheinende Firefox OS zu erlangen.

Aktiviert kann dies über den about;config-Befehl und die Eigenschaften “devtool.chrome.enabled” (für Browser Debugger) bzw. “devtools.debugger.remote-enabled” (für Remote-Webkonsole).

Übrigens alles in den offiziellen Release Notes nachzulesen.

Download gibts hier!

Firefox Beta für Android

Mobil sieht es ebenfalls gut aus. So können nun Themes zur Personalisierung des Browsers verwendet werden und die Hardwareanforderungen wurden heruntergeschraubt. Mehr Details gibt es ebenfalls in den Release Notes.

[appbox googleplay org.mozilla.firefox_beta]

Firefox 18: WebRTC aktivieren

Firefox in Version 18 bringt zwar die Unterstützung für WebRTC mit, diese ist allerdings standardmäßig deaktiviert. WebRTC ist die Web-Echtzeitkommunikation und dient zur Übertragung von Multimedia-Inhalten innerhalb eines Browsers. Tolle Sache für Voice over IP, Chat und Video-Telefonie.

Wie bereits erwähnt muss die wirkliche Unterstützung von WebRTC im Firefox noch aktiviert werden. Rufen wir also die erweitere Konfiguration über den Befehl about:config auf und suchen dort nach dem Eintrag “media.peerconnection.enabled”.

firefox 18 webrtc aktivieren 

Diesen auf true setzen und WebRTC ist aktiviert.

Firefox: versteckte Features und Einstellungsmöglichkeiten dank about:config

Software bietet meistens viel mehr Möglichkeiten, wenn man sie erst knackt, Einstellungen an den richtigen Stellen ändert oder sich Root-Rechte verschafft. Bei Firefox liegt allerdings viel Potenzial ganz ohne HeckMeck in der sogenannten erweiterten Konfiguration. Diese beinhaltet Funktionen, welche noch nicht allzu stabil laufen oder für den Otto-Normal-Benutzer vollkommen irrelevant sind, für Entwickler und ITler aber von Nöten oder einfach nur spannend sein können.

Zu der erweiterten Konfiguration kommen wir wie folgt:

Einfach oben in die Adressleiste folgende URL eingeben: about:config (ohne http://)

firefox about config

Warnung: Hier solltest du dich wirklich nur tummeln, wenn du weißt was du tust!!! Denn du kannst hier auch wirklich Schaden anrichten!!!

firefox about config meldung

Hier kommt eine Warnung, die letztendlich nochmals darauf hinweist, dass doofes Rumgeklicke ab hier nicht erwünscht ist. Nach Klick auf “Ich werde vorsichtig sein, versprochen!” seid ihr drin und jau, viel Spaß beim Ausprobieren versteckter Features und erweiterten Einstellungsmöglichkeiten ;-).

Firefox 18 in finaler Version erschienen

Sechs Wochen sind um und eine neue Firefox-Version aus dem Hause Mozilla steht zur Verfügung. Durch den schnellen Release-Zyklus kann man nie riesige Entwicklungen erwarten, so auch in dieser Version. Vorteil allerdings, man reagiert flotter auf den Trend und stellt Nutzern schneller neue Funktionen zur Verfügung, wenn auch häppchenweise. Ich persönlich halte sechs Wochen allerdings für übertrieben, aber naja.

firefox

Drei fette Neuerungen gibt es zu berichten. So wird nun WebRTC unterstützt, sprich Videotelefonie. Also VoIP ohne Zusatzplugin. Ein neuer Just-in-Time-Compiler (JIT) namens IonMonkey ermöglicht einen Geschwindigkeitszuwachs von bis zu 26% und eine deutlich verbesserte Skalierung von Grafiken für Apples Retina-Displays sind die zwei weiteren Neuerungen.

Das erste Feature WebRTC ist allerdings noch standardmäßig deaktiviert und muss erst aktiviert werden, wie ich hier erklärte!

Firefox-Nutzer? Dann mal wacker ein Update machen!